Fristlose Kündigung bei Schimmel in der Wohnung?

3 Antworten

Die Frage, ob Du zahlen mußt, läßt den Schluss zu, dass Du die Kauton schon verrechnet hast. Also muss der Vermieter klagen und nciht Du auf Rückzahlung. Das bringt Dich in eine gute Position. # Also laß Dich ruhig verklage. wenn Du die Beweise für den Schimmel gesichert hast, wird es dem Vermieter schwer fallen, nachzuweisen, dass Du falsch gelüftet hättest.

Seit 3 Monaten haben wir den gefährlichen Schwarzen Schimmel an der oberen Ecke des Kinderzimmers entdeckt. Einen Monat nachdem wir eingezogen sind sahen wir es. Auch in der Küche unter dem Fensterbrett, an den Seiten im Schlafzimmer der Fenster läuft es den Wänden herunter. Am Morgen sind bei allen Fenstern die Scheibe voll mit Kondenswasser, tropft bis unter den Fensterbrettern, der Putz löst sich ab und es stinkt. Mein Kind fing an zu husten. Wir haben eine total feuchte Raumluft Den ganzen Winter lang hatten wir sogar Eis in den Fenstern und Schimmelbelag. Den Vermieter interessiert das allerdings nicht. Dann kommen die Vermieter immer mit der Ausrede wir würden falsch lüften und heizen! Wir haben schon 40% die Miete gemindert aber trotzdem mahnen sie uns wegen der Restforderung an. Die Vormieter hatten uns auch gesagt dass sie Schimmel in der Wohnung gehabt haben. Die Vermieter haben den Schimmel einfach überstrichen. Wir werden jetzt Anwaltlich gegen die Vermieter vorgehen, denn wir hatten die ganze Zeit Heizkostenverluste, gesudheitliche Probleme. Wir werden sie wegen Schadensersatz anklagen und ab 1. April 2010 fristlos kündigen.

Wegen des Schimmels kannst du eine "Gesundheitsgefahren in der Wohnung" nach "§ 543 BGB" nachweisen und fristlos kündigen. Dazu sollte jedoch die Beweislast eindeutig und nachweisbar sein.

Mieter verursacht Schaden und haut ab?

Ein Eigentümer vermietet seine Wohnung möbliert an eine berufstätige Person auf Zeit (5 Mon). Nur drei Wochen nach dem Einzug meldet der Mieter über die Schimmelbildung im oberen Bereich der Wände aufgrund der Baumängel in der Wohnung. Der Vermieter schickt einen Handwerker (keinen Sachverständiger) zum Überprüfen hin, der keinen Baumangel feststellt, aber viel Feuchtigkeit in der Innenwände. Dabei wird auch klar, dass die Whg überbelegt ist und anstatt einer Person, eine Familie (4 P) in der Whg eingezogen sind. Der Vermieter beschuldigt den Mieter aufgrund der Überbelegung, viel Kochen, nicht lüften und die Wäsche in der Wohnung trocknen die Schaden verursacht zu haben und erhöht  schriftlich die Miete um 15 % aufgrund der Überbelegung. Er fordert den Mieter an, die Schaden zu beheben. Der Mieter reagiert nicht und zahlt keine Miete mehr. Der Vermieter schickt für fällige Miete eine Mahnung. Aber eine Woche später erhält er einen Briefe vom Anwalt des Mieters, der den MV mit sofortiger Wirkung wegen schwerer gesundheitsgefährdender Mängel der Mietsache kündigt. Er schreibt auch, dass der Mieter bereits ausgezogen ist und wo soll den Schlüssel übergeben.

Also der Mieter verursacht durch Abnutzung die Schimmelbildung und haut ab!

Frage: Darf der Vermieter die fristlose Kündigung ablehnen? Bringt es noch den teuren Sachverständiger zu beauftragen? Darf der Vermieter die Kaution beibehalten und für die Reparaturen und die letzte Miete davon abziehen? Und wenn die Kaution die Reparaturkosten nicht abgedeckt? Kann der Vermieter - ohne die sofortige Kündigung zuzustimmen – die Rückgabe vom Schlüssel zustimmen um die Whg betreten zu können und die Reparaturen veranlassen? Muss der Mieter auf eine Wohnungsübergabe bestehen, oder darf er ohnehin die Kosten der beschädigten Inventar von der Kaution abziehen?

...zur Frage

Darf ein Vermieter die Miete erhöhen wenn eine Person mehr in die Wohnung einzieht?

Meine Tochter und ihre Mitbewohnerin wollen eine dritte Person in der Wohnung haben, da sie ein Zimmer übrig haben und dadurch die Miete billiger wird. Das haben sie nun ihrem Vermieter gesagt, der hat darauf erwidert, dass die Miete dann steigt und hat irgendwas von Betriebskosten erzählt. Darf er so einfach die Miete anheben?

...zur Frage

wiederholter schimmelbefall in der mietwohnung

bevor wir vor 2 jahren in die wohnung gezogen sind,wussten wir das es ein paar ecken gab an denen schimmel mal augetreten ist.die vermieterin versprach,siich ordnungsgemäß drum zu kümmern,was sie auch gemacht hatte,dachten wir jedenfalls,weil der schimmel weg war und sie uns erzählt hat was die handwerker wohl getan haben.vor ungefähr einem monat,ist der schimmel an den gleichen stellen wieder aufgetreten.also wir können mit großer überzeugung sagen,das es nicht am verkehrtem lüften oder sonstiges liegt,da wir es regelmäßig machen und auch die heizung so gut wie immer an ist,wodurch unsere heizkosten jedes jahr schon immer explodieren.außerdem ist es ja an den selben stellen wie damals aufgetreten.in der wohnung ist es so feucht,das es schon an den fenstern runterläuft. jetzt möchten wir schnellstmöglichst natürlich ausziehen,können wir fristlos kündigen oder zumindest die miete mindern?die vermieterín haben wir bereits benachrichtigt,aber sie wird es so wie es aussieht nur wieder oberflächlich beseitigen lassen. wir wissen auch von anderen mietern die ausgezogen sind,das sie auch probleme mit schimmel hatten.

...zur Frage

Miete zahlen trotz Nachmieter?

Mein Freund hat zum 31.12.09 seine Wohnung gekündigt. Da er einen Nachmieter hatte, ist er schon zum 31.10.09 ausgezogen. Uns war klar, dass er noch Miete zahlen muss, solange der Nachmieter noch nicht in die Wohnung gezogen ist. Allerdings mussten wir feststellen, dass der Nachmieter bereits die Wohnungsschlüssel vom Vermieter erhalten hat, und fleissig die Wohnung neu renoviert. Trotzdem hat der Vermieter meinem Freund noch die Miete für November voll abgezogen. Muss er die tätsächlich noch zahlen, obwohl der andere schon in der Wohnung ist? Dann soll er dem doch die Miete abziehen.

...zur Frage

darf ein vermieter für eine gleiche wohnung mehr miete nehmen?

...zur Frage

An wen zahlt Untermieter Miete?

Ich werde für Monate ins Ausland gehen. Für diese Zeit werde ich mit der Zustimmung meines Vermieters meine Wohnung untervermieten. An wen muss der Untermieter die Miete zahlen? An mich oder direkt an den Vermieter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?