Freundin selbstständig?

4 Antworten

Deine Freundin sollte sich einmal Gedanken machen, wielange sie Dritten zumutet Ihren Traum von der Selbstständigkeit zu bezahlen. Sie hat als Einnahmen nur die Maklercourtage - egal wielange sie für ein einzelnes Objekt an Zeit investiert. Aus Ihrem Businessplan sollte auch hervorgehen, wann der Break Evan Point erreicht wird. Schafft sie es bis dahin nicht ausreichend Einkommen zu erziehlen, dann sollte sie sich schnellstens von ihrem Traum verabschieden und wieder in ein abhängiges Arbeitsverhältnis eintreten.

Frage Sie einfach nach ihrem Business-Plan und wann sie gedenkt ausreichend Einnahmen für Ihre Ausgaben zu erzielen. Spätestens da wird sie erkennen, dass das Leben kein Wunschkonzert ist und dass sie auch ihren Beitrag zum täglichen Leben beitragen muss.

Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde aufjedenfall nochmal das Gespräch mit ihr suchen.. und hoffen das was gutes dabei rauskommt. Ansonsten muss ich halt die reisleise ziehen..

0
@PeterStarkmann

Wenn Liebe hinter Eurem Zusammenleben steht, dann wird sie zugeben, das jeder seinen Beitrag leisten muß.

0

Schlicht und ergreifend .... Reißleine ziehen und zwar sofort. Klare Ansagen machen , wenn sie nicht bereit ist sich dem Problem zu stellen.

Entweder sie sorgt sofort für die Hälfte der Lebenshaltungskasten ( Jobsuche / Nebenjob / Hilfe ihrer Familie ) oder Du gehst absehbar unter - sprich bist überschuldet - verlierst Deine Bonität - gehst in die Insolvenz und bekommst über Jahre kein Bein mehr an den Boden. Eure Beziehung wird das ( erfahrungsgemäß ) nicht überstehen.

Hallo und vielen Dank für die Antwort. Ich werde das Gespräch jetzt zu ihr suchen und ihr erklären das es nicht mehr soweiter geht, es treibt ja nicht nur mich in den Finanziellen Ruin sondern sie selber ja auch.. ich liebe sie zu sehr als das wir beide an etwas scheitern und aufgeben müssen.. eventuell versteht Sie es dann..

0

Reißleine ziehen, stande pede!+

0

Da ist doch deutlich bereits eine Grenze überschritten. Sie lässt sich ihren Traum von Dir finanzieren.

Kann man an Deiner Stelle machen, wenn man selbst gut verdient und es einem nicht so drauf ankommt.

Du hast aber nun nicht nur Deine kompletten Rücklagen verbraucht, sondern auch Dir schon selbst Geld geliehen, das geht ja gar nicht.

Die unbezahlten Rechnungen betreffen vielleicht auch Dich und der 1. Dezember (nächste Miete etc.) ist ja auch schon in 3 Wochen. Willst Du Dir dann weiteres Geld leihen?

Und ja, es gibt mitunter Menschen, die nach solchen Beziehungen anschliessend lange abbezahlen.

Und es gibt auch immer Menschen mit Nehmer-Eigenschaften.

Als gelernte Bankerin und versuchte Immobilienmaklerin sollte sie schon verstehen, was sie hier ökonomisch veranstaltet.

Sie sollte also in solchen Gesprächen nicht sagen "Du glaubst nicht an mich", "Ich würde Deinen Traum doch auch unterstützen", "Du liebst mich nicht mehr",

Sondern sie soll auf allen Kanälen zusehen, wie sie ihr finanzielles Problem löst. Angefangen von Krediten bei ihrer eigenen Familie, ihrer eigenen Bank, über Teilzeitjob (bei DHL in der Weihnachtszeit) oder notfalls Pflegehilfskraft im KH oder sie nimmt einen Minijob in der Tankstelle an.

Davon abgesehen sollte man sich solche Zahlungen für den Partner auch immer schriftlich absichern.

Am besten rechnest Du einfach auch mal aus, wie hoch Deine Zahlungen für sie bis jetzt schon waren. Drei halbe Mieten, gemeinsame Möbel, Strom, Heizung, Telefon, Lebensunterhalt für x Monate. Ausrechnen zum einen für Dich selbst, aber auch um sie damit zu konfrontieren.

Auch wenn das mit Liebesentzug geahndet wird und die folgenden Tage wohl nicht ganz so schön sein werden.

Wie @Snooopy schon richtig schriebt, diese Situation ist ein Zeichen, warum ein Businessplan so wichtig ist.

Man macht ihn, um einen Überblick zu bekommen, was möglich ist, aber auch was nötig ist.

Und man kann klare Punkte setzen, an denen man dann überlegen muss was zu tun ist, wenn das Ziel nicht erreicht wurde.

Vermutlich war die Planung Deiner Freundin ungenügend, oder Sie hatte die Mittel falsch eingeschätzt, die bis zur Erreichung der Ertragszone nötig sind.

Was mich etwas befremdet:

sie muss ja auch noch Steuerberater und die Krankenkasse selber bezahlen.

Was sagt denn der Herr Kollege zu der Situation?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?