Freundin möchte Kredit für Möbel nehmen, Deutsche Bank bietet 5000 €, 7,99 %, 37 - 84 Monate, ok?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Zinssatz, den deine Freundin bekommen wird, ist von mehreren Faktoren abhängig. z.B Ist sie Stammkundin der kreditgebenden Bank, oder wie ist es um ihre Bonität bestellt? Aus diesen Punkten errechnet die Bank die Konditionen für ein Darlehen. Die 7,99% finde ich persönlich als deutlich zu hoch, die PSD Bank oder die Norisbank bieten da deutlich bessere Konditionen, die DKB Bank wirbt z.B mit "bonitätsunabhängigem 5,95%" Würde ich auf jeden Fall mal probieren, die Vergaberichtlinien der DKB sind auch nicht die schlechtesten....Viel Erfolg --- Grüße vom Querkopf

Gut sind die Konditionen nicht. Auch die Möbelhäuser mit 0% Finanzierung haben nicht gerade die besten Konditionen, denn dort sind die Finanzierungskosten in die Möbelpreise eingerechnet.

Der beste Weg ist, keine Schulden zu machen. Wenn man in einem Jahr 400 EUR Zinsen dafür zu zahlen bereit ist, dann sollte man sich mal überlegen, was man mit diesen 400 EUR schon an Möbeln kaufen kann. Bei fünf Jahren Laufzeit würde man also im ersten Jahr etwas um die 1200-1300 EUR abzahlen. Das ist doch schon ein Viertel der Gesamtkosten. Ich würde hier aus diesem Grund auch für die schrittweise Beschaffung der Möbel plädieren, um Finanzierungskosten zu vermeiden.

Abgesehen davon zählt die Deutsche Bank nicht zu den günstigsten Kreditgebern. Und das Möbelhaus läßt sich wahrscheinlich nochmals 10-25% unterbieten, wenn man das gleiche Angebot oder ein vergleichbares im Internet sucht.

Naja zum einen hat mein Vorredner schon recht. Allerdings wenn man das so machen will / muss gibt es (zumindest hier in der nähe) recht viele Möbelhäuser die mit einer Bank zusammenarbeiten. Viele bieten eine 0% Finanzierung an. Oder zumindest einen wesentlich günstigeren Zins. Finanziert man, hat man meist keinen großen Rahmen um über den Möbelpreis zu drücken.

Es gibt günstige Kredite dafür. Sehr gute Angebote findet man auch beim Kreditportal kreditfee.info

0

Im Brokenhaus etwas kaufen und Geld sparen bis man Möbel kaufen kann. wieso muss die Frendin gleich für 5000 euro Möbel kaufen? Man muss ja nicht alles auf einmal einkaufen. Es gibt noch occasionen bei ebay.....Zeitungsinserate. Manchmal ziehen Leute in eine kleiner wohnung oder sie ziehen mit einem Partner zusammen und verkaufen relativ schöne Möbel zu günstigen Preisen. Es muss doch nicht alles neu sein, wenn man kein Geld hat.

In der Schweiz bezahlen wir für eine Hypothek für ein Haus, (das Haus haftet natürlich) 1.4 % Zins, 2 Jahre fest. Möbel bieten nicht die gleiche sicherheit, deshalb ist der Zins höher. Ich würde nie 7.99 % zins zahlen, ich würde auf die Möbel verzichten bis ich das Geld gespart habe. Aber jeder muss selbst wissen was er will.

Ist das nun eine Antwort auf die gestellte Frage, deine persönliche Meinung oder allgemeine Lebenshilfe "made in Suisse" ?

0
@Querkopf

ich denke, dass es völlig in Ordnung ist, einen Ratschlag zu erteilen. Es sind so viele Menschen verschuldet, weil ein Kredit den nächsten jagt. Warum nicht erst sparen, dann kaufen oder zunächst gebraucht, etc.

Ein junger Mensch braucht keine neue Einrichtung, neues Auto, neues I-Phone, etc. Jedem nach seiner Vermögenslage. Und bei 7,99% kann man daraus schließen, dass die Bonität nicht die beste ist

0
@monetaer

@monetaer: Das sehe ich genauso. Für Möbel einen Kredit aufnehmen ist wirklich unnötig.

0
@monetaer

Für Ratschläge und allgemeine Lebenshilfe gibt es genügend andere Plattformen ...Von einem Erwachsenen muss ich erwarten können, dass er genug gesunden Menschenverstand besitzt um selbst zu entscheiden, ob er einen Kredit aufnimmt oder nicht... Da es keine Regel ohne Ausnahme gibt, gibts es natürlich auch genügend Leute, die sich überschulden !! @monetaer ... was maßt du dir eigentlich an zu entscheiden, was ein junger Mensch braucht und was nicht ??? Ich fasse es ja nicht... Und zu den 7,99% -- -bei den Themengebieten, die du in deinem Profil angegeben hast, solltest du wissen, dass dieser Zinssatz bei der Deutschen Bank nichts mit der Bonität zu tun hat ... laufzeitabhängig ist das bei denen ein völlig "normaler" Zinssatz. Die Deutsche Bank ist nunmal etwas teurer als andere ... @Niklaus --- wer legt fest, was nötig ist und was nicht? Vielleicht will die Bekannte von "NixWissen" für 50.000,- Euro Möbel kaufen, hat aber gerade nur 45.000,- Euro flüssig --- willst du ihr dann sagen, es sei unnötig, für Möbel einen Kredit aufzunehmen ??? Sorry, aber da komm ich nicht mehr mit .... mit deinem Status hier solltest du dir solche "Meinungsäußerungen" verkneifen ...

0
@Querkopf

Warum sollte ich mir eine Meinungsäußerung verkneifen. Er muss den Ratschlag ja nicht anwenden. Ich vermittle auch niemanden eine Finanzierung, die er sich nicht leisten kann. Ich versuche immer die Versicherungskosten meiner Kunden zu optimieren um eben auch Geld zu sparen. Was ist an so einem Rat schlecht, auch wenn er als meine persönliche Meinung rüberkommt.

0

Ein Kredit ist in der Regel nie gut. Weil er Zinsen kostet. Es sei denn die Zinsen liefen unter der Inflationsrate. Die Möbel sind durch einen Kredit wesentlich teuerer. Mein Rat ist sparen bis das Geld zusammen ist. Zwischenzeitlich kann man sich anders behelfen.

Gut sind diese Konditionen nicht, es gibt bessere auf dem Markt. Für einen Ratenkredit ist die Bonität sehr entscheidend, die kennen wir hier nicht.

die Konditionen sind nicht gut - jedoch kennen wir hier die einfliessenden Faktoren bei der Bonität nicht.

Generell halte ich von Möbelkauf auf Pump wenig.

Im Gegensatz zu meinen Vorpostern halte ich 7,99% eff. p.a. für einen Filialbank- Kredit für sehr gut. Meistens sind diese Zinssätze aber nur Augenwischerei, weil sie nur für Antragsteller höchster Bonität gelten.

Tipp. Ich würde noch zumindest bei einer Onlinebank (z.B. SWK Bank, Werbung durch Support gelöscht) prüfen, ob es dort nicht deutlich billiger wird. Probieren kostet nix und geht über studieren ;-).

Was möchtest Du wissen?