Freundin (22 in Ausbildung - Freund (22 Arbeitssuchend) Zusammenziehen?

1 Antwort

Hallo Marcel,

die Leistungen muss Deine Freundin, sofern sie zu Dir zieht, neu beantragen. Dies sollte rechtzeitig im Vorfeld passieren, da die einzelnen Behörden die Unterlagen teilweise als Akte überstellen müssen und entsprechende Vorlaufzeiten entstehen. Die zurzeit zuständige Behörde kann (im Rahmen der Amtshilfe) hier der aufnehmenden Dienststelle entsprechende Informationen zukommen lassen (--> das sollte Deine Freundin also noch an ihrem jetzigen Wohnort mgl. in Angriff nehmen).

Da BAB (wie auch BAFöG) eine vorrangige Leistung vor ALG II ist, wird sie selbst auch weiterhin keinen Anspruch auf ALG II haben, auch wenn sie mit Dir in einer sogenannten "Bedarfsgemeinschaft" lebt.

Du bist allerdings noch ALG II-berechtigt, da über die o.g. Leistungen (BAB, Kindergeld und Halbwaisenrente) nur der Mindestbedarf Deiner Freundin abgedeckt ist. BAB ist in der Höhe so berechnet, dass es den Mindestbedarf konkret (neben den anderen Leistungen) abdeckt.

Der Miet- und ggf. Fahrtkostenanteil der BAB der Freundin entfällt bei einem Umzug zu Dir allerdings. Ein neuer Fahrtkostenanteil (neu berechnete Fahrtstrecke zwischen Ausbildungs- und Wohnort) muss berechnet werden. Im Gegenzug dazu kannst Du, da Du nun nicht mehr in einer "Einzelbedarfsgemeischaft" wohnst, 1. eine größere Wohnung beziehen 2. mit mehr KdU-Mitteln (Kosten der Unterkunft) seitens des Jobcenters rechnen. Das musst Du dann beim Jobcenter ebenfalls rechtzeitig beantragen (am besten gehst Du mit dem Anliegen mgl. bald auf Deinen Sachbearbeiter und / oder Deinen Fallmanager zu.

Wenn Du bereits (seit einiger Zeit) ALGII-Leistungen beziehst kannst Du keine "Ersteinrichtung" beantragen (schließlich lebst Du ja dann seit der Zeit schon in der Wohnung und es wird davon ausgegangen, dass Du dies mit Möbeln tust :) ). Evtl. kann aber (aufgrund der neuen Lebenssituation oder gerade bei Bezug einer größeren Wohnung) die ein oder andere Anschaffung eines Möbelstücks (evtl. über ein in Deiner Region existierendes Sozialkaufhaus) über einen Bezugsgutschein des Jobcenters realisiert werden. Auch hier fragst Du am besten in Deinem Jobcenter noch mal ganz konkret frühzeitig nach.

Sobald Du wieder zur Schule gehst wird für Dich voraussichtlich BAFöG statt ALG II vorrangig zu beantragende Leistung sein (weiterführende Schulen SEK II oder schulische Berufsausbildung). Auch hier solltest Du Dich rechtzeitig erkundigen.

Liebe Grüße kuri27

P.S: Bei meiner Antwort bin ich davon ausgegangen, dass Deine Freundin die jetzige betriebliche Berufsausbildung weiter fortsetzt. Falls sie die ohne festen Anschlussausbildungsvertrag aufgibt, um mit Dir zusammenzuziehen, wird es allerdings "haarig". Das kann zu Sanktionen (ALG I und ALG II) und damit verbundenen schwerwiegenden finanziellen Problemen führen.

Kann ich Bafög beantragen?

Hallo,

ich habe jetzt meine Mittlere Reife und werde ab September ein BFD (Bundesfreiwilligendienst) im Krankenhaus machen,danach werde ich höchstwahrscheinlich eine Ausbildung dort machen. Jedenfalls ist das Krankenhaus in dem ich angenommen wurde in einer anderen Stadt, wo ich hinziehen werde. Diese Stadt war mein früherer Wohnort, also bin ich dort nicht ganz so neu. Das Problem ist nur, dass meine Eltern mir nur das Kindergeld geben, das sind 180euro im Monat. Dann habe ich noch 360euro vom BFD. Insgesamt 540 Euro. Davon gehen 270 euro Miete ab, und dann bleiben mir nur noch 270 euro für essen, Monatskarte für die Strassenbahn, Dusch/waschzeug, ja für alles was man so zum Leben braucht. Ich finde das zu wenig, meine Eltern wollen mich aber nicht weiter unterstützen.

Denkt ihr ich kann Bafög beantragen? Oder denkt ihr ich würde mit dem Geld auskommen?

...zur Frage

Muss mein Freund für mich aufkommen?

Hallo ihr Lieben, ich bin 17 Jahre alt und schon lange mit meinem Freund (21) zusammen. Wir wollen nun zusammenziehen, undzwar hat er ein Haus geerbt und möchte auf eine Wohnung darin Eigenbedarf anmelden und dann mit mir in diese Wohnung ziehen. Dies passiert erst in den nächsten 3-4 Monaten, also bin ich zu dem Zeitpunkt auch 18. Vom Jugendamt bekomme ich bestätigt, dass ein Zusammenleben mit meiner Mutter nicht mehr möglich ist. Meine Frage ist nun, muss mein Freund komplett für mich aufkommen? Werde zur Einzugszeit im ersten Ausbildungsjahr sein. Kann ich stützen beantragen, damit mein Freund die Miete die Ihm von mir eigentlich zusteht zumindest teilweise ausgezahlt bekommt? Wir dachten uns, wir könnten es als eine Art WG laufen lassen, da wir dann theoretisch keine Bedarfsgemeinschaft bilden würden, oder? Er verdient nicht sehr schlecht, ist bereits ausgelernt, jedoch möchte ich nicht dass er komplett für mich aufkommen muss, da auch die Wohnung komplett neu eingerichtet werden muss, wir wohnen bis jetzt beide noch zuhause bei unseren eltern. Kann man da evtl. für mich eine Erstausstattung beantragen? Quasi damit ich ihm einen Teil für unsere gemeinsamen Möbel dazugeben kann?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen & bedanke mich schonmal im Voraus! :)

Liebe Grüße!

...zur Frage

Mein Freund und ich erwarten ein Kind und möchten zusammenziehen. Er ist in Ausbildung und ich bekomme Alg2. Inwiefern wirkt sich sein Gehalt auf mein Alg2 aus?

Eigentlich steht die Frage schon oben, jedoch gibt es ein paar weitere Infos die es vielleicht einfacher machen mir die Frage zu beantworten.

Mein Freund macht eine Ausbildung und bkommt momentan nur 540 Euro Brutto. Ich bin zwar auch noch in der Erzieher Ausbildung aber da ich bald ein Kind erwarte muss ich leider die Ausbildung pausieren. Nun wollen mein Freund und ich in eine Gemeeinsame Wohnung ziehen. Mit dem Geld was ich jetzt so zur Verfügung habe wäre es kein Problem eine Wohnung zu bezahlen. Aber wenn ich nicht mehr in Ausbildung bin muss ich Alg2 beantragen. Mir wurde gesagt, dass einem die Kaltmiete gezahlt wird. Wird uns die Miete wirklich bezahlt? Und inwiefern wirkt sich aber das Gehalt von meinem Freund auf mein Alg2 aus?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank :)

...zur Frage

Wohnungssuche und Harz 4 nach Auslandsaufenthalt

Eine Freundin von mir hat 7 jahre im ausland gelebt...ist verheiratet und hat kinder... nun sind sie, da die lage dort unsicher geworden ist wieder nach Deutschland gegangen. Sie weiss nicht was sie tun soll...in Deutschland hatte Sie noch nie eine Wohnung. Im moment ist sie bei ihrer mutter untergekommen. Sie hat vor in eine andere Stadt aber im selben bundesland zu ziehen...muss síe erst eine Wohnung finden und dann sich arbeitslos melden dort in der stadt oder sollte sie sich dort wo sie sich aufhält bei iherer mama schon arbeitslos melden und hartz 4 beantragen...? wenn sie sich arbeitslos melden würde bei ihrer mama, hätte Sie trotzdem anspruch auf finanzielle hilfe für möbel wenn sie umzieht da es die erstbezug wäre? Die ämter in beiden städten erzählen ihr was anderes und nun weiss sie nicht wie sie es handhaben soll...vielen dank schon mal für ihre antworten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?