Freunden Geld leihen – Auf Nummer sicher Vertrag schließen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vertrag hin oder her: Wenn es irgendwie geht, würde ich das nicht machen. An dem blöden Geld sind schon viele Freundschaften zerbrochen. In meinem Umfeld habe ich kaum mal gehört, dass solche Aktionen gut ausgingen.

Ob Du es machst, oder nciht, mußt Du entscheiden. Ich habe so etwas mehrfach gemacht und nie etwas zurück bekommen.

Wenn Du es machst einen klaren Vertrag:

Wieviel wird geliehen. Wann ist die Rückzahlung fällig, oder ab wann welche Raten.

Wievel % Zinsen sind zu berechnen.

Und sicherheitshalber die Vollstreckungsklausel:

Der Schuldner unterwirft sich für die Rückzahlung der Vollstreckung in sein gesamtes Vermögen ohne die Einrede der Vorausklage.

Hallo Panzer, Freunde hin, Freunde her, Du bist auf jeden Fall auf einem besseren Weg, wenn es ein Papier gibt. Beide Seiten haben dann klar dokumentiert, worauf sie sich eingelassen wollen. Meiner Meinung nach ist eine Freundschaft eher gefährdet, wenn man eine eindeutige Regelung unterlässt. Den Inhalt des Vertrages hat Walter Binder sehr schön kurz zusammengefasst.

Ich habe das in der Vergangenheit mehrfach gemacht - blöd wie ich war - und habe das Geld nicht wiedergesehen und die Freunde gibt es auch nicht mehr.

Wenn Du schon befürchtest,....dass er eventuell nicht in der Lage sein könnte es zurückzuzahlen...., dann würde Dir ja auch ein noch so schöner Vertrag nicht weiterhelfen, denn wo nichts ist, hat selbst der Kaiser sein Recht verloren.

So ein Vertrag hätte allenfalls die Bedeutung eines erhobenen Zeigefingers.

Was möchtest Du wissen?