Freiwillige Kinderkrankenversicherung bei AOK: wie viel Beitrag kostet Baby?

2 Antworten

Es ist evtl. zu prüfen, ob nicht doch eine kostenfreie Familienversicherung erfolgen kann, da diese nur ausgeschlossen ist, wenn der Ehepartner privat krankenversichert und über der gültigen Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt. Dies bedeutet, dass z.B. bei einer privaten Krankenversicherung aufgrund einer Selbstständigkeit noch möglich ist, wenn die Einnahmen unterhalb dieser Grenze liegen.

Arbeitgeberzuschuss für die freiwillige GKV vom Kind?

Ich bin Angestellter und privat krankenversichert (Gehalt über Beitragsbemessungsgrenze). Meine Ehefrau ist pflichtversichert bei AOK (derzeit noch Mutterschutz, später Elternzeit). Das Kind haben wir freiwillig bei GKV versichert (gegen extra Beitrag). Die Idee ist, meine Arbeitszeit so zu reduzieren, dass ich in absehbarer Zeit unter die Beitragsbemessungsgrenze falle und zurück zur GKV kommen kann. Nun wollte ich den Beitrag für mein Kind beim Arbeitgeber bezuschussen lassen. Es hiess, das geht gar nicht, ausser das Kind wäre auch privat krankenversichert. So zahle ich den Beitrag für mein Kind in voller Höhe. Ist das richtig oder wurde ich von meinem Personal falsch informiert? Vielen Dank

...zur Frage

Wenn Hartz IV bezahlt wird, kommt Freundin aus der privaten Krankenversicherung raus und zur AOK?

Noch eine Nachfrage, wenn meine Freundin nun Hartz IV bekäme, würde sie dann aus der teuren privaten Krankenversicherung rauskommen und könnte zurück zur AOK? Denn grade die Krankenkassenbeiträge machen ihr finanziell sehr zu schaffen.

...zur Frage

Rente: Kann man für ein Baby schon eine Kinder-Rentenversicherung abschließen?

Mit Rente vorsorgen, kann man für ein Baby schon eine Kinder-Rentenversicherung abschließen? Welche Anlage würdet Ihr dafür empfehlen?

...zur Frage

Ich verdiene monatlich 7000 Euro, was kostet da der Krankenkassenbeitrag bei der AOK?

...zur Frage

Selbstständigkeit AOK (Freiwillige Versicherung Wie viel zahlen)

Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage an euch.

Ich bin Selbstständig und bin in der AOK freiwillig versichert. Dieses Jahr ist mein Gewinn aus meiner Tätigkeit höher als in den jahren zuvor. Jetzt stellt sich die Frage, Wie berechnet die AOK meine Beiträge?. Muss ich dadurch, dass mein Gewinn dieses Jahr höher ist auch einen höheren Beitrag zahlen? Könnte mir vorstellen, dass sie meinen Gewinn nach Steuern nehmen dann durch 12 teilen und dann den jeweiligen Beitragssatz prozentual nehmen?

Vielen dank für eure Antworten im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?