Frage von Wyo144, 942

Freiwillig gesetzlich versichert aber alleinerziehend - Beiträge in Elternzeit zu zahlen?

Ich bekomme in ein paar Monaten mein 1. Kind - bin aber alleinerziehend. Ich bin gesetzlich versichert aber freiwillig und habe vor ca. 12 Monate Elternzeit zu nehmen. Womit muss ich rechnen bei der Krankenversicherung? Muss ich trotz meinem Status als Alleinerziehende KV-Beiträge während der EZ zahlen, da ich freiwillig gesetzlich versichert bin? Wenn ja, wie kann ich herausbekommen, wie hoch sie sein werden?

Antwort
von inliner, 938

Du musst einen Mindestbetrag von 147,xx?? monatlich für Kranken- und Pflegeversicherung bezahlen!

Antwort
von Primus, 645

Die Frage wurde schon mal bei gute Frage. net gestellt und beantwortet.

Siehe hier:

http://www.gutefrage.net/frage/elternzeit---beitraege-zur-freiwilligen-gkv

Kommentar von Mikkey ,

Ist ne ziemliche Schweinerei - finde ich

Kommentar von Primus ,

Nicht nur Du - ich schließe mich Dir an!

Antwort
von barmer, 832

Hallo,

als freiwillig Versicherter muss man grundsätzlich Beiträge zahlen. Allerdings ist das Elterngeld kein beitragspflichtiges Einkommen, so dass man vielleicht doch beitragsfrei sein wird.

Maximal wäre der Mindestbeitrag von 160 EUR zu zahlen (für Mutter incl. Kind).

Viel Glück

Barmer

Antwort
von freelance, 755

wenn du in der GKV freiwillig versichert bist und nicht verheiratet, dann zahlst du nach dem Mutterschutz deine Beiträge selbst.

Ich komme auf einen Beitrag iHv. 137,33 Euro + 18,89 Euro Pflegeversicherung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community