Freistellungsauftrag nicht gestellt: Kapitalertragssteuer zurück erhalten?

4 Antworten

Dann wirst Du nun eine Steuererklärung ausfüllen, um das Geld zurück zu erhalten.

Du hättest bis wahrscheinlich kurz vor Weihnachten noch einen Freistellungsauftrag einreichen können, der dann für das gesamte Kalenderjahr 2013 noch gegolten hätte. Wenn diese Frist endet, hängt von den Bearbeitungsläufen der jeweiligen Bank ab.

Momentan gibt es nur eine Möglichkeit: über die Veranlagung zurückholen - eine Einkommensteuererklärung erstellen.

Übrigens: die Tatsache, daß Du Student bist, bedeutet nicht, daß Du keine Einkommensteuererklärung abgeben solltest. Im Erststudium bringt das meist wenig, da ohnehin keine Steuern anfallen. Solltest Du jedoch ein Zweistudium haben (eins nach dem ersten berufsfähigen Abschluß, z.B. auch aus einer Berufsausbildung/Lehre), so sind Werbungskosten absetzbar und es können Verlustvorträge entstehen, die vorgetragen werden können, d.h. spätere Einkünfte in Deinem Beruf mindern.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Ich habe da noch eine Nachfrage. Bei mit trifft es zu, dass ich nach Ausbildung und Jahren im Beschöftigungsverhältnis ein Studium begonnen habe. Ich werde nun "einfach" für die Jahre 2012 und 2013 eine Einkommensteuererklärung machen und einreichen. Mal schauen was passiert.

Bedeutet das nun auch, dass ich alle Rechnungen, die ich für die Anschaffung von Studienmaterial gesammelt habe, einreichen kann? Ich habe auch mal gehört, dass man dies erst machen kann, wenn wieder ein Beschäftigungsverhältnis vorliegt?

Danke!

0
...frage ich mich nun, wie ich die zu viel gezahlte Steuer zurück erhalte.

Die Antwort hast du dir selbst schon gegeben :o

Einkommensteuererklärung ausfülle

Für die Zukunft eben die Freistellungaufträge vergeben und wenn du über 801,- € landen solltest aber sonst kein steuerbares Einkommen erzielst eine Nichtveranlagungsbescheinigung besorgen.

Danke für Deine Antwort!

  1. Nachfrage: Ich muss dem Finanzamt bei der Einkommensteuer, die ich jetzt für 2012 und 2013 machen möchte nicht mitteilen, wie ich den Freibetrag verteilt habe oder? Die bekommen doch die Daten von den Banken automatisch???

  2. Nachfrage: Die Nichtveranlagungsbescheinigung muss ich aber nicht nachreichen oder? Bezieht sich nur auf die zukünftigen Ereignisse?

Danke!

0
@Crown
  1. Nein. Banken sind sehr auskunftsfreudig gegenüber den Finanzämtern.
  2. So sieht es aus. Die NV sorgt dafür, dass die Sachbearbeiter keine EStE bearbeiten müssen, bei der eh keine Steuer rumkommt. Wenn du weitere Einkünfte hast, fällt dies mitunter flach.
0
@Kevin1905

Noch eine Frage: Wenn ich von meinen Eltern finenziell Unterstützung für das Studium erhalte... ist das ein Einkommen? Eigentlich ja nicht, da es ja nicht versteuert werden muss...

0

Nach Erhalt des Steuerbescheides noch eine Steuerrückzahlung möglich?

Hallo, kann man nach Erhalt des Steuerbescheides noch rückwirkend zuviel gezahlte Steuern zurückverlangen z.B weil man vergessen hat der Bank einen Freistellungsauftrag zu erteilen und damit zuviel Kapitalertragssteuer gezahlt hat?

...zur Frage

Was passiert im Finanzamt, wenn erstmals Kapitalertragssteuer für ein Kind anfällt?

Ich habe im Jahr 2013 Vermögen auf ein Konto meines Kindes geparkt und Kapitalerträge kleiner als 801 Euro erwirtschaftet. Leider habe ich vergessen, einen Freistellungsauftrag zu erstellen, so dass nun KE-Steuer und Soli abgeführt wurden.
Es handelt sich nicht um eine Schenkung an mein Kind. Nun stelle ich mir die Frage, ob ich erstmals eine Steuererklärung für mein Kind erstellen soll, damit mir das Finanzamt die Beträge wieder zurückerstattet. Was passiert im Finanzamt? Wird nachgeforscht, woher das Vermögen stammt, ob es auf das Kind übertragen wurde, ob es immer noch im Besitz des Kindes ist etc.? Wird dies evtl. nur gemacht, wenn man eine Steuerklärung abgibt oder auch schon, wenn erstmalig KE-Steuer abgeführt wurde?

...zur Frage

Nachträgliche Steuerrückerstattung möglich?

Sehr geehrte Damen und Herren,

für das Jahr 2008 hatte ich die Steuererklärung per Elster-Formular eingereicht, aber vergessen die Bestätigung noch schriftlich nach zu schicken. Im Sommer 2010 musste ich dann Versäumniszuschlag bzw. Zahlungsaufforderung von 200 Euro zahlen, obwohl ich aufgrund meines geringen Verdienstes (Promotion) keine Steuer hätte zahlen müssen.

Jedenfalls bezahlte ich des Geld und hab nun endlich den Schrieb von 2008 ausdrucken können. Kann ich jetzt da ich ja den Beweis für die Einreichung gefunden hab, die entstandenen Kosten zurück erstatten? Und wenn ja, welcher Paragraph greift dann?

...zur Frage

Erfordert ein Riestersparplan über die Dekabank auch einen seperaten Freistellungsauftrag?

Ich interessiere mich für die DekabonusRente- frag mich nur gerade, braucht man hierzu einen eigenen Freistellungsauftrag? Wenn ja, wie berechnet man die Höhe?

...zur Frage

Wie kriegt man zu viel gezahlte Kapitalertragssteuer vom Finanzamt zurück?

Eine Bekannte hat bei einer Bank versehentlich einen zu niedrigen Freistellungauftrag angegeben. Deswegen hat die Bank Kapitalertragssteuer abgeführt. Die Freigrenze ist nicht überschritten. Die Bank sagt, da das Jahr 2009 abgeschlossen sei, könne sie die Steuern nicht zurückzahlen, die Bekannte solle sich an das Finanzamt wenden. Wie macht man das im Rahmen der Steuererklärung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?