Freiberuflicher Kleinunternehmer, der eine Dienstleistung bei einem Unternehmen im EU-Ausland einkauft. Wie erfolgt die Besteuerung?

Support

Liebe/r Freiberufler1,

wenn du eine Antwort kommentieren möchtest, findet sich die Funktion unter den drei Punkten "..." am unteren, rechten Rand der Antwort bzw. des Kommentars.

Herzliche Grüße

Kai vom finanzfrage.net-Support

1 Antwort

So richtig weiß man nicht, wo man hier anfassen soll. Was ist denn eine 

internationale Steuer-ID

?

Ich reime mir mal zusammen:

Du bist KU und hast keine USt-Identifikationsnummer. Kannst dich also nicht wirksam als Unternehmer identifizieren.

Der Rechnungssteller muss also so abrechnen, wie er es einem Privatkunden gegenüber tut, also wohl mit der USt seines Landes.

Eine USt-ID jetzt zu besorgen hilft nicht, da sie zur Zeit der Leistungserbringung nicht gültig war. Es gibt hier also nichts zu wählen.

Das wäre wegen

" Seminar an einer deutschen Hochschule durchgeführt"

doch ohnehin egal, oder nicht?

0
@Mikkey

Wir sind bei der Umsatzsteuer. Da weiß man es nicht ganz genau ohne nähere Angaben.

Wer ist Leistungsempfänger bei welcher Leistung? Wer der Leistende? 

Wenn ich es recht bedenke, bin ich am Zweifeln, ob hier überhaupt eine Rechnung ausgestellt werden kann. Über welche Leistung des Kollegen an den Fragesteller denn?

1
@EnnoWarMal

Die haben einfach vorher nicht überlegt.

Der Geschäftspartner hätte an die Hochschule berechnen sollen und unser Frager hätte als Subunternehmer an den berechnet.

Ist stimme mit @EnnoWarMal bezüglich aller Punkte überein.

1

Was möchtest Du wissen?