Freiberuflicher Arbeitnehmer auf Honorar. Was soll Arbeitgeber beachten?

1 Antwort

bei einem selbständigen, der somit auf Rechnung arbeitet, ist die Summe praktisch egal (ggf. dessen Jahresumsatz m Vorjahr, weil dann mit oder ohne USt zu entscheiden ist).

die 400,- Euro Grenze ist für selbständig tätige ohne Belang (ausser für eigene Arbeitnehmer).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

ehrlich gesagt, ich habe nichts verstanden. Soll denn mein Freund etwas an Versicherung oder Steuern zahlen oder nicht?

0
@Xenia007

Nein, wenn einer bei ihm selbständig arbeitet, bekommt er von dem eine Rechnung und der Fall ist für ihn erledigt.

Wenn einer beim ihm die Wasserleitung repariert, zaht er für den ja auch keine steuern, oder Sozialversicherungsbeiträge.

0
@wfwbinder

Und wenn derjenige keine rechnung macht? Können sie einen vertrag abschließen und einen Nachweis über geleisteten Stunden machen statt Rechnung? Ich habe selbst so bei DRK im Projekt gearbeitet, habe meinem Arbeitgeber keine rechnungen ausgestellt.

0
@Xenia007

Wieman das nennt, ist im Pribzip egal. + Ob ich jemandem schreiben: ich habe im Oktober 30 Stunden gearbeitet, a 15 Euro,- Euro bitte zahlen sie 450,- Euro.

Oder ich schreibe ihm "ich habe im Oktober 30 Stunden gearbeitet, bitte zahlen sie die Vergütung gem Vertrag vom 15. XX. 2010."

Ist doch vollkomm,en egal. ich bekomme Geld und muss es in meine Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung aufnehmen.

ebenso für die Versicherungsbeiträge.

Für den Arbeitgeber ist die Frage, ist es ein Arbeitnehmer, dann muss er die Abgaben abführen, oder ist der, der die Arbeit macht selbständig?

Das müssen die beiden doch wissen, es steht doch im Dienstvertrag.

Wenn der bei ihm gegen Honorar arbeitet, ist er selbständig. Aso uss Dein Freund für ihn nichts abführen.

0

Was möchtest Du wissen?