Freiberufliche Tätigkeit - Mitarbeiter = Gewerbe anmelden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun, in der Tat stellt sich nun sozialversicherungstechnisch die Frage, ob Du nicht als hauptberuflich selbständig eingestuft wirst. Das entscheidet die GKV anhand der Gesamtschau des Falles und ein Angestellter ist ein Kriterium dafür.

Klarheit bringt nur eine Statusklärung bei der GKV.

Ob Du freiberuflich bist stelle ich mal in Frage (entscheidet das Finanzamt), den nach der Legaldefinition nach § 18 EkstG sehe ich Dich nicht zu den Kazalogberufen sondern eher Einkünfte aus Gewerbebetrieb.

Wichtiger ist die Frage, ob Deine Einkünfte nach § 2 SGB VI nicht pflichtig sind für die Rentenkasse. Da scheint mir - egal ob mit oder ohne Angrstellter - das Risiko zu liegen, das diese Einkünfte rentenversicherungspflichtig sind.

Fazit: Statusklärungsverfahren so schnell als möglich. Egal ob mit oder ohne Angestellte.

trulla81 05.05.2013, 02:33

Hi, ist dort nicht auch die Frage relevant, ob dies eine Haupt- oder Nebenbeschäftigung ist? Ich bin im Hauptberuf Student, und das bin ich so lange, wie das Studium im Vordergrund steht (da ich nur 6 Std. Kurse anbiete, ist die Regelung, dass ich das bis 20 Std. Nebenjob bin, erfüllt, zumal die Kurse ausschließlich am Wochenende stattfinden, wo die 20-Std.-Regelung ja nicht zwangsweise greift.

Die Frage der Freiberuflichkeit ergibt sich doch aus dem Punkt "unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit", die auch die Nachhilfe und Vorbereitung auf den Unterricht mit einbezieht, oder? Dazu zählt gemäß mehrerer Urteile auch der normale Schwimmunterricht. So wurde es mir von meinem Sachbearbeiter beim Finanzamt auch bestätigt.

0
EnnoBecker 05.05.2013, 08:38
@trulla81

So wurde es mir von meinem Sachbearbeiter beim Finanzamt auch bestätigt.

Ach ja richtig, du warst ja beim Finanzamt, in dem man den Vorsteuerabzug nicht kennt ud auch nicht die Versagung des Vorsteuerabzugs.

Gehst du eigentlich auch zur Kassenärztlichen Vereinigung, um dort eine Operation zu besprechen oder machst du das mit einem Arzt?

Die "Bestätigung" des Sachbearbeiters vom Finanzamt - was willst du damit machen?

0
alfalfa 05.05.2013, 14:57
@trulla81

Für die Statuseinstufung ob man hauptberuflich oder nebenberuflich selbständig ist, ist die DRV bzw. GKV zuständig. Ebenso für die Frage ob die Gewinne rentenversicherungspflichtig sind. Und nach § 2 SGB VI sind "lehrende" Tätigkeiten diesem unterworfen. So mancher Student, der ein paar Tennisstunden gegeben hat, hat sich schon über die Post der DRV gewundert!

Das ist vollkommen unabhängig von der Frage Freiberuflich oder Gewerbetreibend. Da spielt das Finanzamt eine Rolle. Und egal ob Freiberufler oder Gewerbetreibend, das ändert an den oben geschriebenen Rechtsfolgen bzgl. der Sozialversicherung nichts.

0

Ich mache das ganze als freiberufliche Tätigkeit (Unterrichtsersatzleistung)

Na, das glauben wir dann mal.

Klar, kannst du. Du kannst auch einen LKW-Führerschein machen und dann mit dem Fahrrad fahren. Aber.... warum willst du ein Gewerbe anmelden, wenn du keines ausüben willst?

Was möchtest Du wissen?