Freiberufliche Arbeit bis 400€ krieg ich ärger mit dem Finanzamt wenn ich das nicht melde.

2 Antworten

Du verwechselst 3 verschiedene Dinge:

  • 400 Euro Job (pauschale Sozialabgaben und meistens pauschlahe Lohnsteuer durch den Arbeitgeber), hat nichts mit einer selbständigen Tätigkeit zu tun.

  • Steuern sind in Deinem Fall wirklich kein Problem (wenn Du keine anderen Einkünfte hast), sondern die eventuell Anrechnung bei der ARGE.

  • Das Finanzamt ist kein ERfüllungsgehilfe der ARGE. wenn Du Deine Tätigkeit beim Finanzamt anmeldest, erfährt die ARGE davon nichts (aber Du hast natürlich die Pflicht es zu melden), aber Du mußt es der ARGE melden, egal ob nun beim FA angemeldet, oder nciht.

Davon mal abgesehen, die paar hundert Euro kannst Du auch noch durch die Abgabe einer Steuererklärung für 2010 beim Finanzamt nachmelden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Steuerlich seh ich keine Probleme, kannst diese Tätigkeit auch noch mit der Steuererklärung beim Finanzamt melden. Aber wenn Deine Eltern Hartz IV kriegen, bist Du wahrscheinlich auch in der Bedarfsgemeinschaft enthalten, bekommst wohl selber auch AlgII-Leistungen, daher bist Du verpflichtet Dein Einkommen der Arge zu melden, aus dieser Richtung könnte es sonst großen Ärger geben.

Was möchtest Du wissen?