Freiberufler - beratende Tätigkeit / Administrator

2 Antworten

Das ist so einfach nicht und man muss die Sache mal etwas aufdröseln.

Bei einer sonstigen Leistung ist der Ort der sontigen Leistung grundsätzlich dort, von wo der Unternehmer sein Unternehmen betriebt. Das wäre erstmal bei Dir im Büro (zuhause). § 3a Abs 1 UStG.

Die Tätigkeit als Admin kann man aber in § 3a Abs. 4 UStG einordnen udn diese wird dann gem. § 3a Abs. dort ausgeführt wo der Leitungsempfänger seinen sitz hat, wenn der Unternehmer ist. Beides liegt hier wohl vor.

Damit ist der Umsatz in "D" nicht steuerbar.

Nur, nun kommt das betrübliche. Die Steuer vom Deutschen Finanzamt bekommst Du natürlich zurück, denn Du mußt die Rechnungen berichtigen (Steuerausweis der deutschen USt auf 0,- Euro.

Aber, da der Ort der Leistung in Frankreich ist, ist damit französische Umsatzsteuer entstanden. Diese muss ggf. auf die Rechnung aufgeschlagen und kassiert werden (der Empfänger kann abziehen), aber auf jeden Fall in Frankreich abgeführt werden.

Ich würde mir an Deiner Stelle einen Steuerberater nehmen und nicht wieder einen "Bekannten" engagieren.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Danke. Ich hätte ohnehin meinen Steuerberater nochmals konsultieren müssen, da ich sowas nicht über das Knie brechen würde. Leider ist dieser aber noch 3 Wochen in Urlaub und meine nächste Voranmeldung steht ins Haus.

Ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dass ich hier keine Steuer zu zahlen hätte (wenn mein Bekannter mich nicht darauf hingewiesen hätte) - schließlich ist es ja ein Umsatz und somit dachte ich er wäre auch zu versteuern.

Nochmals zur Sicherheit^^: Sind das dann steuerfreie Umsätze ohne Vorsteuerabzug (gemäß §4 Nr. 8-28) oder muss ich diese Umsätze gar nich angeben? Leider läuft das ja Alles elektronisch inzwischen.

Auf jeden Fall schonmal danke, und entschuldige, dass ich weiterfrage.

Was möchtest Du wissen?