Frau "studiert" staatlich nicht anerkannt / Zusammenveranlagung. Was geht?

1 Antwort

Für meine Frau die Anlage "N" mit Einnahmen 0,- ausfüllen und auf der Rückseite alle Kosten des Studiums als Werbungskosten, inklusive Studiengebühren, Pendlerpauschale, Studienfahrten und Studienzimmer (zu welchem Prozentsatz) aufführen?

Warum gerade Anlage N, verstehe ich zwar nicht, aber letztlich ist die ebensogut wie eine der anderen Anlagen zu den Einkunftsarten. Also ja.

gutes Steuerprogramm

Brain 1.0 ist das beste, was man für die Anfertigung von Steuererklärungen jeglicher Art benutzen kann. Dann reicht auch der Elster-Zugang.

Warum gerade Anlage N, verstehe ich zwar nicht, aber letztlich ist die ebensogut wie eine der anderen Anlagen zu den Einkunftsarten. Also ja.

Weil in einem ähnlichen Fall einer Anlage N in der Antwort vorgebracht hat: https://www.finanzfrage.net/frage/welche-kosten-kann-ich-fuer-das-studium-meiner-frau-absetzen

0
@justier

Ja, immer diese "ähnlichen" Fragen. Mein Bruder ist mir auch ähnlich, aber er ist nicht ich.

Anlage N ist genau dann richtig, wenn man sich mit der gewonnen Qualifikation irgendwo anstellen lassen will. Will man selbständig sein, ist Anlage N falsch.

Weiß man das vorher auch nicht so genau, gibt es kein falsch oder richtig und ich würde im Zweifel auch die Anlage N nehmen, schon um die Anfertigung einer EÜR und die Anmeldung einer selbständigen Tätigkeit zu vermeiden.

1

Was möchtest Du wissen?