Fragen zur Selbständigkeit und Reverse Charge

1 Antwort

Das StB hatte mir gesagt, dass ich bis Ende des Jahres nix mehr machen müsste.

Steuerlich mag das so sein,

ABER

Du bist so wie ich es rauslese ein "Selbständiger mit einem Auftraggeber".

Selbständige mit einem Auftraggeber sind versicherungspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung mit 18,9% ihres Gewinns bis zur Beitragsbemessungsgrenze oder dem Regelbeitrag von 509,36 € im Monat.

Du kannst bei erstmaliger Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit einen Befreiungsanstrag an die DRV Bund schicken und dich für maximal 36 Monate befreien lassen. Dies muss zwingend innerhalb von 3 Monaten nach Aufnahme der Tätigkeit erfolgen, sonst drohen Nachforderungen und Bußgelder.

das ist ein weiterer Aspekt, hat aber wenig mit der Fragestellung zu tun.

Fast jeder Selbständige Einzelunternehmer beginnt mit einem Kunden und nicht jeder ist damit gleich versicherungspflichtig bei RV und Co.

Dennoch sollte auch hier Beratung angefordert werden, die ich jedoch im ersten Schritt nicht bei der DRV sehe. Auch hier könnte der StB ein Ansprechpartner sein.

0
@SBerater

Schmunzelt, da kennst Du die DRV und GKV aber nicht. Grade der Aspekt hat höchste Relevanz für Selbständige! Was angesagt ist ist ein Statusfeststellungsverfahren. DAS würde ich jetzt dringend anraten! ASAP!

1

Zwei DH - wenn das gehen würde!

1

Was möchtest Du wissen?