fragen zur berechnung alg2

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

es fehlen ein paar Infos. Ich vermute mal Du bist alleinerziehende Mutter die ALG2 (=Hartz4) beantragt hat, Elterngeld und Kindergeld und Unterhalt bekommt.

Falls das so ist, ist der Grundbedarf nach ALG2 durch die Bezüge (Elterngeld und Kindergeld und Unterhalt) schon weitestgehend gedeckt, so dass nur noch ein "Mietzuschuss" übrig bleibt, den das Amt bezahlt.

einfach mal selber rechnen: http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html

Bei angenommen 317€ Unterhalt bzw. Unterhaltsvorschuss komme ich auf:

  • Regelsatz Erwachsener: 374,00
  • Mehrbedarf Alleinerziehende: 135,00
  • Kinder 5 Jahre und jünger: 215,00
  • Anrechnung Alterngeld -300,00
  • Anrechnung Kindergeld -184,00
  • Anrechnung Unterhalt -317,00
  • Summe = ALG2-Anspruch = -77€ plus angemessene Miete plus Krankenversicherung

Nach dieser Berechnung musst Du also von Deine Bezügen (300+184+317 = 801) noch 77€ für die Miete übrig haben. Den Rest der Miete überweist das Amt, 801-77=724€ müssen zum (über)leben reichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pepperann 05.09.2012, 11:28

danke für die anwort also wenn ich das alee posten zusammen zähle bekomme ich (300euro unterhalt ,184 kindergeld und 300eltern) vom amt bekomme ich 310 euro miete und den rest muss ich von den posten oben selbst zahlen

0
Julia23 05.09.2012, 12:09
@pepperann

ja, denn mehr als 724€ monatlicher Grundbedarf steht einer alleinerziehenden Mutter mit Kind zum (über) leben nicht zu.

0
pepperann 05.09.2012, 12:31
@Julia23

ah ok jetzt habe ich mehr durch blick danke das sie als einzige ehrlich und verständlich gentwortet haben und nicht mich über mein deutsch oder bzw. meine schreibweise sich äussern danke nochmal

0

Arbeitslosengeld II wird nur nur bewilligt, wenn finanzielle Hilfebedürftigkeit vorliegt. Andere Leistungen sind auf den Alg-II-Anspruch anzurechnen, also z. B. Einkommen aus Arbeit, Zinsen, Mieterträge, natürlich Elterngeld, Unterhalt und auch das Kindergeld. Und Du bekommst dann entsprechend weniger Alg II, weil Du Dich ja zum Teil aus eigener finanzieller Kraft verhalten kannst. Warum das Kindergeld ab Oktober nicht mehr angerechnet wird, kann ich leider nicht sagen, vielleicht endet ja dann Dein Anspruch. Sollte der Kindergeldanspruch enden, müßtest Du ab diesem Zeitpunkt mehr Geld vom Jobcenter bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Si cum lingua germanica non scribis, scribo in lingua latina.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmmm, zunächst einmal möchte ich zum Ausdruck bringen, dass DU mir sehr sehr leid tust, insbesondere weil du offensichtlich ein Opfer der Bildungsmisere geworden bist.

Allerdings verstehe ich deine Formulierungen überhaupt nicht - insofern bin ich ein Opfer DEINER Bildungsmisere...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pepperann 05.09.2012, 11:32

naja danke

0

Was möchtest Du wissen?