Fragen Absetzen Masterstudium

2 Antworten

  1. Wenn Du für 2011, 2012, 2013 keine Erklärungen abgegeben hast, kannst Du noch einreichen. sonst nicht.

  2. Studiengebühren mit zahlungsbelegen und evtl. Auszug der Gebührenordnung.Auslandssemester ist zu begründen.

  3. die 80 Kilometer sind mit 30 ct. pro Entfernungsskilometer zu berechnen (Entfernungspauschale).

  4. Deine Kosten wirken sich nur aus, wenn sie höher sind als die Einnahmen (7.000,-) Sonst kein Verlustvortrag, weil ja kein Verlust eingetreten ist.

Zu 4.

Sofern die Studienkosten nicht größer sind als die Einnahmen, und das pro Jahresscheibe, kann sich botzz die Mühe, eine Erklärung anzufertigen, sparen.

Dasselbe gilt, wenn ein etwaiger Verlust zwar vorgetragen werden kann, im Zieljahr jedoch ebenfalls verpufft, weil er nur die positiven Einkünfte auffrisst und sonst nichts Gutes tut.

5

In deinem Fall, wie in den meisten anderen ähnlichen wird das Absetzen von Werbungskosten nichts bringen. Die anderen Mitbeantworter haben das bereits begründet.

Kann man beim Absetzen eines Auslandssemesters die Übernachtungspauschalen nutzen?

Hallo,

beim Absetzen eines Auslandssemester kann man nach meinen Recherchen für die ersten 90 Tage die Paúschalen für Verpflegungsmehraufwand nutzen.

Wie sieht es mit den Übernachtungen aus? Ich habe dazu unterschiedliche Aussagen gehört. Kann ich die Pauschalen ansetzen? Oder müssen die tatsächlichen Kosten nachgewiesen werden?

Wie sieht es aus, wenn keine Quittung für die WG-Miete ausgegeben wurde?

Danke und beste Grüße Wustock

...zur Frage

Pflicht Dichtheit prüfen zu lassen bei Wasserleitungen-steuerbegünstige Kosten?

Lt. dem Wasserhaushaltsgesetz muß man ja nun die Dichtheitsprüfung bei Wasserleitungen vornehmen lassen, zumind.wird dies in absehbarer Zeit zur Pflicht. Ich frage mich, kann ich diese Kosten dann auch steuerlich absetzen als haushaltsnahe Dienstleistung- oder eher nicht, da ja keine Reparatur sondern Vorsorge?

Wird der Handwerker hierzu Auskunft geben können?

...zur Frage

Erkennt das Finanzamt ein Masterstudium als Zweitstudium an?

Eine Freundin will wissen, ob das Finanzamt ein Masterstudium als Zweitstudium anerkennt. Das ist anscheinend Voraussetzung dafür, dass man die Kosten dafür als Werbungskosten absetzen kann. Danke im Voraus!

...zur Frage

Sind meine hohen Studiengebühren rückwirkend als Verlustvortrag noch möglich und bleibt mir nur noch eine Woche?

Hallo liebe Helfer,

ich möchte wissen, ob ich meine Studienkosten und doppelte Haushaltsführung (die erheblich sind, da im Ausland – ca. 20 000 EUR) noch geltend machen kann. Mein Steuerberater hatte mich nie danach gefragt und ich habe jetzt erst erfahren, dass ich sie per Verlustvortrag hätte nach vorne bewegen können. Folgende Situation:

2006 – 2010 Studiengebühren Erststudium und doppelte Haushaltsführung. Für diese Jahre habe ich keine Steuererklärung abgegeben. Die Studiengebühren gelten normalerweise als Sonderausgabe, die nur im gleichen Jahr absetzbar sind. Allerdings soll es hierzu nächstes Jahr ein Gerichtsurteil geben, ob es nicht doch Werbungskosten sind, die als Verlust in die nächsten Jahre getragen werden können. Deswegen werde ich hier mit den Steuererklärungen einen Antrag auf einen Vorläufigkeitsvermerk stellen.

2010 – 2011 Studiengebühren des Zweistudiums (Master) und doppelte Haushaltsführung. Hierfür habe ich keine Steuererklärung abgegeben. Die Gebühren sind Werbungskosten.

2012 Mein erstes Arbeitsjahr als Selbstständige. Steuererklärung mit Steuerberater abgegeben und der Steuerbescheid ist gültig. In diesem Jahr entstand auch ein Verlust, aber dieser steht nicht im Steuerbescheid und es gab auch keinen Verlustbescheid. Es kann also sein, dass hier noch ein Verlust hinzu kommt.

2013 Steuererklärung abgegeben, aber noch keinen Steuerbescheid erhalten, da noch Belege fehlen.

2014 Steuererklärung abgegeben und Steuerbescheid erhalten. Noch eine Woche Einspruchsfrist.

Meine Fragen: Es sollte möglich sein, die Kosten bis 7 Jahre zurück geltend zu machen, also ab 2009. Wie läuft das ab?

Erste Frage: Kann ich für die Steuererklärung 2014 innerhalb der verbleibenden Woche Einspruchsfrist noch den Verlust angeben, auch wenn die vorherigen Steuerklärungen mit dem Verlust noch nicht abgegeben sind?

Zweite Frage: In der einen abgegeben Steuererklärung von 2012 hat mein Steuerberater nicht angegeben, dass noch ein Verlust von den Vorjahren besteht (ich habe für 2009-2011 ja keine Einkommenssteuererklärung abgegeben). Kann ich dann trotzdem in 2013 und 2014 angeben, dass Verluste bestehen?

Dritte Frage: Kann ich erstmal 2014 den Verlust nachtragen (auch wenn 2009-2011 nicht abgegeben sind und 2012 abgegeben aber ohne Verlust) und danach alle vorherigen Steuererklärungen mit den Verlusten abgeben? Oder muss ich jetzt innerhalb einer Woche alle vorherigen abgeben, das heißt Steuererklärungen für 2009-2012 + die Belege für 2013 + den Antrag auf Änderung für 2014?

Vierte Frage: Ich möchte allgemein wissen, ob man Verluste in einer Steuererklärung angeben kann, auch wenn die vorherigen Steuererklärungen noch nicht abgegeben sind (man aber weiß, dass dort Verluste entstanden sind). Weil wenn ich sie nicht abgebe, verfallen diese dann nicht?

Vielen lieben Dank für eine schnelle Antwort. Ich habe ja nur noch eine Woche und hoffe, dass ich das alles hinbekomme!

Herzliche Grüße Constanze

...zur Frage

Studienkosten nachträglich geltend machen trotz abgegebener Steuererklärung?

Hallo liebe Gemeinde,

Folgendes:

Ich habe für die letzten 2 Jahre während meines Masterstudiums stets Steuererklärungen abgegeben. Zweck war es, Lohnsteuerzahlungen aus den Sommerferien der Werkstudententätigkeit zurückzuerhalten. Dummerweise habe ich die Studienkosten nicht angegeben. Ziemlich dumm, weiß ich jetzt, aber ich hab nicht so weit gedacht. Frage ist. Kann ich nachträglich noch diese Kosten geltend machen? Der Steuerbescheid ist ja nach 165 ao noch vorläufig, allerdings hat das ja mit dem Status der Kosten für ein Erststudium zu tun. Lohnt es sich da einen Steuerberater zu konsultieren oder kann ich die Kosten nicht mehr geltend machen?

...zur Frage

Kann man Fortbildungsmaßnahmen steuerlich absetzen?

Wenn man privat Weiterbildungskurse besucht, wie z.B. Schreibmaschinen-, Steno-, Wirtschaftsenglisch oder Buchhalterkurs, kann man die Kosten von der Steuer absetzen? Was ist mit den Fahrtkosten und eventuellen Büchern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?