1 Antwort

Nachdem Du offenbar sonstige Leistungen mit Leistungsort in Thailand erbringst, handelt es sich nicht um steuerfreie, sondern um nicht steuerbare Leistungen.

Wenn Du den Fragebogen trotzdem nutzen willst, um das Finanzamt darauf hinzuweisen, dann könntest Du durchaus unter 'Art des Umsatzes' nicht steuerbare sonstige Leistungen an Unternehmer in Thailand eintragen.

(Jedenfalls sehe ich diese Vorgabe im Formular nicht so dogmatisch).

25

Ja, ich sehe Formulare auch nicht so dogmatisch und lege ggf. noch ein Begleitschreiben dazu. Jetzt mal unabhängig von Steuerfragen.

2

Steueranmeldung GbR - Angabe anderer Gesellschafter?

Hallo,

ich habe mit einem weiteren Gesellschafter zusammen eine GbR gegründet.

Nun möchte ich die Gesellschaft beim FA anmelden. Dazu habe ich bereits den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung zur Gründung einer Personengesellschaft ausgefüllt.

Meine Frage ist nun, inwieweit ich den anderen Gesellschafter mit berücksichtige? Im Fragebogen gibt es dafür keinen Platz.

Ich habe gesehen, dass es das sogenannte "Einlegeblatt zum Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" gibt. Muss ich diesen Fragebogen ausfüllen und Anhängen?

Danke!

...zur Frage

Wann ist der Beginn der selbständigen Tätigkeit?

Hallo,

ich habe mein Gewerbe (Ust-pflichtig) zum 01.01.2017 bei der Gemeinde angemeldet.

Am 16.12.2016 habe ich mir bereits Soft- und Hardware im Wert von 10.000 € zzgl. USt angeschafft und auch gezahlt, damit ich auch am 01.01.2017 starten kann.

Frage: Auf dem Fragebogen zur steuerlichen Erfassung vom Finanzamt wird nach dem Beginn der Tätigkeit gefragt. Trage ich da nun den 16.12.2016 oder den 01.01.2017 ein?

Vielen Dank

...zur Frage

Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung. Punkt 3?

Hallo,

Ich habe ein Gewerbe angemeldet und habe jetzt den Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung bekommen. Vorab: Ich nehme die Klein Unternehmer Regelung in Anspruch.

Ich bitte schon mal um Entschuldigung für die Leien haften Fragen.

Jetzt zu meiner Frage:

Bei Punkt 3 Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlung (Einkommensteuer, Gewerbesteuer).

110 Gewerbebetrieb:

Ich habe mir etwas Privat zusammen gespart um möchte dieses auf mein Geschäftskonto überweisen. Bsp. 1200€. Ich schenk das Geld quasi mir selbst an mein Unternehmen. Zählt dieses Geschenkte Kapital als Gewinn? Das Geld kommt ja nicht vom Kunden.

112 Nichtselbstständiger Arbeit:

Ich bin noch Hauptberuflich angestellt. Muss ich davon den Brutto oder den Netto Betrag eintragen was ich verdiene?

...zur Frage

Liegt ein vom Kalenderjahr abweichendes Wirtschaftsjahr vor?

Und noch eine Frage zu meinem Fragebogen zur steuerlichen Erfassung - und sicherlich nicht die letzte: ich muss unter Punkt 103 auf die Frage antworten: "Liegt ein vom Kalenderjahr abweichendes Wirtschaftsjahr vor?". Wie soll ich das verstehen? Ich habe mein GEwerbe gerade erst angemeldet. Heißt das automatisch, dass ich ein vom Kalenderjahr abweichendes Wirtschaftsjahr habe?

...zur Frage

Hilfe bei "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung"

Hallo, ich sitze gerade über diesem schönne grauen Formular und bin mir bei einigen Punkten unsicher. Habe im Dezember einen Gewerbeschein beantragt, um Promotiontätigkeiten durchzuführen und darf nun hier diesen fragebogen ausfüllen:

  1. Fragen zu "Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen": *Ich beziehe nur Bafög und habe sonst keine Einkünfte. Muss ich das in 3.1 irgendwo angeben, z.b bei sonstige einkünfte oder kann ich das einfach weglassen, zwecks steuerfrei? *kann ich mir 3.2 schenken bzw. was fällt unter Sonderausgaben und Steuerabzugs-beträge? ich will ja nur ein bisschen flyerverteilen ;-)

  2. Fragen zu "Soll-/Istversteuerung der Entgelte"

    • Was käme da in meinem Fall in Frage? Istversteuerung klingt laut der Ausfüllhilfe sinnvoll, aber ich bin absoluter Laie und hoffe auf Expertentipps!

Okay, ich enke das wars auch schon. Freue mich über konstruktive Hilfe!

Beste Grüße Nina

...zur Frage

Frage bzgl. Besteuerung - Freiberufliche Nebentätigkeit?

Hallo,

ich arbeite als Sprecher freiberuflich als Nebentätigkeit max. 20 Std. / Woche und max. 17.500€ im Jahr wg. Kleinunternehmerregelung - also keine UST.

Wenn ich Zahlungseingänge auf mein extra Konto bekomme, dann wird das ja irgendwann besteuert. Wann wird das Ganze besteuert und wie hoch wären die Abzüge? Habe das noch nicht ganz verstanden, kann mir da jemand eine kurze Erklärung geben bitte?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?