frage zur Rentenanspruch

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Ihr hier in Deutschland geschieden wurdet, hat das Familiengericht sicher einen Versorgungsausgleich angeordnet - hier werden die in der Ehezeit erreichten Anartschaften verteilt und wer MEHR in der Ehezeit in die Rente einbezahlt hat, muß von dem MEHR die Hälfte an den Partner abgeben. Aber der Rentenanspruch realisiert sich erst dann, wenn man selber in Rente kommt (also erst in den 60er Jahren sozusagen).

Wenn Du geschieden wurdest, ist doch sicherlich ein Versorgungsausgleich durchgeführt worden. Dann müsste diese Rente, die wohl nach 14 Jahren unverfallbar war, doch einbezogen worden sein.

Im Rahmen der Scheidung hätte ein Versorgungsausgleich statt finden sollen. Ist das nicht geschehen? Wenn doch, ist das bereits erledigt.

Was möchtest Du wissen?