Frage zur Finanzierung, Todesfall ?

4 Antworten

Der Inhalt des Darlehensvertrags ist hier von entscheidender Bedeutung: Ich kann mir kaum vorstellen, dass eine Bank einer offenbar überschuldeten Senionrin einen Kredit zur freien Verwendung vergibt. Das ist mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ein vom Verkäufer vermittelter Kredit gewesen. Dann aber wird der Roller als Sicherheitseigentum an die Bank übertragen worden sein. Die Oma kann kein Eigentum verschenken das sie selber nicht hat. Ergo: Wenn das Darlehen nicht bedient wird, verlangt die Bank Herausgabe des Rollers. Und zu Deinen Spekulationen im letzten Absatz: Was meinst Du wohl, was die Zulassungsstelle gespeichert hat? Richtig! Deinen Namen und deine Adresse.

Meine Oma ist sicherlich keine überschuldete Seniorin. Die 5500 Euro, die noch über sind von dem Haus und bezahlt werden müssen sind wahrscheinlich schon viel früher bezahlt als der Roller. Was ist daran denn bitte überschuldet??

0
@CurveAL

Abgesehen davon ist ihre Schufa komplett leer & die Finanzierung wurde online ausgefüllt. Da wurde nicht gefragt wie viele Ausgaben. Nur Miete für die Wohnung und Einkommen musste sie angeben.

0
@CurveAL

Du weißt auch nicht, was Du willst: Zuerst schreibst Du, niemand will das Erbe annehmen und dann schreibst Du, die Oma sei nicht überschuldet. Was ist denn nun Sache?

1

Sortieren wir doch mal:

  • Oma nimmt Darlehen auf.

  • Oma kauft Roller.

  • Oma schenkt Dir den Roller.

Damit ist der Roller Dein rechtmäßiges Eigentum und auf Dich zugelassen. Ggf. haben noch Deine Eltern etwas mitzureden. Die Oma ist jedoch im Fall der Eigentumsfrage des Rollers außen vor.

Das Darlehen verbleibt bei der Oma und ist von Ihr oder ihren Erben zu bedienen. Können oder wollen die Erben dieses nicht bedienen, werden Sicherheiten aus dem Nachlaß der Oma verwertet (nicht der Roller, denn der ist nicht im Eigentum der Oma) bzw. wenn niemand das Erbe annimmt und nur viele Schulden übrigbleiben, wird das Darlehen eben nicht mehr bedient.

Da Du uns über den Inhalt des Kreditvertrags im Unklaren lässt (wahrscheinlich kennst Du ihn auch nicht), kann man hier nur einen "best guess" abgeben:

DIe Angaben des Kredits sehen sehr nach Konsumentenkredit aus, dass der Roller selbst als Sicherheit diente, halte ich für unwahrscheinlich.

Das bedeutet: Der Kredit ist von dem zukünftigen Erben zu bedienen.

Ich weiß, dass keiner vor hat ein Erbe anzunehmen da noch Schulden auf ihr Haus sind. Den Vertrag hab ich neben mir

0
@CurveAL

EDIT: Jap, keiner wird Erbe annehmen.

0

Ist es ratsam zu Hause einen Tresor installieren zu lassen?

Oder soll man lieber direkt ein Schließfach in einer Bank mieten? Ich möchte den geerbten Schmuck optimal aufbewahren und möchte nicht riskieren dass er abhanden kommt. Reicht eigentlich schon ein Safe aus dem Baumarkt, damit der gesamte Wert des Schmucks von der Versicherung abgedeckt ist oder muss es dafür ein teurer bzw. das Bankschließfach sein?

...zur Frage

Ist Freundschaftswerbung für Banken und Versicherungen (Kunden-werben-Kunden, KwK) echt so einfach?

Bei erstaunlich vielen Banken und Versicherungen gibt es Prämien für die Werbung neuer Kunden. Auf der Seite Werbung durch Support gelöscht sind eine große Zahl solcher Werbemöglichkeiten aufgelistet und verlinkt.

Ist das wirklich so einfach, wie es aussieht? Das wäre ja eine schöne Möglichkeit ein bisschen zusätzliches Taschengeld zu verdienen. Bei manchen Banken reicht offenbar schon die Eröffnung eines kostenlosen Tagesgeldkontos für die Werbeprämie aus.

Muß ich dabei irgendetwas beachten oder geht das ohne Probleme?

...zur Frage

CDS als Privatperson kaufen?

Kann man auch als Privatperson CDS-Kreditausfallversicherungen kaufen? Wenn ja, welche Banken bieten so etwas an?

...zur Frage

Bittte um Antwort:)-Jemand bucht von meinem Konto größeren Betrag ab-Rückbuchung möglich?

Mein ehemaliger Arbeitgeber (seit 4 Monaten nicht mehr im Unternehmen) bucht von meinem Konto 800€ ab, ohne mich vorher zu informieren, es handelt sich um ein Versicherungsunternehmen, welches der Meinung ist ich müsste Provisionen zurückzahlen, weil ein Kunde seinen Vertrag storniert hat, obwohl ich nur ein Jahr im Unternehmen tätig war und der Kunde nach meinem Austritt storniert hat.

1) jetzt meine Fragen: kann ich in erster Linie das Geld sofort rückbuchen lassen auf mein Konto und wie lange dauert das? Hat das Unternehmen das Recht ohne vorherige Info das Geld einfach abzubuchen von meinem Konto? Und ist es rechtmäßig mir Stornos anzulasten, wenn ich zu dieser Zeit nicht mehr im Unternehmen tätig war, ich bekomme auch keine Folgeprämien ausbezahlt.

Habe jetzt Angst dass ich den Betrag nicht mehr zurückbekomme und was mir das Unternehmen noch versucht alles in Rechnung zu stellen.

BITTE um Antworten- danke euch sehr, lg Bettina

...zur Frage

Wie teuer ist eine Dispoversicherung?

Die Bank meiner Oma möchte meiner Oma nur einen Dispo einräumen,w enn sie eine Dispo-Lebensversicherung abschließt. Wie teuer kann denn sowas werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?