Frage zum Elterngeld und zum Steuerklassenwechsel

1 Antwort

Seit 1.1.2013 ist ein neues Gesetz in Kraft getreten. Es handelt sich dabei um das sogenannte Gesetz zur Vereinfachung des Elterngeldvollzugs. Dieses neue Gesetz schränkt die Möglichkeit in eine andere, günstigere Steuerklasse zu wechseln, deutlich ein.

Spätestens sieben Monate, bevor die werdende Mutter ihren sechswöchigen Mutterschutz antritt, muss nunmehr der Wechsel der Steuerklasse beantragt worden sein. Faktisch ist damit der Wechsel der Steuerklasse nur bis zur zweiten Schwangerschaftswoche möglich.

Hier weitere Informationen. http://www.steuerklassen.com/lohnsteuerklassen/elterngeld-und-steuerklasse-wichtige-regelungen/

Einstufung in Falsche Lohnsteuerklasse- änderbar?

Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Ich habe im Januar zum 28.2 gekündigt, im Februar bummelte ich meine Urlaubstage bis auf 3 ab. Anstatt die Urlaubstage in Februar abzurechnen, rechnete der Arbeitgeber diese im März ab, so kam ich in die Lohnsteuerklasse 6. Die Begründung vom Arbeitgeber:

Die Lohnsteuer und der Solizuschluog fallen höher aus, da es sich um einen Einmalbezug handelt, welcher auf das Jahr hochgerechnet wird und weil Sie mit der Lohnsteuerklasse 6 im März versteuert wurden. Das Ende Ihrer Beschäftigung zum 28.2.2013 wur an das Finanzamt maschinell übermittelt. Damit werden wir in Ihren Finanzdaten automatisch als Hauptarbeitgeber abgemeldet uns es wird vom Finanzamt für jede Auszahlung nach dem Ende Ihrer Beschäftigung die Lohnsteuerklasse 6 automatisch eingespielt. Wir haben keine Möglichkeit, die Steuerklasse abzuändern. > Aber selbst in der Lohnsteuerklasse 6 komme ich bei einen Bruttobetrag in Höhe von 127,65 EUR auf eine Lohnsteuer in Höhe von 44 EUR. Kann ich hier noch etwas ändern? Vielen Dank

...zur Frage

Festgehalt 400 Euro - falsch berechnet ?

Hallo alle Zusammen, ich bräuchte ganz dringend einen Rat. Ich habe am 25.Juni einen Aushilfsjob mit einen Festgehalt von 400 Euro angenommen bei einer Arbeitszeit von 17 Stunden in der Woche. (war zunächst nur für 4 Wochen im Vertrag festgelegt) Kurz bevor der Vertrag auslief wurde dieser auf weitere 4 Wochen verlängert zu den gleichen Bedingungen und auch Festbezug von 400 Euro. Im Arbeitnehmer Fragebogen hatte ich ein Kreuz bei " Soll der Rentenversicherungsbeitrag durch den Arbeitnehmeranteil bis zum Regelbeitrag aufgestockt werden?" und ein Kreuz bei " Soll der Arbeitslohn pauschal versteuert werden?" . Habe ich hier schon etwas falsch gemach? Soweit ich informiert bin zahlt der Arbeitgeber diesen Pauschal Betrag oder etwa nicht? Im Juli wurden 80 Euro für den Monat Juni überwiesen und für Juli wie vereinbart 400 Euro. Später habe ich festgestellt das keine Aufstockung zu meiner Rente abgezogen wurde. (dieses teilte ich dem Arbeitgeber später mit). In der Abrechnung für August wurde ein Festgehalt von nur 219,35 Zugrunde gelegt. Somit hatte ich einen Auszahlbetrag von nur 187,18. Wie kann das sein? Wenn laut Vertrag ein Festbetrag von 400 Euro vereinbart sind? ( für Juni wurden 3,68, für Juli 18,40 und für August 10,09 Euro rückwirkend von den 219,35 abgezogen)

...zur Frage

Besteuerung bei wechselndem Wohnsitz in 3 Ländern

Ich bin gerade dabei meine Steuerklärung für 2014 zu verfassen und stehe vor dem großen Problem, dass ich die Versteuerung nicht verstehe.

Ich habe 2014 in 3 Ländern gelebt und gearbeitet: von Januar bis Februar in Schweden (2 Monate), von März bis Juli in der Schweiz (5 Monate) und von August bis Dezember in Deutschland (5 Monate). In diesen Zeiträumen hatte ich in dem jeweiligen Land auch meinen festen Wohnsitz (und nur dort und nirgendwo sonst).

Nach meinem Verständnis der Versteuerung des Einkommens, sollte ich damit nur für August bis Dezember eine deutsche Einkommenssteuer zahlen müssen, während mein Schweden-Gehalt in Schweden und mein Schweiz-Gehalt in der Schweiz versteuert wird. Aber ist dies auch richtig? Meine Steuersoftware sieht diesen Fall nicht mal vor und liefert mir Fehlermeldungen.

Für jeden hilfreiche Antwort wäre ich wirklich sehr dankbar!

...zur Frage

Ich bin verheiratet, habe 2 Kinder und werde ab Februar in Deutschland arbeiten, meine Frau wird im Ausland bleiben, welche Steuerklasse ist korrekt?

Hallo. Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder, ich werde ab Februar in Deutschland arbeiten. Meine Frau arbeitet im Ausland, welche Steuerklasse wäre für mich die Richtige?

...zur Frage

Halbes Jahr als Vollzeit gearbeitet jetzt Steuererklärung?

Hallo,

Ich habe dieses Jahr im Februar eine Ausbildung angefangen und habe nach der Schule von August 2017 bis dahin (Februar) als Vollzeitbeschäftigter gearbeitet.

Mir wurde gesagt, da ich in der Steuerklasse 1 bin und das erstemal irgendwo als Vollzeit bzw fest angestellt gearbeitet habe, die gesamten Steuern von August bis Dezember zurück bekomme, wenn ich eine Steuererklärung ausfülle.

Stimmt diese Aussage und wenn ja, muss ich etwas bestimmtes angeben damit ich auch wirklich das gesamte zurück bekomme?

Vielen Dank für eure hilfe!

...zur Frage

Gehaltszahlung im Monat vor bzw. nach Elternzeit

Ich habe kürzlich einen Monat Elternzeit genommen. Dieser war (wie wohl bei den meisten) nicht mit einem Kalendermonat deckungsgleich, sondern begann am 28.7. und endete am 27.8. Ich habe also sowohl vorher im Juli als auch danach im August normal gearbeitet. Mein Arbeitgeber hat mir natürlich nur anteilig für die Monate Gehalt gezahlt.

Um diesen Anteil zu berechnen, ist er von den Arbeitstagen des jeweiligen Monats ausgegangen. Meine Frage: Ist das rechtens? Muss er nicht von den Kalendertagen ausgehen?

Konkret: Für Juli hat er mein Anteilsgehalt für 19 von 23 Arbeitstagen gezahlt (82,6 %) und im August für 2 von 21 Arbeitstagen (9,5 %). Das ergibt in der Summe natürlich kein 100%-iges Monatsgehalt, sondern nur 92,1 %. Hätte er mir nicht für Juli 27 von 31 Kalendertagen zahlen müssen und für August 4 von 31? Das würde ja dann in der Summe 100 % ergeben.

Ich fühle mich ein bisschen über den Tisch gezogen. Bevor ich aber bei der Geschäftsführung protestiere, wollte ich mich erstmal kundig tun, ob es dazu vielleicht Vorschriften, Grundsatzurteile oder ähnliches gibt. Kann mir dazu jemand weiterhelfen? Das würde mich sehr freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?