Frage zum § 10 Abs.1 Nr. 3 Buchst.a S. 4 EStG

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du damit den Satz "Wenn sich aus den Krankenversicherungsbeiträgen nach Satz 2 ein Anspruch auf Krankengeld oder ein Anspruch auf eine Leistung, die anstelle von Krankengeld gewährt wird, ergeben kann, ist der jeweilige Beitrag um 4 Prozent zu vermindern" meinst, dann geht es hierbei um die Kürzung von Beiträgen zur KV, die implizit ohne separate Ausweisung Ansprüche auf Krankentagegeld enthalten. Meist wird bei einer PKV dieser Teil des Tarifs ja separat ausgewiesen.

Mit Kirchensteuer hat das m.E. nichts zu tun.

Die Berechnung der Sonderausgaben und deren ggf. erfolgte Kürzung sollte doch im Bescheid aufgeführt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du bitte ein wenig präziser sein bzw. kurz genau die Passage reinkopieren?Danke. Ich vermute du referenzierst auf die Passage mit der KV.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?