Frage zu Schenkung einer Immobilie plus Nießbrauchrecht-Freibetrag?

2 Antworten

Die Frage ist unklar gestellt: Wer ist denn jetzt Eigentümer der Immobilie? Der Fragesteller? Die Frau? Beide zusammen? Um was für eine Immobilie handelt es sich denn? Um ein Mietobjekt oder um eine eigengenutzte Immobilie? Die Folgen sind nämlich im weiteren Verlauf ganz unterschiedlich: Wenn es sich um ein gemeinsames Kind handelt und die Frau entweder Alleineigentümerin oder Miteigentümerin der Immobilie ist, hat der Sohn immer einen Pflichtteilsanspruch. Der muß entweder ausbezahlt oder aber mit der Immobilienzuwendung verrechnet werden. Dann wäre das auch nur noch eine teilweise Schenkung. Bei selbstgenutzten Immobilien vereinbart man auch keinen Nießbrauch, sondern ein Wohnrecht. Zudem stellt sich beim Nießbrauch an vermieteten Immobilien ja auch noch die Frage, wem der laufende Ertrag zustehen soll. Das ist dann nämlich nicht mehr der Eigentümer, sondern der Nießbrauchsberechtigte.

Also, der Nießbrauch bei Übertragung einer Immobilie mindert ja den Wert der Immobilie, weil sie belastet ist. Somit wird ja der Freibetrag besser reichen, als ohne Nießbrauch.

Nächste Frage wäre aber, ist Ihr Sohn nicht der Sohn Ihrer Frau? oder warum soll so ein Umweg gemacht werden?

Man könnte ja in der Familie diese Dinge direkt regeln. Wenn wirklich erhbeliche Wert zu übertragen sind, könnte ja die Frau 400.000,- direkt an den Sohn geben und 500.000,- im Umweg über Sie.

In welchen Alter muss eine Schenkung mit Nießbrauch erfolgen damit sie im Erbfall gleich null ist?

Oder andersherum gefragt: nach wieviel Jahren ist der Kapitalwert einer Immobilie gleich zu setzten mit dem Wert einer Immobilie? Nur nach Standard Berechnung. Natürlich weiß ich , dass das individuell nach Lage, Zustand usw bewertet wird. Aber grobe Rechnung? Nach 14, 17, 20 Jahren? Oder wie in etwa?

...zur Frage

Schenkung: Freibetrag für 10 Jahre gesperrt? Erbschaftssteuer beeinflusst?

Hi, zwei Verständnisfragen zur Schenkungs- bzw. Erbschaftssteuer:

  1. Der Schenkungssteuer-Freibetrag steht ja erst wieder 10 Jahre nach der Inanspruchnahme zur Verfügung. Nehmen wir an, mein Vater schenkt mir 20.000€, aber der Freibetrag geht sogar bis 400.000€. Kann ich in diesem Fall nun 10 Jahre keinen Gebrauch vom Freibetrag bei Schenkungen von meinem Vater an mich machen, obwohl nur ein Bruchteil zuvor "verwendet" wurde? Oder wären die verbleibenden 380.000€ noch durch weitere Schenkungen in diesem 10 Jahres-Zeitraum geltend zu machen?
  2. Wird der Erbschaftssteuer-Freibetrag durch solche Schenkungen beeinflusst, oder sind Schenkung und Erbschaft (infolge eines Todes bspw.) klar zu trennen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Vererben nach dem Tod oder Schenken zu Lebzeiten einer an ein Kind zum Nießbrauch bereits seit 2009 vermieteten Eigentumswohnung?

Meine Frau und ich haben Ende 2009 eine Eigentumswohnung (heutiger Schätzwert 230 000 €) gekauft und unserem Sohn zu 75% der ortsüblichen Zahlung vermietet.

Darlehenschuldzinsen und Werbungskosten werden im Einkommensteuerbescheid berücksichtigt. Unser Sohn erbt nach Ableben des letztverstorbenen Ehepartners auch das elterliche Einfamilienhaus(Schätzwert: 200 000 €) und kommt damit über den Freibetrag von 400 000 €.

Gilt die Mietdauer von 10 Jahren für die Schenkung bereits ab Kauf oder erst bei Beginn der Schenkung? Müssen wir überhaupt eine Schenkung tätigen oder ist ein Vererben mit "warmen Händen" möglich.

...zur Frage

NL - D Steuern sparen durch Schenkung?

Guten Tag,

mein Vater lebt in Holland und hat dort auch eine Immobilie. Diese soll mein Bruder (lebt in Holland) und ich (lebe in Deutschland) erben. Wäre es aus steuerliche Gründen sinnvoll, dass mein Vater mir meinen Teil der Immobilie schenkt und Nießbrauch geltend macht? Gilt der deutsche Freibetrag i.H.V. 400.000? Wo sollten wir uns dazu beraten lassen und dies vertraglich regeln lassen? Deutschland oder Holland? Notar?

Vielen Dank.

...zur Frage

Werden bei Schenkung einer halben Immobilie die Notarkosten auf den ganzen oder halben Verkehrswert des Schenkungs-Gegenstandes berechnet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?