Frage zu laufendem Insolvenzverfahren und Hochzeit-wären Geschenke dann pfändbar?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die FRage ist vielschichtiger, als Sie klingt.

  1. Wer ohne Insolvenzverfahren überschuldet ist, muss auch durch Taschenpfändung, oder weil das Geld auf dem Konto liegt, damit rechnen es los zu werden.

  2. In einem Insolvenzverfahren kann der Treuhänder (für die Gläubiger) an Geldgeschenke, wie er an eine Erbschaft könnte.

aber:

  1. die Geschenke an das Brautpaar gehören schon mal beiden. Also sind 50 % auf jeden Fall sicher.

  2. Der Treuhänder im Verfahren kann ja für besondere Ausgaben auch Beträge dem Insolvenzschuldner lassen. Also muss er die Geldgeschenke nciht einsammeln, weil ja im Zusammenhang mit der Heirat besondere Ausgaben auftauchen.

Ggf. im Vorfeld direkt mit dem Gläubiger klären, oder der nichtverschuldete Ehepartner sammelt das Geld ein und fertig.

der letzte Satz ist ja ein super Tip, Danke!

0

Ich erzähle Dir mal ein Märchen:

Es war einmal eine alte Frau, die sich ihre kleine Rente mit dem Stricken von Sparstrümpfen aufbesserte.

Da sie kein Vertrauen zu ihrer Verwandtschaft hatte, packte sie all ihr Verdientes in einen dieser Sparstrümpfe und versteckte ihn an einen sicheren Ort.

Kein Mensch wusste von diesem Geld - und Sparstrümpfe strickte sie bis an ihr seelig Ende.......

Während des laufenden Insolvenzverfahrens gehört jeder pfändbare Gegenstand zur Insolvenzmasse (§§ 35,36 InsO). Die Frage, ob es sich bei Geschenken um pfändbare Gegenstände handelt, wird sicherlich von Gericht zu Gericht unterschiedlich entschieden.

Gruß Z... .

Vorfälligkeitsentschädigung durfch Festgeld umgehen

Hallo,

mal ne Frage an die Finanzexperten:

Ich überlege, mein Haus zu verkaufen, hab aber noch laufenden Darlehensvertrg mit meiner Bank (etwa 270K; noch 3J Zinsbindung, jährliches Sondertilgungsrecht iHv 10K). Wenn ich nun das Darlehen nach dem Verkauf einfach ablösen würde, dann wären wohl (lt. I-Net Rechner) etwa 15K - 20K Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Das möchte ich natürlich gerne Ukmgehen. Folgende Überlegung: Wenn ich den VK Erlös zumindest in höhe des offenen Darlehens fest auf 3J fest anlege kann ich lt. http://www.festgeld-vergleich.net/festgeld-zinsen mit bis zu 4% Zinsen rechnen. das ist mehr als ich an Sollzins für das Darlehen zahle. Ich könnte doch dann das Festgeldkonto als Sicherheit bei meiner Hypobank einbringen und somit die Vorf.Entschädigung umgehen und sogar noch etwas "Gewinn" machen. Mache ich einen gedanklichen Fehler und muss die Bank bei soetwas mitmachen?

Danke!

...zur Frage

Wer kann mir bei dem Thema "Insolvenzverfahren, Erteilung der Restschuldbefreiung" helfen?

Liebe Forummitglieder,

ich habe eine Frage zum Thema Restschuldbefreiung in der Privatinsolvenz. Ich bitte hier nur um Sachliche Hilfe und Fragebeantwortung.

Ich habe vor ca. 6 Jahren die Privatinsolvenz beantragt. Nun kam gestern ein Brief mit der Post an, den mir meine Tochter, da ich mich aufgrund einer schweren Erkrankung meines Vaters zur Zeit in Kroatien befinde, weitergeleitet hat.

Kann mir jemand den Inhalt der vom Gericht erhaltenen Briefe erklären?

Ich bin leider Laie auf dem Gebiet. Ich bin davon ausgegangen, dass ich mit Abschluß der 6 Jahre, Schuldenfrei bin.

Meine Fragen wären:

Ist das jetzt doch nicht der Fall? Was habe ich noch zu erwarten, bzw. zu befürchten? Muss ich die aufgelistete Rechnung von 595€ bezahlen?

Ich bitte hier über Eure ernstgemeinte Hilfestellung. Und bedanke mich bereits im Forfeld für Eure Hilfe!!!

...zur Frage

Allein wohnen als Schülerin? (extremfall)

Hallo ich weiß die frage gibts x in google aber ich sollte was für ne freundinn nachfragen.....

Zur Person sie macht derzeit die privatschule die kostet (300€) pro monat der vater hat das geld extra auf seite gelegt für die schule nur für die schule es sind noch 2 jahre die sie machen muss sprich 7200

Nun zum vorfall die Mutter ist gestorben vor 2 jahren der Vater ist Chefarzt also ziemlih gut bezahlter job also ihr ging es finanziel ziemlich gut

Ihr vater hat vor nem jahr erneut geheiratet also sie hat ne stiefmutter bekommen und sie kommt ned klar mit ihr

Als ihr Vater jetzt auch gestorben ist hat ihre Stifmutter alles kassiert das haus auto etcg

Nun ist das so ihr vater hat ne ziemlich hohe lebensversicherung 6-7stellig..... aber sie kriegt das geld erst mit 25 Jahren raus... steht zumind im testament (das geld stet nur ihr zu)

sie wohnt Alleine in einer 2-3 zimmerwohnung und ihre Stiefmutter will sie nicht unterstützten

Sie hat knappe 8000€ auf ein sparbuch das geld reicht aber nur für die privatschule (war auch so vom vater gedacht)

meine frage ist jetzt kriegt sie finanziele unterstütztung??? sie ist wie gesagt schüllerinn, vollährig, leibliche eltern beide tot, stiefmutter sehr sehr sehr schlechtes verhältniss, hab ein bisschen gegoogelt muss sie jetzt hartz 4 beantragen ????? sie sucht eig nur einen weg um die wohnung zu finanzieren 400€ pro monat wären das

...zur Frage

Wie hoch ist der Freibetrag einer Altersrente aus Pfändungen ?

In meinem Umfeld gibt es die Situation, daß Altersrente kurzfristig erwartet wird, vor dem Hintergrund pfändbarer Verbindlichkeiten. Herzlichen Dank für eine hilfreiche Information !

...zur Frage

mein insolvenzverwalter geld von meinen steuerrücklagen pfänden

ich habe zeit ein jahr privat inzolwez am laufen , mein .Ehegatten hat kein priwatinzolwenz mein Ehegatten ist haus frau. darf mein insolvenzverwalter meine jahressteuererklärung geld pfänden ganz oder , teilweise

mgf kizilkaya

...zur Frage

Krankenversicherung bei geplanter Hochzeit und Kind

Hallo,

mein Freund und ich bekommen im Mai unser erstes Kind und planen vor der Geburt noch zu heiraten. Wie nimmt die Hochzeit Einfluss auf unseren derzeitigen Versicherungsstand und wie sollte/kann das Kind versichert werden?

Versicherung meines Freundes: Er ist trotzt Selbstständigkeit gesetzlich versichert.

Meine Versicherung: Ich (Studentin, seit mitte September 25) war bis 31.08. über meinen Vater privat versichert. Aufgrund einer Nebentätigkeit mit einem Verdienst über 400€ bin ich zum 01.09. in die GK gewechselt mit einer laufenden Anwartschaft bei der PK. Nun hat mich der Arbeitgeber (LBV) als Werkstudentin bei der Versicherung gemeldet und nicht mehr wir zunächst als sozialversicherungspflichtig, sodass ich zurück in die PK wechseln müsste. Laut Arbeitgeber wären beide Optionen möglich.

Macht es Sinn mich doch sozialversicherungspflichtig zu melden, da ich in der PK seit Mitte September nicht mehr beihilfeberechtigt bin und die Kosten recht hoch wären?

Davon abgesehen läuft die Tätigkeit ohnehin nur bis zum 31.01.13, sodass ich ab Februar wieder PV sein müsste.

Im April stünde dann die Hochzeit an und nach der Geburt unseres Kindes würde ich ca. ein Jahr nicht arbeiten bevor ich dann ins Refrendariat gehe.

Wie macht es Sinn mich aktuell zu versichern, damit ich in den nächsten Monaten nicht mehrfach die KV wechseln muss? Und wie sieht mein Versicherungsstatus langfristig sinnvoll aus?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?