Frage zu Betreuung kosten

2 Antworten

Ich habe keine Familie und nur par Freunde oder Nachbarn deshalb ist das für mich großes Problem Und die Umschulung ist mir sehr wichtig

Kosten, die durch die Weiterbildung Umschulung ) entstehen sind Weiterbildungskosten.

Mit der Ausgabe eines Bildungsgutscheins wird Dir Jobcenter unter anderem bescheinigt, dass - und welche von den folgenden Weiterbildungskosten übernommen werden:

Lehrgangskosten

Fahrkosten

Kosten für auswärtige Unterkunft und Verpflegung

Kinderbetreuungskosten

Die Kinderbetreuungskosten werden auch übernommen, wenn das Kind durch Verwandte oder Freunde betreut werden.

Sprich mit dem Mitarbeiter des Jobcenters und freue Dich auf den neuen Job ;-))

Der Onkel meines Mannes ist iranischer/amerikanischer Staatsbürger, sein Vermögen ist derzeit im Iran, er möchte es in die Vereinigten Staaten holen, aber wie?

Seine Bank in Amerika sagte ihm nun, er bräuchte so etwas wie ein "Zwischenland", da die Transaktion nicht direkt vom Iran in die USA durchgeführt werden kann. Da er meinem Mann und mir vertraut, hat er gefragt, ob es eine Möglichkeit gäbe, das über Deutschland zu erledigen.

Nun weiß ich, dass eigentlich ja Finanztransaktionen zwischen D und dem Iran aufgrund der Sanktionen und dem Ausschluss der IRI aus SWIFT nicht möglich waren. Am Samstag wurden meines Wissens jedoch diese Sanktionen aufgehoben.

Nun meine Fragen:

-Wie lange wird es voraussichtlich noch dauern, bis der Iran in SWIFT eingebunden ist und somit Finanzgeschäfte möglich sind?

-Was muss ich tun, wenn er wirklich das Geld (und es ist sehr viel Geld) auf unser Konto überträgt, um nicht mit dem GWG oder sonstigen Gesetzen in Konflikt zu kommen?

-Müssen Steuern bezahlt werden, wenn das Geld noch am gleichen Tag weiter in die USA überwiesen wird?

-Und noch eine dumme Frage, aber ich hätte da doch gerne Sicherheit: Ginge das überhaupt, so etwas über ein "normales" Girokonto abzuwickeln?

Vielen Dank für Ihre Hilfe

...zur Frage

Abschleppen durch Privatperson auf öffentlicher Straße

Hallo liebe Community, ich benötige Hilfe in folgener Situation: vergangenen Montag morgen wurde mein Fahrzeug gegenüber einer Ladezone der Firma Aldi abgeschleppt (öffentlicher Verkehrsraum). Hier (also auf der gegenüberliegenden Seite von Aldi) herrscht werktags zwischen 6:00 Uhr und 12:00 Uhr Halteverbot. Das Abschleppunternehmen erhielt den Auftrag zum Abschleppen von der Fa. Aldi (die das öfters macht) um 5:58 Uhr laut Aussage des Abschleppunternehmens. Um mein Fahrzeug zurückzubekommen, musste ich knapp 250€ bezahlen. Auf der Rechnung war der Abschleppvorgang von 06:05 bis 07:10 ausgewiesen. Darf eine Privatperson (hier Aldi) aus dem öffentlichen Verkehrsraum abschleppen lassen? Und wenn ja, ist dies überhaupt zulässig um 05:58? Ist es verhältnismäßig, da ich ja nur einige Meter weit weg wohne und das Fahrzeug innerhalb von einigen Minuten entfernen hätte können, wenn Aldi sich mit geringem Aufwand die Telefonnummer oder die Adresse über den ausgelegten Anwohnerparkausweis besorgen hätte können?

Im Internet finde ich viele Antworten, die aber oft wiedersprüchlich sind und auch nur teilweise auf meinen Fall passen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und schöne Grüße

...zur Frage

Konsequenzen wegen lauter Musik im Mehrfamilienhaus

Ich und mein Lebensgefährte wohnen in einem Mehrfamilienhaus mit fast nur "Rentnern" und "älternen Partein" im Haus. Wir selbst sind mitte 20!

Wir wohnen seid einem halben Jahr in diesem Haus, und gehen beide von früh bis ca. 17:00 Uhr arbeiten täglich (Mo-Fr)! Am Freitag und Samstag hören wir gern einmal etwas lautere Musik um zu entspannen von der Wochen (Zeiten ca. von 18:00 Uhr - 20-21:00 Uhr), jedenfalls beschweren sich unsere Mitbewohner im Haus das wir "Täglich" unzumutbare laute Musik hören, was in unseren Augen übertrieben ist. Wir halten die Nachtruhe ein und halten uns an alle Regeln im Haus.

Heute standen wieder (zum 2. Mal) 2 Bewohner vor unserer Tür und verwarnten uns wegen der lauten Musik, desweiteren drohnten Sie uns mit Konsequenzen: Sie werden Ihre Miete kürzen (Lärmbelästigung) usw.. Und Sie werden einen Brief mit Unterschriften Sammlung an unseren Vermieter schreiben und ihn über die "unerträglichen" Situation aufkären.

Wie können wir uns verhalten sollte es zu einer Abmahnung oder kann sogar gleich eine fristlose Kündigung kommen? Wir fühlen uns jedoch im Recht und meinen das eine Abmahnung übertrieben wäre !

Kann uns jemand dazu Helfen der sich bei so etwas auskennt?

Wie sollen wir uns weiter verhalten, sollen wir uns bevor wir eine Reaktion von unserem Vermieter erhalten mit ihm in Verbindung setzen oder sollen wir abwarten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?