Frage bzgl. Kurs drücken bei Coba-Aktien

1 Antwort

Nachkaufen, um den Einstandskurs zu drücken, ist nur optische Aufbesserung. Zwar läßt sich so ein Verlust von 10% auf einen von 2% durch entsprechend heftiges Nachkaufen reduzieren, aber der absolute Verlustbetrag in EUR wird nicht dadurch kleiner. Dieser wird nur kleiner, wenn der Kurs nachhaltig steigt.

Daher: Nachkaufen wird man nur bei Werten, die einen Boden erreicht haben und für die Zukunft nachhaltig sinnvoll sind. Hoffnung ist fehl am Platze.

Nachkaufen ist gleich wie ein Erstkauf. Es lohnt sich nicht, wenn die Position zu teuer eingekauft wird. Man sollte schlechtem Geld kein gutes hinterherwerfen.

Ich persönlich halte den gesamten Bankensektor noch für höchst riskant, denn was mit Griechenland passiert, mag zwar erst mal in trockenen Tüchern sein, aber es gibt auch noch Spanien... und die USA! Banken und Versicherungen würde ich meiden. Für ein antizyklisches Investment ist es noch zu früh.

PKonto kündigen commerzbank?

Ich hab eine Frage, vor 14 Tagen habe ich mein PKonto und das Auskehrungskonto, was meiner Meinung das überflüssigste überhaupt ist gekündigt. Auf dem Auskehrungskonto ist noch ein Guthaben von 650 Euro drauf. Eine neue Bank habe ich schon. Wie lange kann es dauern bis das Konto endlich gelöscht wird? Egal wo man anfragt, ob im Chat, Berater, Telefon, keiner kann sagen wie lange es dauert. In meinen Augen die schlechteste Bank überhaupt. Nur Probleme und keiner blickt durch oder kennt sich aus. Laut Vertrag des PKontos kann man das Konto sofort kündigen. Ist das alles noch rechtens?

Gruss Guido

...zur Frage

Wird Euro in den nächsten paar Monaten nochmal richtig steigen gegenüber dem Dollar?

Da ich gehört habe, dass bis Ende nächsten Jahrs der Euro nur noch soviel wert wie ein Dollar wird, will ich natürlich versuchen, meine Ersparnisse in Dollar zu wechseln. Aber im Moment ist der Kurs noch sehr schlecht, besteht noch die Möglichkeit wieder günstig den Dollar einzukaufen?

...zur Frage

In unserem Depot sind noch Aktien von SCM Microsystems, die sind sehr gefallen, sollen wir weiter hoffen?

Wir haben im Jahr 2000 begonnen SCM Microsystems Aktien zu kaufen, damals war der Kurs 69 Euro, dann sind sie immer weiter gefallen, heute liegt der Kurs bei 1,18 Euro. Wir haben dann immer nachgekauft, in der Hoffnung, daß sie irgendwann wieder steigen. Wenn sie auf 12 Euro steigen würden, kämen wir ohne große Verluste aus dem Aktienjammertal heraus. Was meinen die Profis hier, können wir noch Hoffnung haben??

...zur Frage

Woran erkenne ich, dass ein veröffentlichter DAX ein Performanceindex (Pix) ist?

Ich lese (und verstehe im Prinzip auch), dass der DAX sowohl als Kurs- als auch als Pix geführt wird, zumeist jedoch als Pix.

Dann sollten die Kurse auf Xetra oder Tradegate doch wohl Pix-Kurse sein - oder?

Wie verträgt sich das dann aber mit dem regelmäßig zu beobachtenden Absinken der Kurse nach Auszahlung der Dividende? Müssten bei einem Pix nicht die gelisteten Kurse um die Beträge der Dividende steigen, oder müsste nicht wenigstens, falls nach Auszahlung der Div ein verstärkter Verkauf einsetzen sollte, das verkaufsbedingte Sinken der Kurse durch den Wert der ausgezahlten Div kompensiert oder zumindest abgefedert werden?

Wo wird denn - falls Xetra und Tradegate tatsächlich Pix präsentieren - der DAX als Kursindex publiziert, so dass sich dieser Vorgang parallel an den beiden Index-Typen (Kix und Pix) vergleichen ließe?

...zur Frage

Stimmt es dass zum Monatsende/Monatsanfang herum die Kurse besonders steigen?

Dieser sogenannte Monatsendeffekt soll durch institutionelle Investoren hervorgerufen werden, die da besonders Liquide sind und vermehrt investieren.

Das würde doch dann heißen, das ich als Kleinanleger bei einem Fondssparplan besser fahre, wenn jeweils zur Monatsmitte herum kaufe (günstigerer Kurs)...?

Sorry für meine blöde Fragen, aber das interessiert mich schon.

...zur Frage

Steuern wir auf eine neue Finanzkrise zu, eure Einschätzung?

Kommt größeres Ungemach -aus wirtschaftlicher Sicht betrachtet- auf uns in den nächsten 1-2 Jahren zu?

Bill Gates erwartet lautet eines Finanzberichts auf Finanzen100, dass wir auf eine Finanzkrise großen Ausmaßes zusteuern. Der in Börsenkreisen berühmte Warren Buffett sitzt auf viel Cash und investiert fast nicht. Die Tatsache, das Warren Buffett als Börsenguru sehr zurückhaltend ist, würde ich durchaus als Warnsignal deuten. Er muss sich auch in einem Brief an seine Aktionäre eher vorsichtig geäußert haben. Auch Bill Gates ist eigentlich nicht als Pessimist bekannt und eher besonnen einzuschätzen.

Tatsache ist, viel Wachstum ist derzeit auf einer merkwürdigen Zinspolitik aufgebaut und die Staatsschulden sind global betrachtet recht hoch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?