Frage als Testamentsvollstrecker?

1 Antwort

Die Verjährungsfrist für ein Pflichtteil ist 3 Jahre.

Deine Aufstellung und die damit festgestellte Summe sin ja kein Gerichtsurteil mit einer Rechtsmittelfrist.

Die hat das in Ruhe geprüft und überlegt und nun möchte sie Korrekturen. Ob mit Recht, oder nicht können wir nicht wissen, aber rechtzeitig ist es.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Vielen Dank! Das bedeutet, ich muss jetzt zu den Punkten Stellung beziehen!!

Ich hatte gehofft, meine Aufstellung sei eindeutig!

0
24

Wenn sie Korrekturen will, dann kann sie nicht nur sagen "das passt nicht", sondern sie muss das natürlich auch begründen können, warum sie hier andere Werte haben will bzw. ein anderes Verfahren für diese Wertermittlungen vorschlagen.

Und es liegt dann an Dir in Deiner Eigenschaft als Testamentsverwalter, ob Du ihre Änderungswünsche als sachlich gerechtfertigt anerkennst oder die bestehenden Werte lässt und deren Wertansatz sachlich begründen kannst. Denn nach Par. 2216 BGB bist Du zur "ordnungsgemässen Verwaltung" berufen und hast damit auch einen Ermessensspielraum für Deine Entscheidungen.

1

Sozialbetrug, Minijobberin ist parallel unternehmerisch tätig!?

Wir beschäftigen seit drei Jahren eine Putzfrau im Privathaushalt, die von uns in Absprache mit Ihr bei der Minijobzentrale angemeldet und pauschal versteuert wird.

Nun kamen in letzter Zeit immer wieder ihre Schwester, Cousine, Tochter und heute ein uns unbekannter Mann an ihrer Stelle zum Putzen. Bei der Schwester/ Tochter war die Begründung, das sei nur, weil sie krank gewesen sei. Heute nochmal angesprochen stellte sich heraus, dass diese Personen scheinbar bei einer von ihr in der Zwischenzeit gegründeten GmbH angestellt sind. Offiziell hat sie uns das aber nicht mitgeteilt und wir führen noch immer die Abgaben nach Minijobverordnung an die Minijobzentrale ab. Natürlich haben wir als Arbeitgeber hier aber auch keine Möglichkeit, ihr nachzuweisen, dass sie Sozialbetrug begeht, denn uns gegenüber ist sie offiziell immer noch Minijobberin.

Kann dies für uns als Arbeitgeber rechtliche Probleme bedeuten?

Was würdet ihr tun? Ausser sie anzuzeigen...

...zur Frage

Kann man auch nach einem Monat noch Einspruch gegen den Steuerbescheid einlegen?

Die offizielle Frist für einen Einspruch gegen den Steuerbescheid liegt ja bei einem Monat. Hat man auch danach noch die Möglichkeit Einspruch zu erheben oder ist es dann in jedem Fall zu spät?

...zur Frage

Was muss beachtet werden, wenn man eine Wohnung an die eigene Tochter vermietet, wenn diese Tochter Studentin ist und Bafög bezieht?

Mein Onkel (mit Ehefrau, 3 Kinder, abbezahltes Reihenhaus. Ehefrau ist Hausfrau, Onkel ist einfacher Arbeiter ) möchte nächstes Jahr eine Möglichkeit nutzen, günstig eine 2Zimmer Wohnung neben Düsseldorf zu kaufen, und es an seine Tochter, die seit 1 Jahr in Düsseldorf studiert (und im Studentenwohnheim aktuell noch lebt) vermieten. Die Tochter ist 20 und erhält Bafög. Frage ist, was gibt es zu beachten, und welchen Einfluss hat es auf ihren Bafög Bezug, dass der Vermieter dann ihr Vater ist? eine weitere Tochter fängt Ende nächstes Jahr auch an zu studieren, und würde dann möglichst versuchen, auch nach Düsseldorf zu kommen, bzw dann mit der Schwester zusammen in der Wohnung zu leben. beide hätten bzw haben Anspruch auf Bafög, der Onkel wäre also Vermieter von beiden Töchtern.

...zur Frage

Schlussrechnung erstellen als Testamentsvollstreckerin?

Ich habe eine Frage als Testamentsvollstrecker. Meine Bekannte ist verstorben und hat mich als Testamentsvollstrecker ernannt. Es gibt Miterben, aber keine Verwandten. Ein Miterbe hat mir von Beginn an Misstrauen entgegengebracht, weil er mich nicht kennt (eigene Aussage), meinem Amt als Testamentsvollstreckerin aber zugestimmt. Nun wurde die Akte vom Nachlassgericht geschlossen, den Gebührenbescheid habe ich erhalten und auch der auszufüllende Vordruck für die Steuererklärung liegt mir vor und wird am Wochenende ausgefüllt. Nun möchte ich zur Ausschüttung übergehen. Dazu muss ich aber, soweit mir bekannt, eine Schlussrechnung stellen. Nun meine Frage, wie genau muss diese aussehen? Gibt es dazu auszufüllende Vordrucke? Was muss alles genau aufgeführt werden und können Positionen zusammengefasst werden? Auch habe ich gelesen, dass diese Schlussrechnung gerichtlich bestätigt werden muss. Ist das auch in diesem Fall nötig? Wenn ja, wohin muss diese Schlussrechnung gesendet werden und wie lange ca. dauert die Bearbeitung?

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Antwort!

...zur Frage

Adoptierte Schwester und Halbschwester - wie ist es rechtlich mit dem Erbe?

Meine Tochter wurde von meinem Mann adoptiert als sie 10 Jahre war. Sie hat eine Halbschwester, beide den gleichen Vater. Mein Mann hat auch noch eine leibliche Tochter.

Ich weiß dass durch Adoption keine rechtliche Verwandschaft zum leiblichen Vater besteht, aber wie sieht es mit ihrer Halbschwester aus? Ist diese " Familie" jetzt komplett gestrichen?

Wenn mir etwas passieren sollte erbt meine Tochter und mein Mann zu gleichen Teilen. Falls meinem Mann etwas zustößt erben ich 50% und die andere Hälfte die beiden Mädels. Mit ihrem leiblichen Vater und dessen Kinder hat sie aber nichts mehr zu tun? Ist das richtig so? Danke !

...zur Frage

Fehler bei Einkommensteuererklärung - Kann man noch was ändern?

Bei erneuter Durchsicht meines Einkommensteuerbescheids 2009 habe ich bemerkt, das ich eine Position bei den Werbungskosten des Arbeitnehmer vergessen habe anzugeben. Jetzt ist der Bescheid schon 1 1/2 Monate alt und somit die Einspruchsfrist abgelaufen. Gibt es noch eine Möglichkeit, die Werbungskosten nachträglich anrechnen zu lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?