forward darlehen oder nicht ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein das wird kein Forwarddarlehen, für den Sohn und seine Hausbank ist ein Hypotehkendarlehen bis Jahresende sehr gut zu planen. In der Zeit können die Eltern ihrem Sohn das Grundstück übertragen, so das die Grundschuld eingetragen werden kann. 

Die meisten Banken bieten 6 Monate bereitstellungsziensfreie Zeit an, d.h. man kann den Vertrag jetzt schließen und zahlt 6 Monate nichts. Für den 7. Monat könnten dann Bereitstellungszinsen in Höhe von 3% (pro Jahr), also 0,25% für den einen Monat anfallen.

Man kann die bereitstellungsziensfreie Zeit auch gegen Zinsaufschlag von 0,02 bis 0,05% (i.d.R.) verlängern. Sie müssen ausrechnen, was sinnvoller ist.

Jedenfalls ist es kein Forwarddarlehen.


Uberdacht 19.05.2015, 15:38

Dann handelt es sich schon um ein Forward-Darlehen. Der Begriff ist ja auch ganz egal, es macht aufjedenfall Sinn, die Finanzierung jetzt zu sichern, da die Zinsen sich gerade auf ein höheres Niveau bewegen.

0

Bei nur noch 7 Monaten bekommt er mit etwas Glück die Konditionen auch ohne dafür zu zahlen bis zum 31. 12. garantiert.

Reine Verhandlungssache.

Was möchtest Du wissen?