Fortbildung zuerst privat dann beruflich bezahlt

1 Antwort

Für so einen Fall gibt es Vorschriften, wenn die Erstattung erst im Folgejahr kommt (dann werden die Aufwendungen doch im Zahljahr gekürzt, bei Dir wäre das 2013).

http://www.steuerlinks.de/richtlinie/lsth-2011/hin9.4.html

Aber bei Dir ist es anders. Die Entscheidung zur Erstattung bzw. zur Kostenübernahme erfolgte ja erst im Folgejahr.

Also die Basis für die Änderung ist ein Entschluss aus 2014 und damit sind es m. E. negative Werbungskosten, respektive Einkünfte des Jahres 2014.

Mal sehen, was die Kollegen noch dazu finden.

Ich halte das für Arbeitslohn.

1
@EnnoBecker

und damit sind es m. E. ................................................ Einkünfte des Jahres 2014.

Es stellt sich nun eine Frage, was ist eigentlich, wenn ein Lohnsteuerprüfer, oder von der Krankenkasse kommt.

Der könnte schnell mal die Kursusgebühren als Netto ansehen und auf Brutto hochrechnen. Davor schützt ihn vermutlich auch nur, dass er an das Lehrgangswerk gezahlt hat (der AG) udn die an den Frager erstattet haben.

0
@wfwbinder

Ok also verstehe ich nach diesem Link richtig:

"Steuerfreie Arbeitgebererstattungen mindern die abziehbaren Werbungskosten auch dann, wenn sie erst im Folgejahr geleistet werden (>BFH vom 20.9.2006 - BStBl 2007 II S. 756)."

-> Mache ich eine absetzbare Fortbildung z.b 2010 aber der Arbeitgeber zahlt diese jedoch erst 2011 so darf ich diese selber 2010 nicht als Werbungskosten absetzen.

In meinen Fall wusste ich dies aber ja erst später.

0

Steuererklärung als DJ (Umsatzsteuefrei) Kleingewerbe HILFE

ich habe zuletzt meine Steuererklärung 2012 gemacht für mein Kleingewerbe als DJ. Ich weiß nur das ich ein Schreiben erstellt habe indem ich eine ein Tabelle gemacht habe und den Gesamtbetrag eingetragen habe. Habe die Datei nicht mehr und muss für 2013 und 2014 machen. Ich weiß auch nicht mehr ob das eine Einnahmeüberschussrechnung war oder Steuererklärung. Weiß nicht wie das heißt. Ich hab aber Umsatzsteuerfrei da ich es nicht so oft mache. Ich hoffe mir kann einer helfen wie ich das aufschreiben soll.

...zur Frage

Kann ich eine rückwirkende Steuererklärung beim Finanzamt nachreichen?

Hallo!Ich bin seit 2014 als Freiberufler angemeldet, habe auch meine erste Stuererklärung (2014) hinter mir.

Meine Frage wäre, ist es denn möglich die Steuererklärungen für 2012 / 2013 rückwirkend nach zureichen? In diesen Jahren war war ich noch gar nicht als Freiberufler angemeldet, und hatte auch gar keine Steuererklrärungen eingereicht.

Danke!

...zur Frage

Einkommenssteuer Anstellung und Selbständigkeit -> werden die zusammen gerechnet?

Hallo, ich würde gern folgendes wissen:
wenn ich 2013 angestellt und selbständig war, muss ich die Steuererklärungen nicht zusammen abgeben, oder? Würde jetzt die Angestellten Steuererklärung machen und eine Steuerrückzahlung bekommen (weil ich nur 6 Monate angestellt war, also Steuern überzahlt) und die Selbständigen Steuererklärung kann ich auch später machen, richtig soweit?

Zweite Frage ist folgende: ich bin zwar selbständig (Kleinunternehmer) gemeldet, aber 2013 keine Umsätze gemacht. Kann ich meine Aufwände(Reisen, häusliches Arbeitszimmer)
a) als selbständiger geltend machen und von der angestellten Lohnsteuer 2013 zurückbekommen?
b) dieses Jahr 2014 bin ich auf normale Regelung (mit Umsatzsteuer) umgestiegen und habe bereits Umsätze und werde voraussichtlich meine Einkünfte als selbständiger machen. Kann ich die oben genannten Aufwände (Reisen, häusliches Arbeitszimmer) von 2013 von der Einkommenssteuer in 2014 zurückbekommen, wenn ich die in der Steuererklärung für 2013 angebe?

...zur Frage

Muss ich in Deutschland eine Steuererklärung abgeben, wenn ich NUR Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit in Spanien hatte?

2013 und 2014 habe ich nur Einkuenfte aus nichtselbstaendiger Arbeit in Spanien gehabt. Ich bin in Spanien als Residente gemeldet und in Deutschland bei meiner Mutter. Heute bekam ich die Aufforderung meines deutschen Finanzamtes innerhalb von 10 Tagen meine Steuererklaerung fuer 2013 einzureichen. Was ist zu tun? Muss ich die Erklaerung machen? Gibt es eine sinnvolle Moeglichkeit einen Freistellungsantrag zu stellen? Falls ja, wie geht das. Ich bin im Moment ein wenig hilflos. Danke

...zur Frage

Vorleistung Fortbildung und Steuer

Ich hatte 2013 eine Fortbildung gemacht die 100% zu meiner Arbeit passt aber vom AG nicht übernommen wurde. Diese hatte ich steuerlich geltend gemacht und Geld zurück bekommen. Dieses Jahr hat sich nun mein AG entschlossen, wegen guter Arbeit, nun doch rückwirkend die Fortbildung zu bezahlen und das Geld der Fortbildungsstätte zu überweisen. Diese hat nun mir mein Geld zurücküberwiesen. Wie trage ich dies nun aber in der Steuer 2014 ein? Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?