Formular für die Erstattung der ausl. Quellensteuer bei der Lux. Steuerbehörde?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meines Kenntnisstands nach wird in Luxemburg keine Quellensteuer für luxemburgische Fonds berechnet - höchstens für luxemburger Aktien.

Der Fonds hat im Januar publiziert:

  • Betrag der ausgeschütteten Erträge 4,90748 EUR/Anteil

  • Betrag der ausschüttungsgleichen Erträge 0,13307 EUR/Anteil (die fiktiv thesaurierten, nicht abziehbaren Werbungskosten)

  • anrechenbare ausländische Quellensteuer 0,60626 EUR/Anteil

  • nichtabziehbaren Werbungskosten 0,13307 EUR/Anteil

Zu versteuern damit 5,04055 EUR/Anteil. Wenn Du nun ca. 31,117 Anteile des Fonds hast, dann wären das 18,86 EUR anrechenbare Quellensteuer. Diese kann mit dem vierfachen Wert von Deiner Steuerlast abgezogen werden, da es sich um bereits gezahlte, anrechenbare Steuern handelt. Es handelt sich nicht um ausländische erstattbare Steuern. Daher benötigst Du nicht das Formular für die Erstattung, sondern gibst den Wert einfach in der Einkommesteuererklärung via Anlage KAP an.

Danke, dass wollte ich wissen!

0

die Verlinkung ist wohl nur temporär. Damit sieht man den Inhalt nicht.

Ob die Quellensteuer zurückgefordert werden kann, ob ganz, teils oder ob steuerlich hier angerechnet kann sein. Mglw. würde man in Lux gar keine Quellensteuer zahlen, würde man sich als Steuerausländer deklarieren lassen.

Das wird jedoch aus der Frage nicht klar.

Können Österreich u Luxemburg weiter das Bankgeheimnis wahren für Kunden die als Auslädner anlegen?

Es gab wohl keine Einigung bei den Finanzministern in Bezug auf das europ. Zinssteuergesetz-kann man also als Ausländer weiter anonym in Österreich u. Luxemburg Geld anlegen?

...zur Frage

Steuerbescheinigung von Ebase und ausl. Quellensteuer

Hallo, gerade habe ich noch einmal eine Steuerbescheinigung von Ebase für mein Fonds-Depot erhalten. Darin ist u.a. vermerkt: "ausl. Quellensteuer -107,15". Wenn ich aber die An- und Verkäufe von 2013 addiere, komme ich auf wesentlich weniger als 107,15€. Der als Einzel-Position mit der höchsten Quellensteuer (18,86 Euro) vermerkte BL Eq. Dividend (ISIN LU0309191491) ist ein ausschüttender Fonds aus Luxemburg. Frage a): sehe ich das richtig, dass ich mir die 18,86 Qst mit diesem Formular http://www.steuerliches-info-center.de/DE/AufgabenDesBZSt/AuslaendischeFormulare/Quellensteuer/Downloads_und_Links/054_Luxemburg_Modele901bis.pdf;jsessionid=E1FE3FDDC791AA8B442C307433EDCCF4?__blob=publicationFile ? bei der Luxemburger Steuerbehörde erstatten lassen könnte ? ... Frage b): weiterhin ist in der Ebase-Bescheinigung vermerkt: "Quellensteuer aus ausl. thes. Fonds = 12,51€ und Überzähliger kaE (kumulierter ausländischer Ertrag) = 537,64€" Diese Einträge kann ich ignorieren und kann auch keinen Vorteil daraus ziehen? Für Antworten: danke im Voraus !

...zur Frage

Für folgende Investmentvermögen waren Erträge nicht bekannt

Hallo, in der Steuerbescheinigung von Ebase für 2013 ist vermerkt: " ... Fondsbezeichnung • ISIN • Anzahl der Anteile Beispielsfonds 1 • LU……. Beispielsfonds 2 • CH……. Beispielsfonds 3 • US……. "

Nach dem, was ich bisher recherchiert habe müsste ich a) bis Ende Mai (Abgabe der Steuererklärung) die Erträge von jedem einzelnen, dieser ausl. thesaurierenden Fonds bei www.bundesanzeiger.de raus heraus suchen b) dann die Summe zu der Summe in Zeile 17 der Anlage KAP addieren ?

Ist das korrekt so? Für Antworten schon mal danke im Voraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?