Forex und die Steuer - wie verhält sich das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

Gewinne aus Devisengeschäften sind Kapitalerträge und aus diesem Grund abgeltungssteuerpflichtig. Konkret heißt das, dass du maximal 25% oder alternative deinen persönlichen Steuersatz verrichten musst, falls dieser unter diesem Wert liegt. Alles weitere zu dem Thema findest du hier: http://www.forexchef.de/trading-und-steuern-wie-ist-die-realitat/

Wenn du bei einem inlädnsciehn Broker wie beispielsweise GKFX oder der DAB Bank bist, wird die Abgeltungssteuer direkt abgeführt. Sitzt dein Broker jedoch im Ausland musst du das selber machen. Beides hat Vor- und Nachteile. Für Einsteiger ist es jedoch besser das alles den Broker regeln zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewinne/Verluste aus Trading gehören zu Kapitalerträgen, d.h. Gewinne musst Du natürlich angeben, damit sie ggf. besteuert werden, und Verluste willst Du angeben, damit sie Gewinne zukünftiger Jahre mindern.

Da Du vermutlich nicht bei einer deutschen Finanzinstitution den Forex-Handel durchführst, wird dort auch kein Verlusttopf für Dich geführt. Also wäre im Fall von Verlusten aus Eigeninteresse eine Steuererklärung sinnvoll, da ansonsten keine Verrechnung mit zukünftigen Gewinnen möglich wäre.

Lebst Du nur von Forex, fällt bis zu einem Ergebnis von 9.155 EUR (ggf. gibt es noch ein paar Sonderausgaben, so daß der Brutto-Betrag sogar höher liegt) keine Einkommensteuer an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von forexstarter
27.06.2015, 17:30

Danke schonmal für die Antwort. Ich trade bei einem ausländischen Broker. Wie ist da das Verhältnis von Euro zu Dollar zu beachten? Ich bekomme Gewinne ja in Euro. Diese muss ich aber zuerst (umständlich) umwechseln (e-exchange), kann ich diese Gebühr, die dadurch entsteht dann zum Vorteil nehmen also als Ausgaben werten?

0

"muss ich dann dennoch eine Steuererklärung machen?" - das hat doch mit Forex nichts zu tun.

Und von Verlusten kann man nicht leben.

Also will die Steuerbehörde wohl wissen wollen, was Du sonst noch so an Einkünften hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer je nachdem ob du hauptberuflich oder nebenberuflich handelst wird es unterschiedlich versteuert, mehr dazu auf https://www.cornertrader.ch/de/

Generell würde ich aber immer zusätzlich empfehlen einen Steuerberater einzusetzen um möglichst seinen Steuersatz zu minimieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?