Fondsanteile über Wealthcap kaufen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wealthcap ist eine Tochter der HVB/Unicredit und damit zunächst mal als Anbieter ok, d.h. nicht der okskuren Ecke zuzurechnen.

Wealthcap verkauft Beteiligungen an geschlossenen Fonds. Suchst Du solche, dann ist Weathcap sicher eine Alternative, da die Bayerische Vereinsbank scho früher in diesem Bereich für ihre Vermögensverwaltung durchaus ein gutes Standing hatte. Der Immobilienbereich wurde dann durch die HVB weiter intensiviert (mit Übernahme der Hypobank).

Allerdings bestehen hier natürlich auch die allgemein bekannten Risiken von geschlossenen Fonds wie z.B. langfristige Kapitalbindung und nicht kurzfristige Liquidierbarkeit.

Da würde ich die Finger davon lassen. Die machen nahezu alles und wer von sich behauptet alles zu können, kann meisten nichts richtig. Wichtig wäre zu wissen, über welchen Fonds Du nachdenkst, dann kann ich genauerer sagen. Auf alle Fälle reiflich überlegen - es gibt in nahezu allen Assetklassen bessere Alternativen von jeweiligen Spezialisten.

Lass die Finger davon. Meine Mutter hat HFS10 und HFS15 Immobilienfonds gekauft. Das Geld ist für immer gebunden. Du Kannst nur über den Zweitmarkt verkaufen. Der Markt ist so eng, daß vielleicht einmal im Monat ein Umsatz stattfindet. Der Kurs ist inzwischen von 100 auf 60 Prozent gefallen. Vor 6 Jahren gab es 6 %, jetzt gibt es nur noch 1%. Die haben mit dem Geld gezockt und große Währungsverluste und Zinsoptionsverluste eingefahren.

Wohnungsfinanzierung - Welche Alternativen gibt es?

Guten Tag,

ich möchte mir ein Eigenheim kaufen, habe diesbezüglich aber nicht das nötige EK. Welche Alternativen der Fremfinanzierung gibt es? Gibt es eine Alternative zum Bankdarlehen?

...zur Frage

Fondsverkauf über Commerzbank?

Seit dem 27.7 stehen meine Fondsanteile im Orderbook der Commerzbank zum Verkauf. Wie lange dauert es in der Regel bis die Gutschrift auf mein Referenzkonto erfolgt? Bei dem Fonds handelt es sich um den VermögensManagement Substanz.

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit QTrade?

Hallo Zusammen! kennt jemand den Handel bei QTrade. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Was ist Eure Meinung dazu? Oder kennt Ihr andere, bessere Alternativen?

Vielen Dank für Eure Meinungen!

Grüße!

...zur Frage

Sterbegeldversicherung - Erfahrungen und Alternativen

Hallo zusammen,

Meine Schwiegermutter ist vor einigen Monaten verstorben und die Beerdigung musste komplett durch mich und meine Frau finanziert werden (meine Schwiegereltern lebten von einer sehr kleinen Rente und Geschwister hat meine Frau nicht).

Nachdem wir die Geschichte etwas verdaut haben, haben wir überlegt, ob es besser wäre, wenn mein Schwiegervater (und auf Dauer auch meine Eltern, auch wenn sie noch etwas jünger sind) eine Sterbegeldversicherung abschließt. Er würde monatlich einen kleinen Betrag (laut http://www.sterbegeldversicherung.info/vergleich/ so pi mal Daumen 15-20 Euro) auf die Seite legen, der dann für die Beerdigungskosten genutzt werden könnte.

Meine Fragen sind nun: Ist so eine Versicherung zu empfehlen oder gibt es bessere Alternativen? Sofern jemand Erfahrung damit hat: Kann man sich auf das ganze verlassen? Ich möchte mich in so einer Situation auf keinen Fall um monetäre Angelegenheiten kümmern oder sorgen müssen.

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Muss man Aktien und Anleihen und Fondsanteile in getrennten Depots verwahren oder reicht eins?

Muss man Aktien und Anleihen und Fondsanteile in getrennten Depots verwahren oder reicht ein Depot für alle Wertpapiere? Die Frage klingt vielleicht doof, aber ich meine mich zu erinnern, dass ich früher mal bei der Bank ein Depot hatte, in das ich nur Fondsanteile (und das auch nur von einer bestimmen Investmentfondsgesellschaft) einkaufen konnte.

...zur Frage

Erfahrungen mit Friendsurance?

Guten Tag,

kennt hier jemand Friendsurance und kann mir etwas über seine Erfahrungen mit diesem Unternehmen sagen? Um genau zu sein, interessiert mich eigentlich nur ein Versicherungsprodukt von denen, von dem ich allerdings nicht weiß, wie es heißt. Es geht darum, dass man sich mit mehreren Versicherten zusammenschließt, die man in irhgendeiner Form kennt, und dann kleinere Schäden innerhalb dieser Gruppe reguliert. Dafür bekommt man dann einen Rabatt. Lohnt sich das finanziell? Was könnt ihr zur Abwicklung sagen, ist das kompliziert?

Bin gespannt!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?