Flüge nach Frankreich bzw. Russland: MwSt enthalten?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist korrekt so. Flüge im internationalen Verkehr unterliegen einer Sonderregelung, die sich im § 26 (3) UStG findet. Hiernach wird die eigentlich entstandene Umsatzsteuer erlassen (Spezialregelung zu § 227 AO). Bedingung ist, dass das Zielland ebenso verfährt. Außerdem sind die Flugkilometer, aufgeschlüsselt nach In- und Ausland, an das FA zu melden.

Sinn der Aktion ist eine Verwaltungsvereinfachung. Denn die Umsatzsteuer kann ja nur entstehen, solange sich das Flugzeug über inländischem Boden befindet. Aber so ein Flugzeug hält nicht über der Grenze aus steuerlichen Gründen mal eben an.

Das BMF gibt jedes Jahr eine Liste der Fluggesellschaften heraus, bei denen die Umsatzsteuer erlassen wird.

finde ich ganz schön kompliziert :)

0
@freelance

Ich nicht. Da fällt jede Menge Arbeit weg.

Die Fluggesellschaft müsste ja jeden Fluggast fragen, ob er zufällig ein Unternehmer ist, der seinen Sitz im Ausland hat - und entsprechend die Rechnung gestalten (Hinweis auf § 3a (2) UStG und die dargereichte Mahlzeit während des Fluges).

Im Übrigen eine komplizierte Geschichte im Speisewagen im internationalen Zugverkehr.

0
@Meandor

Im Zweifel würden sie USt berechnen.

¨Wieso, sind doch drei Länder! Nach Russland muss man über Polen fliegen...."

0

Wie ist es beim Mietvertrag mit der Übernahme von ungewollten Möbeln in der Mietwohnung?

Hallo,

Wir haben eine neue Wohnung gefunden. Diese enthält unteranderem einen großen Kleiderschrank im Schlafzimmer der wohl vom Vermieter selbst noch stammt als er diese Wohnung noch bewohnte. Baujahr des gesamten Mehrfamilienhauses ist 2000 etwa gleich alt wird sicher auch der Schrank sein. Geschmacklich gefällt uns dieser Schrank überhaupt nicht. Nun haben wir den Mietvertrag erhalten. Dieser enthält unter der Angabe "Zustand der Mietsache - Einrichtungsgegenstände" folgendes: 1. Der Mieter hat das Mietobjekt besichtigt. (Trifft zu) 2. Den Zustand der Wohnung, insbesondere den Renovierungszustand, dokumentiert das Wohnungsübergabeprotokoll auf welches hiermit verwiesen wird. (Erfolgt noch) 3. In den Räumen befinden sich folgende Einrichtungsgegenstände: keine. (Darauf kommt es mit an)

Laut dieses Satzes ist der Schrank nicht da, den wir nicht haben möchten. Bzw. ist die Wohnung damit als unmöbliert gekennzeichnet. Kann ich gegenüber dem Vermieter mit bezug auf den Mietvertrag verlangen das der Schrank entfernt wird? Kann ich herausfinden ob der Schrank in den Mietkosten enthalten ist. Zu den Nebenkosten scheint er laut dem Mietvertrag nicht zu zählen.

Der Vormieter hatte diesen Schrank akzeptiert aber wir können uns mit Ihm einfach geschmacklich wie praktisch nicht anfreunden.

Freundliche Grüße

...zur Frage

Wechsel zur Kleinunternehmerreglung - Einnahmen aus Leistungen des Vorjahres

Ich habe ab 2013 von der Regelbesteuerung**** (als Ist-Besteuerung) zur Besteuerung**** als Kleinunternehmer gewechselt. Es gibt aber nun kaum oder nur unzureichende Informationen in Netz/beim Finanzamt dazu, wie man/ich mit z.B. in 2012 erwirtschafteten und berechneten Leistungen, die man aber erst in 2013 eingenommen hat, verfahren soll. Einige Aussagen von Fachleuten wie die folgende habe ich gefunden:

Bitte beachten Sie: Einnahmen aus Lieferungen und Leistungen, die Sie vor der Rückkehr zur Kleinunternehmer-Regelung erbracht haben, unterliegen auf jeden Fall der Umsatzsteuer. Auf den Zeitpunkt der Bezahlung offener Forderungen kommt es beim Wechsel von der Regelbesteuerung zur Kleinunternehmer-Regelung also auch dann nicht an, wenn Sie die Umsatzsteuer "nach vereinnahmten Entgelten" (= Ist-Versteuerung) berechnet haben. (Zitat aus http://www.akademie.de/wissen/rueckkehr-zur-kleinunternehmer-regelung)

Das große Rätsel, an dem ich nun schon lange grübel, ist:** Wo setze ich die dabei anfallende (berechtigt ausgewiesene) Umsatzsteuer ein bzw. wo erkläre ich diese**. Da ich in meinem Steuererklärungsprogramm ( Steuersparerklärung) keine Stelle für diesen Fall finden kann, habe ich im Moment die Idee diese Beträge auf einem beigelegten Handzettel einzureichen. Hat jemand vielleicht eine bessere Idee wie ich verfahren muss/kann?

...zur Frage

Muss man auf Versandkosten beim Online-Kauf ebenso Mehrwertsteuer zahlen wie auf den Produktpreis?

Beim Versandhandel bzw. im Ecommerce ist immer von Preis inkl. MWst. zzgl Versandkosten die Rede. Ist in den Versandkosten die draufgeschlagen werden auch 19% MWST enthalten oder fallen hier als Dienstleistung keine MWST an?

...zur Frage

Kann ich meiner Oma, die in Russland lebt, meinen Anteil an der Wohnung überschreiben, in der sie jetzt lebt, ohne dass ich anwesend sein muss?

Meine Oma lebt auf der Halbinsel Krim, welche momentan ein russisches Gebiet ist, also gelten dort russische Gesetze. Nun ist es so, dass sie Alzheimer hat und dringend Pflege benötigt. Eine dort lebende Familie hat zugesagt, dass sie auf meine Oma aufpasst, wenn sie dafür die Hälfte des Preises ihrer Wohnung bekommt, nachdem meine Großmutter gestorben ist. Allerdings habe ich noch einen Anteil an der Wohnung meiner Oma (ein Drittel), da ich ursprünglich mit meinen Eltern dort gelebt habe.

Es stellen sich mir also zwei Probleme in den Weg; anscheinend kann meine Oma den Leuten nur dann die Wohnungshälfte vermachen, wenn ich einverstanden bin, wofür ich angeblich anwesend sein muss. Das zweite Problem ist, dass es für Deutsche momentan schwierig ist, in die Krim einzureisen. Laut dem Auswärtigen Amt Deutschlands gehört die Krim immer noch zur Ukraine, wird aber faktisch von RUssland kontrolliert. "Konsularischer Schutz kann deutschen Staatsangehörigen dort angesichts der aktuellen Lage derzeit nicht gewährt werden." (Zitat Auswärtiges Amt).

Nun will ich also wissen: Muss ich wirklich in die Krim einreisen, damit ich meiner Oma "erlauben" kann, die Wohnungshälfte zu vermachen? Kann ich das von Deutschland aus regeln und wie viel kann mich das kosten? Wie fange ich das Ganze überhaupt an?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?