Fliesen nicht mehr vorrätig?

4 Antworten

Je nachdem was im Mietvertrag steht, hast du, wenn es blöd läuft, alles zu ersetzen. Der Vermieter müsste sich in dem Fall evtl an den Kosten beteiligen. Das käme dann auf das Alter und den Zustand der Fliesen an.

1

Danke für deine schnelle Antwort. Das Bad ist ca. 30 Jahre alt, einige Bohrlöcher von meinen Vormietern und viele kleinere und größere Risse in Wand- und Bodenfliesen, Abplatzungen, die aber auch bei meinem Einzug schon sichtbar waren. Ich werde den Mietvertrag noch einmal ganz genau studieren.

0
41
@Simone75

Ist eine üblicherweise anzusetzende wirtschaftliche Lebensdauer überschritten, muss der Mieter den Schaden nicht bezahlen.

Der Vermieter muss nachweisen, wann diese Fliesen eingebaut wurden. 

Wirtschaftliche Lebensdauer:

Fliesenspiegel Küche - ca. 20 Jahre

Fliesenboden - ca. 20 – 30 Jahre

hier u.a. nachzulesen:

https://www.promietrecht.de/Schaden/Abwehr-von-Forderungen/Tabelle-wirtschaftliche-Lebensdauer-Schadenersatz-bei-Neu-fuer-Alt-E2569.htm

1

Wieso war es denn nötig ein Loch in die Wand zu schlagen? Diese doch sehr allgemeine Angabe macht es unmöglich zu beurteilen, ob das vertragsgemäßes Verhalten sein könnte. Stichwort ist da das Dübelloch zur Befestigung von Spiegelschränken und ähnlichem.

Wenn man Fliesen sucht die vor Jahren oder Jahrzehnten verlegt wurden, dann darf man natürlich nicht erwarten so etwas im Baumarkt zu finden.

Da muss man bei geeigneter Stelle suchen. Es gibt spezielle Anbieter die einem Fliesen aus längst nicht mehr hergestellten Serien beschaffen können. So gut wie jeder Fliesenleger weiß, wo so ein Depot für "historische" Fliesen zu finden ist.

Man hat grundsätzlich keinen Anspruch darauf ein neues Bad zu bekommen, dann wäre der Vermieter ja besser gestellt als vorher.

Der Vermieter muss sich (leider) darauf einlassen, dass gleichwertige Fliesen verwendet werden.

mutter muste ins Heim, ihre Wohn. haben wir gekündigt, sie kann die miete nicht bez.muss ichzahlen?

Meine Schwiegermutter musste ins Altenheim, ihre Wohnung haben wir Gekündigt, sie hatte 2 Monatsmieten Kaution hinterlegt, der Vermieter will aber 3 Monatsmieten haben, sie hat aber kein Geld mehr ihre Rente geht für das Heim drauf denn Rest zahlt das Sozialamt, muss ich den fehlenden Monat bezahlen???

...zur Frage

Beschädigung bei Sanierungsmaßnahmen

Hallo, unser Vermieter (eine Wohnungsgesellschaft) renoviert in unserem Bad die Schächte und alle dazugehörigen Leitungen. Dabei wird ein Fliessenspiegel abgerissen, den wir alleine, auf eigene Kosten angebracht haben, allerdings, ohne es dem Viermieter mitzuteilen bzw. die Genehmigung dafür vorher eingeholt zu haben. Der Vermieter hat uns einen Handwerker zugesagt, der neue Fliessen für uns kostenlos anbringt, allerdings sollten wir für die neuen Fliessen selbst besorgen und bezahlen. Ist das korrekt? Können wir evtl. auch die Erstattung der Beschaffungskosten der Fliessen einfordern? Danke für Eure Antworten und Hilfe und vor allem für aussagekräftige Gerichtsurteile

...zur Frage

Muß ich die Wohnung nach Mietende in weiß gemalert übergeben oder nicht?

Man liest ja so viel zu Auszug und Schönheitsreparaturen, meist zu Gunsten der Mieter. Wie ist es also bitte aktuell: ich habe weiße Räume erhalten, farbig nachgestrichen und würde die Wände auch gern farbig gestrichen übergeben da einfacher, als wieder zurück in weiß zu streichen. Wie ist das nun genau- im MV steht nur die Wände müssen geweißelt sein. Möchte meine Kaution auf jeden Fall sofort zurück und keine Probleme haben.

...zur Frage

Schimmel in der Wohnung! Wer zahlt welche Kosten der Ursachenforschung?

Hatte schon mehrere Fragen bezüglich Schimmel. Nun möchte ich doch einen Gutachter beauftragen, der die Ursache herausfinden soll. Sollte der Grund das schlechte Lüften und Heizen des Mieters sein, kann ich dann die Kosten des Gutachters vom Mieter verlangen?

...zur Frage

Muss der Vermieter die Abzugshaube des Mieters bezahlen?

Dem Mieter wurde vor Einzug die Wohnung gezeigt. In der Küche befand sich ein 10 cm Loch auf 1,90 m Höhe das in einen Schacht führte. Da der Vermieter zurecht vermutete daß das das Loch für die Abzugshaube (Schlauch) ist, wurde der Mieter darauf hingewiesen. Dieser kaufte sich eine passende Küche mit Abzugshaube und montierte den Abzugsschauch an das vorhandene Loch. Nach 3 Monaten reklamiert der Mieter Schimmelbildung unter dem Schlauch an der Wand. Als die Hausverwaltung zum Problem mit dazugenommen wurde stellte die Hausverwaltung fest, daß der Schacht in der der Schlauch führt kein Abluftschacht ist, sondern einer in denen elektrische Leistungen verlegt wurden. Sie bittet somit unverzüglich den Schlauch zu entfernen. Dies wird der Mieter auch machen. Nun hat er sich aber umsonst eine Haube gekauft, da gar keine Vorrichtung für den Abluftschlauch vorhanden ist. Muss der Vermieter nun die Abzugshaube bezahlen oder hat der Mieter hier einfach pech gehabt? (Das Schimmelproblem ist zumindest erledigt, da der Schlauch entfernt wird.) Warum da nun ein Loch in der Wand ist, weiss keiner!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?