Fitnessstudio-Beitrag - Fortlaufende Beitragszahlung trotz Lockdown?

1 Antwort

Die Sache ist an sich relativ einfach: Keine Leistung, kein Geld.

Das Fitnessstudio kann die geschuldete Leistung nicht erbringen, also muss es sie auch nicht erbringen (§ 275 Abs. 1 BGB). Gleichzeitig entfällt aber auch der Anspruch auf Gegenleistung (§ 326 Abs. 1 BGB). Sprich: Solange das Fitnessstudio geschlossen hat, musst du nicht zahlen.

Teilweise versuchen die Fitnessstudios, die verlorenen Monate einseitig an einen laufenden Vertrag hinten dran zu hängen. Dazu gibt es bisher durchaus unterschiedliche Gerichtsentscheidungen. Das ist aber nur bzw. wird erst relevant, wenn du unbedingt zum nächstmöglichen regulären Zeitpunkt aus dem Vertrag raus möchtest.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Was möchtest Du wissen?