Firmenwagenversteuerung nach Fahrtenbuch - Nettobelastung monatl.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Helge, investiere mal 150 € und führe ein Gespräch mit einem Steuerberater. Das kann Dir viel Geld ersparen. Oder rede mit Deinem Arbeitgeber. Wenn der Deinen Arbeitsvertrag abändert und Dir quasi ein Home-Office zugesteht, dann wäre das die beste Lösung. Gruß, Frank

HelgeSchneider 25.03.2013, 21:03

Hallo cetfra,

danke für die Antwort. Ein Home-Office wäre natürlich eine elegante Lösung, davon kann ich aber -im Moment- nicht ausgehen. Die Entfernung zwischen Wohnort und Arbeitsstätte bleibt also bei 71 km.

Was mich interessieren würde, wäre zumindest eine ungefähre Richtung, mit dem ich rechnen muss/kann.

In der Hoffnung auf eine weitere Antwort verbleibe ich...

mit besten Grüßen !

0
cetfra 25.03.2013, 21:20
@HelgeSchneider

Hallo Helge, mit was Du rechnen musst, daß kläre bitte mit einem Steuerberater ab. Ich denke jedenfalls, dass Du ein Fahrtenbuch führen musst, um Dich nicht dumm und dämlich zu zahlen. Gruß, Frank

0

Guck mal hier: http://www.lohn-info.de/sachbezug_dienstwagen.html

Setze in das Beispiel unter "Fahrtenbuch" Deine Zahlen ein, rechnen, fertig. Vermutlich fährst Du günstiger mit Fahrtenbuch, aber es ist für Dich und für den Arbeitgeber aufwändiger.

Ich nutze ein elektronisches Fahrtenbuch von Bury, CL1010 Kostenpunkt 150 EUR bei Amazon zzgl. Einbaukosten inkl. Software und ohne Folgekosten. Sehr praktisch und aus meiner Sicht die beste und günstigste Lösung am Markt.

Was möchtest Du wissen?