Firmenwagen - Sicht Arbeitnehmer / Arbeitgeber

2 Antworten

  1. Diese Frage, Aktivierung ja, nein, vielleicht, stellt sich nur bei Einzelunternehmer, oder Personengesellschaften. WEnn es um eine Kapitalgesellschaft geht, ist die betriebliche Nutzung schon dadurch gegeben, weil ja die Überlassung an einen Arbeitnehmer Teil des Gehaltes ist. Sie wird ja auch in die Frage der Angemessenheit des Gehalts einbezogen. Die Tankkarte ist inklusive, weil ja davon ausgegangen wird, das die Vollkosten über die Firma abgerechnet werden. Wenn der Arbeitnehmer einen Teil selbst zahlt, wird der Betrag, der versteuert werden muss, verreingert.

2.Die frage hatten wir in einem anderen Zusammenhang, hier schon mal. Steuerlich bleibt es dabei, es ist mehr eine Frage des Anstellungsvertrages. Man kann aber den Arbeitnehmer ja auch dazuverpflichten ein Fahrtenbuch zu führen (als Bedingung für die private Nutzung) udn die Fremdkilometer abrechnen.

  1. Das ist relativ einfach. Was die UG für das Auto ausgibt sind Betriebsausgaben. Leasing, Benzin, Reparaturen, Steuer, Versicherung. Die Frage ist doch anders zu stellen (aus unternehmerischer Sicht). Braucht der AN (egal ob Geschäftsführer, oder normaler Mitarbeiter) für seine Arbeit ein Auto? Wenn nein, wird man erstmal keines anschaffen, wenn ja, wird man eines anschaffen, oder ihm für die betrieblichen Kilometer Kilometer Geld geben (wenn der das akzeptiert). Wenn das Auto schon mal da ist, kann man sich natürlich fragen:

wenn ich dem AN den Wagen gebe, kann ich damit eine Gehaltserhöhung sparen?

ist der AN Bereit dafür auf etwas Gehalt zu verzichten, weil er ja die Kosten für den eigenen Wagen spart?

Danach kann ich eben am Schluss noch fragen:

Wenn ich meinem Gf (oder anderen Mitarbeiter) was gutes tun will, dann kaufe ich ein Auto und gebe es ihm als "Zuckerl" um ihn zu halten.

Es gibt auch Führungskräfte, die dies zur Bedingung für den Einstieg machen, also z. B. 120.000 pro Jahr und ein E-Klasse Mercedes.

Wenn eine Firma für einen nebenberuflich tätigem Mitarbeiter einen Firmenwagen anschaffen will, dann macht das wirtschaftlich nur Sinn, wenn der Mitarbeiter dieses Fahrzeug zur Ausübung der Nebentätigkeit benötigt. Beispielsweise Kundenbesuche oder mitführen von Muster- oder Verkaufsware.

0

Versteuerung Dienstwagen private Nutzung

Guten Abend,

ich werde meinen Arbeitgeber wechseln und bekomme einen Dienstwagen, den ich auch privat nutzen darf. Darüber hinaus habe ich noch ein privates Fahrzeug.

Nun zu meinen Fragen:

Den Firmenwagen werde ich (bzw. meine Frau) ausschließlich privat nutzen und ich werde damit nicht zur Arbeitsstätte fahren. Natürlich werde ich deshalb den Dienstwagen pauschal nach der 1% Regelung versteuern.

  1. Kann ich jedoch auf dei pauschale 0.03% Regelung für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte verzichten, da ich diese Strecke ja auch nicht fahre? (Ich würde entsprechend die Entfernung beim Arbeitgeber auf 0,0km setzten lassen und ggf. ein elektronisches Fahrtenbuch in den Wagen zum Nachweis einbauen)

2. Die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte werde ich ausschließlich mit meinem Privatauto durchführen. Kann ich dann dafür aber trotzdem die "Entfernungspauschale" von 0,30€ pro km steuerlich geltend machen?

Vielen Dank für Eure Antworten, Fabian

...zur Frage

Versteuerung bei Rückabwicklung Firmenwagen

Wie verhält es sich bei einer Rückabwicklung eines Firmenwagens (1%-Regelung, betrifft aktuelles und vorheriges Geschäftsjahr) buchhalterisch (einfache Buchhaltung) mit dem , den PKW-Kosten (Benzin, Steuern, Versicherung) und der Abschreibung für das Fahrzeug.

Ein Veräusserungsgewinn sollte nicht anfallen.

...zur Frage

Reisekostenabrechnung bei Arbeitsunfall mit Firmenwagen mit 1% Regelung?

hallo, ich hatte eine Arbeitsunfall und kann die Reisekosten bei der Berufsgenossenschaft einreichen (Fahrten zum Arzt, Physio, Reha...) meine Frage hierzu ist. Stehen mir die Reisekosten auch bei Nutzung eines Firmenwagen mit 1% Regelung zu?

...zur Frage

Gibt es die Möglichkeit die Körperschaftssteuer zu verringern?

Gibt es für Holding Gesellschaften die Möglichkeit die 15% Körperschaftsteuer zu verringern? Lässt sich auf die Körperschaftssteuer etwas absetzen? Oder ist dieser Steuersatz unantastbar?

Wohl gemerkt: LEGAL

...zur Frage

Kann mir das jemand beantworten ?

Kann der Lohn eines Gmbh-Gesellschafters auch auf Rechnung erfolgen oder muss dieser Lohn wie bei den übrigen Arbeitnehmern berechnet und abgerechnet werden? Beim Geschäftsführer ist das ja auf jeden Fall möglich.

...zur Frage

Kann man bei Selbständigkeit als Webdesigner mit Nebenjob (in Teilzeit) einen Firmenwagen absetzen?

Ich habe eine Frage ein Freund ist nebenbei Selbständig als Webdesigner und hat aber auch noch einen Job als Arbeiter in Teilzeit.

Kann er ein KFZ leasen und die Kosten absetzen als Selbständiger

Oder als Arbeitnehmer sonst absetzen?

Bei seiner Selbständigkeit macht er keine direkten Fahrten zu Kunden oder sowas.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?