Firmenname bei Gewerbeanmeldung angeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Eintragung zum e.K. macht man im Handelsregister, nicht bei der IHK.

Als e.K. darf man zwar einen Firmennamen führen, jedoch muss auf dem Briefkopf trotzdem der Name und der Zusatz e.K. auftauchen.

Es ist somit gelinde gesagt egal, ob Du den e.K. nimmst oder nicht.

Welche Steuernummer Du hast und ob Du für das Gewerbe noch eine weitere bekommst, liegt an der Organisation Deines Finanzamtes. Auf dem Betriebseröffnungsbogen des FAs kannst Du die USt-Id-Nr. beantragen.

Übrigens kannst Du den "Firmenname" schon bei der Gewerbeanmeldung beim der Gemeinde angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Einzelunternehmer ist Dein Name immer der Firmenname. Das heißt aber nicht, dass Du Deinem Namen nicht ergänzen kannst.

Wenn jemand einen Laden hat, z.B. für Kinderkleidung, nennt man ihn auch zB. Kinderland Schatzkiste, dann aber mit dem Zusatz, Inh. Vorname, Name xx

Über genaue Texte kannst Du bei der Innung nachfragen oder schaue mal auf die Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft:

www.existenzgruender.de

Im Gewerbeschein als Einzelunternehmer steht immer nur Dein Name.

Erst mit einer GmbH kannst Du auch einen offiziellen Phantasienamen tragen. Denn dann bist Du / bzw. Deine Firme eine juristische Person.

Viel Erfolg! Gruß pepe33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michaelaas
03.03.2011, 13:21

Oder als "eingetragener Kaufmann" eintragen. Dann darf man ja meines Wissens auch einen reinen Phantasienamen tragen.

0

Was möchtest Du wissen?