Firmengründung als Angestellter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

DEine Frage ist in Teilen unklar, bzw. schwer zu beantworten, weil Du nicht schreibst, welche Rechtsform das Unternehmen haben soll.

 Kann der Partner der nicht in D ansässig ist Geschäftsführer sein?

Ja, kann er.

 wenn ich nur Firmeneigentümer aber kein Geschäftsführer oder Angestellter in der neulich gegründeten Frime bin, soll/muss ich meine Firma wo ich Angestellt bin informieren? Gibt es hier ein Unterschied wenn ich Firmeneigentümer in BMW durch ein Aktienerwerb werde oder Firmeneigentümer in einem GmbH bin?

Wenn Du in dem Unternehmen nicht tätig bist, ist es reine Vermögensverwaltung und damit Deine Privatsache. Wenn Du dort arbeitest musst Du es anmelden. Wenn der Betrieb auf dem gleichen Gebiet arbeitet, wie Dein Arbeitgeber, wäre es Genehmigungspflichtig.

 ändert sich meine Steuerklasse wenn ich Firmeneigentümer bin? falls ja, wie?

Nein, dafür gibt es keinen Grund.

 wie ändert sich unsere Steuerklasse (3/5) falls meine Frau der Eigentümer der Firma wird? Sie wird in der Firma weder Geschäftsführer noch Angestellter.

Nein, warum auch? Die Steuerklasse ist nur bei abhängig Beschäftigten für den Lohnsteuerabzug wichtig.

 wie würden sich unsere Steuerklasse ändern, falls ich und mein Partner die Eigentümer sind und meine Frau das Geschäftführer?

Kann es sein, dass Du "Steuerklasse" mit "zu zahlende Steuern" verwechselst?

Wenn die neue Gesellschaft ein Gehalt zahlt, egal ab an Dich, oder Deine Frau, wird das der Steuer unterworfen. Bei Dir erfolgt die Abrechnung nach Steuerklasse 6, Bei Deiner Frau nach St.-Kl. 5. Aber die endgültige Höhe ergibt sich erst in der Einkommensteuererklärung.

Auch Gewinnausschüttungen sind zu versteuern.

Aber es hängt eben auch von der Rechtsform ab. Alles oben geschriebene gilt für eine GmbH. Als 2 Europäern aus unterschiedlichen Ländern, könnt ihr auch eine EWIV (europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung) gründen.

Oder eine GbR, also eine einfache Personengesellschaften.

Die Steuerklasse spielt nur bei den Einkünften eine Rolle, die aus unselbständiger Arbeit erzielt werden, weil sich dort nach der Steuerklasse die Höhe der abzuziehenden Lohnsteuer richtet.

Wenn Du (oder Deine Frau) neben diesen Einkünften aus unselbständiger Arbeit noch Einkunftsarten, wie z. B. aus selbständiger Tätigkeit, aus Gewerbebetrieb, aus Vermietung und Verpachtung, aus sonstigen Einkünften , erzielst, dann musst Du eine Einkommensteuererklärung abgeben. Für die Steuerbelastung spielt dann i.W. das zu versteuernde Einkommen eine Rolle, nicht die Steuerklasse.

NasiGoreng 30.07.2017, 03:42

 Für die Steuerbelastung spielt dann i.W. das zu versteuernde Einkommen eine Rolle, nicht die Steuerklasse.

Ergänzung: ...und die Einkunftsart. (Bei Einkünften aus Kapitalertrag gibt es keine Progression.)

0

Was möchtest Du wissen?