Firma für Amazon-Verkauf als UG oder GmbH eröffnen?

2 Antworten

Hallo, wenn du die 25000 € Einlage schon hast, würde ich spontan zur GmbH raten. 

Denn sie ist eine der UG gegenüber vorzugswürdige Gesellschaftsform - wenn man das Geld schon hat. 

Außerdem wirst du offensichtlich mit vielen Kunden zu tun haben, die dich noch nicht kennen. Für die ist eine GmbH dann besser. 

Schau mal hier: https://anwalt-kg.de/gesellschaftsrecht/gmbh-gruendung/

Hallo,

eine UG und eine GmbH unterliegen weitestgehend denselben Spielregeln. Die Wahl der Gesellschaftsform hängt nicht einfach nur vom benötigten Stammkapital ab, sondern von einer Vielzahl an Faktoren. Eine UG ist übrigens verpflichtet, erwirtschaftete Überschüsse anteilig als Kapitalrücklage aufzustocken.

Des Weiteren ist die anfangs gewählte Rechtsform nicht unveränderlich.

Man kann also eine UG mit beispielsweise 8.000 € Kapital gründen und bei positivem Geschäftsverlauf in eine GmbH umwandeln.

Grundlegend wichtig ist jedoch bei jeder Gesellschaftsform die passende Vertragsgestaltung (um z.B. die Thesaurierungspflicht zu umgehen) und spätestens hier sollte professioneller Rat eingeholt werden. Zu klären ist selbstverständlich auch, ob überhaupt eine (haftungsbeschränkende) Gesellschaft für das unternehmerische Vorhaben benötigt wird.

MfG
-Valeskix

Wie hoch die Steuer für eine Immobilie GmbH?

Hallo,

Ich denke an eine Immobilien GmbH gründen um Immobilien kaufen, renovieren und verkaufen.

Ich habe 2 Fragen:

1) Wenn ich eine Wohnung im Höhe von 260.000€ kaufe, außer 7.15% (ungefähr im Berlin) für Makler, wie viele Steuer muss ich dazu bezahlen?Als Privat, bezahlt man ungefähr 14.5% von der Kaufpreis dazu für Makler, Notar und Steuer. Ich wollte verstehen wie es funktioniert wenn eine Firma die Wohnung kauft.

2) Sagen wir dass meine GmbH hat 25.000€ Gewinn von einen Verkauft bekommen und will wieder investieren. Wie hoch sind die Steuer auf die 25.000€ und wann muss die bezahlt werden? Sofort, das folgendes Jahr...?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Ich möchte Vermögen mit Immobillien aufbauen - wie gehe ich vor?

Hallo, Ich wohne in Österreich und möchte Vermögen mit Immobilien aufbauen, das heißt, ich möchte dieses Jahr 1-2 Wohnungen um ca 250.000€ kaufen , davon 50.000 eigenmittel und den Rest finanzieren. Ich möchte diese Wohnungen dann Vermieten, sodass die Mieteinnahmen den Kredit abdecken. Ich möchte mein Portfolio rasch und Jährlich erhöhen, werde auch mit der Zeit Freunde in diesen Kreis einbringen die selber auch über einen guten Eigenkapital besitzen und Mitinvestieren.

Meine Frage wäre welche Art von Firma soll ich Gründen und wie siehts mit Steuern und Kosten aus? Natürlich zahlt sich das ganze nicht aus wenn alles in die Kosten und Steuern versenkt werden.. Sollte man so eine Firma in einem anderen europäischen Staat gründen? Für steuerersparnisse.. (In österreich zahlt man ja bei gewinnausschüttung noch mal steuern als privater)

Habe an Deutschland auch gedacht, da es nur 15 min von mir aus Österreich entfernt ist. Da könnte ich zumbeispiel auch mein Autoleasen wo ich alles in die Firma reingeben kann und auch günstiger ist zum anschaffen und erhalten (Nova frei und weniger Versicherungskosten)

Wie liegen die Jährlichen kosten? Wie wird es Versteuert? Bei so etwas ist der Anfang das wichtigste.. Habe mal gelesen mit der Holding gmbh (also Haupt gmbh und für jede immobilie eine Tochterfirma) Zahlt sich sowas aus?

Wie siehts rechtlich aus wenns schief geht und man geht wegen der anderen Firma in Privat-Konkurs? Was passiert dann mit den Immobilien und der Vermietungsgmbh? Werden die gepfändet?

Danke

...zur Frage

Unternehmen in Spanien - Import, Lagerung und Verkauf in Deutschland - Steuern und Zölle?

Guten Tag, ich werde mit einem Freund zusammen in Spanien eine S.L. gruenden (vergleichbar mit der deutschen UG). Wir werden aus China Ware nach Deutschland importieren, dort Lagern und dort verkaufen. Nun habe ich mehrere Fragen: Ich gehe davon aus, dass wir bei der Einfuhr Zollsteuer und Mehrwertsteuer bezahlen muessen. Die Zollsteuer werden wir natuerlich nirgendwo wiederbekommen. 1. Erhalten wir die gezahlte Mehrwertsteuer irgendwo zurueck? Wie ist der Prozess? 2. Wie wird die beim Verkauf der Ware gekennzeichnete Mehrwertsteuer abgefuehrt? Wie ist hier der Prozess? 3. Zu was sind wir in Deutschland Buchhalterisch verpflichtet?

Danke vorab und viele Gruesse, Sebastian

...zur Frage

Beteiligung an einer GmbH mit diesem Angebot siehe unten - wer kann mir da helfen?

Eine Softwarefirma mit einem Umsatz von knapp 600k und** Gewinn von 74k** im Jahr bei der ich schon 8 Jahre als Entwickler tätig bin, mit einem GF der in "Rente" gehen will und sich mit einem Gehalt von 10k im Monat und 2-3 Arbeitstagen in der Woche noch Administrativ einschalten will, ca. weitere 5 Jahre, bietet mir an vom Jahresumsatz 10% im Jahr an Anteilen zu kaufen also im Gespräch sind 50k = 10%. Den weiteren Gewinn sollte dann noch was übrig sein, darf ich behalten....Die Firma ist gesund, Der GF ist nicht mehr gewillt, ich aber schon....

Wie errechne ich nun den Firmenwert? Wie sinnvoll ist es, da einzusteigen, laut zahlen (ca. 60k pro Jahr mehr Umsatz in den letzten 5 Jahren) Muss ich da lieber von den 25k > GmbH Prozente/Anteile gehen oder vom Umsatz?

Wer kann mir da ein paar Tipps geben?

...zur Frage

Ein Student mit Minijob möchte ein Gewerbe gründen und erst mal keinen Lohn auszahlen, wie ist die Auswirkung auf Steuer/Versicherung?

Hallo, ich bin Student, familienversichert (bin noch 1 Jahr berechtigt) und habe einen Geringfügige Beschäftigung Minijob (450€ mtl). Nun möchte ich eine Unternehmergesellschaft (Mini GmbH) gründen und wollte erfahren was passiert, wenn wir da tatsächlich Gewinn machen. Gibt es die Möglichkeit auch als eventueller Geschäftsführer sich selbst keinen Lohn auszuzahlen um die 450€ Grenze für Familienversicherung und auch Geringfügige Beschäftigung erstmal nicht zu überschreiten?

Weitere Frage: ist man als Gesellschafter einer UG automatisch Sozial- und Krankenversicherungsverpflichtet, wenn man nicht Angestellter ist? Zwei der Gesellschafter kommen aus Polen und haben dort normale Arbeitsverträge und dementsprechende abgaben bzw. deren Arbeitgeber. Verändert sich im Falle einer Gewinnanteilsausschüttung ausser der Einkommensteuer.

...zur Frage

Holding: Versteuerung von Einnahmen aus Erträgen und Miete?

Hallo an die Community.

Kurz zu meiner Person: Ich bin angehender Wirtschaftsingenieur mit Ausrichtung Existenzgründung. Da ich kurz vorm Ende des Studiums angekommen bin, befinde ich mich in einer Art Planungsphase der Existenzgründung und bräuchte guten Rat. Google und Co. waren bis jetzt leider keine große Hilfe bei meinem Problem.

Zum Vorhaben: 1. Übernahme einer GmbH (Auszahlung der Gesellschafter / 100% Anteile / share-deal) 2. Erwerb von Grundstück und Immobilie des derzeitigen Firmensitzes (befindet sich in Privatbesitz einer der beiden Gesellschafter)

Ich möchte in naher Zukunft ein Unternehmen (GmbH) mit fehlender Nachfolgeregelung erwerben. Bei der Aufnahme von Krediten möchte ich vermeiden als direkter Kreditnehmer aufzutreten und stattdessen eine UG gründen, die als Holding fungiert, nötiges Kapital über ein Bankdarlehn zur Übernahme der GmbH besorgt und dieses Darlehn in den kommenden Jahren tilgt. Gleichzeitig soll die neu gegründete Holding (UG) den derzeitigen Firmensitz (Immo und Grundstück) erwerben. Immo und Grundstück werden anschließend von der Holding an die GmbH vermietet. Die Holding tritt nach außen nicht selbständig auf. Das operative Geschäft liegt bei der GmbH.

Meine Frage(n):

a) Die Erträge der Tochtergesellschaft (GmbH) werden

i. vor Umverteilung an die Holding voll versteuert?

ii. nach der Umverteilung an die Holding versteuert?

b) Die Holding hat einen Steuerfreibetrag auf Erträge in Höhe von ... EUR?

c) Die Holding hat einen Steuerfreibetrag auf Einkünfte aus Miete in Höhe von ... EUR?

d) Die Holding versteuert Einkünfte aus Erträgen mit ... %?

e) Die Holding versteuert Einkünfte aus Miete mit ... %?

Zur besseren Verständlichkeit habe ich versucht das Gesamtkonstrukt grafisch darzustellen.

Vielen Dank an Euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?