Wie sollen wir bei der Finanzierung einer Eigentumswohnung vorgehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

jedoch bleiben vermutlich 50.000€ Restschuld übrig.

Frage den Kalkulator nach den genauen KfW-Kreditsalden nach 10 und 15 Jahren, um hier kein Rätselspiel zu veranstalten. Um welches KfW-Darlehnsprogramm mit welchen Konditionen handelt es sich? Wie lange ist die tilgungsfreie Zeit und bis wann gilt die Festzinsbindung? Können jährlich Sondertilgungen in beliebiger Höhe erfolgen?

Das wären die Fragen, die mich, als Darlehnsnehmer, interessieren würden, ehe ich über Strategien nachdenke.

Sicherlich kennst Du (oder kannst Du noch nachfragen), wie sich der (Fest)Zinssatz für das KfW-Darlehn nach Ablauf der anfänglichen Zinsbindung ermittelt und wie er heute - hypothetisch natürlich - für den dann gültigen Kreditrestsaldo für die restlichen Jahre betragen würde. Diese Überlegung findet Eingang in Deine Strategie, ob Du Dir den anfänglichen günstigen Zinssatz und anschließend die Zinsunsicherheit der Anschlussfinanzierung leisten kannst. Oder ob Du aus Vereinfachungsgründen und zur Kalkulationssicherheit auf das KfW-Darlehn völlig verzichtest und stattdessen bei einer Bank oder Versicherungsgesellschaft eine 15-jährige Komplettfinanzierung mit 15-jähriger Zinsfestschreibung und vollständiger Tilgung (sog. Volltilgerdarlehn) wählst (letzteres wäre eine Strategiealternative zum Zocken).

PS: Mit keinem Wort hast Du beim anderen Bankdarlehn die Zinsbindung erwähnt. Vielleicht spielt die für Dich keine Rolle; für mich wäre sie entscheidungsrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pommel
05.11.2015, 08:50

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe versehentlich die Fragen in einer weiteren Antwort, anstelle eines Kommentars beantwortet.

0

In der Regel kann man doch die Gesamtzinsen ausrechnen oder sich ausrechnen lassen, bzw.vorzeigen. Sinn macht das zu tun was auch in die tägliche Ausgabenrechnung bei Ihnen reinpasst. Sondertilgungen sind bei KfW Mitteln nicht möglich, jedoch bei Bankdarlehen. Dies ist somit dann schon ausschlaggebende wie Sie Ihre monatliche Rate festsetzen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für die Antwort.

Ein paar Informationen konnte ich noch in Erfahrung bringen. 

Es handelt sich um das KfW 153 u. 124. Dieses beinhaltet eine Summe von jeweils 50T Euro bei 1,76% (Progr. 124) und 1,42% (Progr. 153). Die Zinsbindung beträgt 10 Jahre bei beiden Programmen. Bei den tilgungsfreien Anlaufjahren wird das Minimum angesetzt, d.h. 1 Jahr.

Bezüglich der Sondertilgungen konnte ich erstmal nichts in Erfahrung bringen. Ich würde daher vermuten, dass diese berücksichtigt wurden. Falls dies nicht den Zinssatz beeinflusst, könnten wir dies vllt. auch einfach ignorieren?!

Mir geht es auch irgendwie mehr um die Frage: was in 15 Jahren eine bessere Ausgangssituation ergibt? Bin da kein Experte, aber spontan würde ich sagen, dass wenn das Darlehen der Bank vollständig getilgt wurde und nur noch "Schulden" beim Staat verbleiben ... ist für mich als Kreditnehmer zur Tilgung der Restschuld, die Situation bei der Bank besser, da ich ja quasi nur noch die Hälfte der "staatlichen Fördermittel" tilgen muss.

Danke nochmals ...

Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?