Finanzielle Sorgen?

2 Antworten

Strukturiere doch mal alles.

  1. Das Kindergeld müsste nun für Euch bei 225,- Euro sein, wenn er das Kindergeld beantragt, weil er die zwei anderen Kinder als Zählkinder hat.
  2. Gemeinsam, also als Bedarfsgemeinschaft habt ihr vermutlich Anspruch auf aufstockendes ALG II. Wie das dann läuft, wenn Du in dieser Reha bist, kann man Dir beim Jobcenter sagen.
  3. Für die Wohnung bekommt Ihr vermutlich einen WBS
  4. Was Ihr bekommt oder nicht bekommt, ist keine Frage, von "was Du befürchtest" sondern von einem Antrag.
  5. Ihr könnt auch Kindergeldzuschuss prüfen
  6. Ausserdem kann auch der Unterhalt für seine beiden anderen Kinder der Höhe nachüberprüft werden. Ggf. zahlt erstmal die Unterhaltsvorschusskasse für ihn und er dann an die Unterhaltsvorschusskasse.
Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich bekomme das Kindergeld 219. Moment haben wir kein Problem das Problem kommt dann mit der teuren Miete 😫

0
@Tata94
Ich bekomme das Kindergeld 219.

Das war ein Fehler, Dein Freund hätte das Kindergeld beantragen müssen, er hat die Zählkinder. Das lässt sich noch ummelden.

0

Die genannten 400 Euro ... ist das der Minderunterhalt, welchen er für seine beiden erstgeborenen Kinder leistet?

Nämlich ... schlicht und einfach ...... 1160 Euro müssten ihm bleiben, nachdem er für alle 3 Kinder Unterhalt bezahlt hat.

Nur wieviel Geld ( incl. Deinem Elterngeld ?? ) steht Euch derzeit konkret zur Verfügung?

In seinen Unterlagen steht 160 für Kind 1 235 für Kind 2 also ja. Momentan haben wir zusammen mit dem Eltern 2050 Elterngeld inklusive ohne weil Elterngeld nur kurz ist 1900 . Wie meinst du das mit dem 3. Kind Unterhalt? Ich bekomme doch das Kindergeld. Oder wird dann 1700 - 1160=540:3 =180 gezählt oder wie ist das gemeint? Oder geht man von den 2050 Euro aus?

0
@Tata94

Also beziehst Du derzeit nur 50% des Basiselterngeldes - sprich monatlich 150 Euro?

Sprich Eurer Einkommen setzt seich aus seinem Netto 1700 + 150 Euro Elterngeld + 219 Euro Kindergeld zusammen.... Und von diesem Betrag geht dann der Kindesunterhalt ( 160 Euro + 235 Euro ) ab?

Hieße ihr hättet nach Bezahlung Eurer Miniwohnung derzeit noch 1710 Euro übrig.

Nun mache ich Dir die Gegenrechnung auf, mit welchem Betrag eine BG ( soweit kein weiteres Einkommen zusätzlich existieren würde ) auskommen müsste :

Regelsätze Eltern 2*90% des Eckregelsatzes von 446 Euro = 802,80 Euro plus 283 Euro für Euren Zwerg + Kosten der Unterkunft 260 Euro = gesamt 1345,80 Euro.

Berücksichtigt man zur Berechnung von Leistungen nach SGB II das derzeitige Einkommen und die jetzt zu zahlende Miete, so ergäben sich aus seinem Bruttolohn und den folgenden Freibeträgen kein zusätzlicher Bedarf - bei höherer Miete sehr wohl ....

die ersten 100 Euro wären anrechnungsfrei .... Rest kannst Du Dir mit dem Rechner errechnen .....

https://www.sgb2.info/DE/Service/Freibetragsrechner/Rechner_Arbeitnehmer/Freibetragsrechner_Arbeitnehmer_Node.html

unterm Strich .... ja Ihr habt Anspruch auf ergänzende Leistungen.

0

Was möchtest Du wissen?