Finanzbeamter meint, dieses Jahr ist eine Sonderprüfung meiner Steuererklärung fällig, warum?

2 Antworten

Das bedeutet nur, das man genauer reinsieht. Nur wenn besondere Ausgaben abgezogen wuden, wird man die sachen ggf. überprüfen.

Ich halte es für unmöglich, dass bei der Einreichung der Erklärung ein Beamter schon weiß, dass die Person X besonders geprüft wird. Stimmt dies, wollte sicher Beamte nur wichtig machen, er wusste doch gar nicht dass er dein Bearbeiter der Steuererklärung wird?

warum möchte meine Bank die Steuererklärung?

meine Frage ist etwas komisch, aber ich frage mich. warum möchte meine Bank die Steuererklärung, da sie ja den Steuerbescheid, die BWA und die E/Ü hat. kann mir dies jemand erklären?

...zur Frage

Gewerbe: Welche Pflichten?

Hallo,

ich habe mittlerweile seit gut 4 Monaten ein eigenes erfolgreiches Kleingewerbe. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung pflichtgemäß ausgefüllt, Versicherungen benachrichtigt und natürlich alle Rechnungen ordentlich archiviert. Ein Bekannter meinte, ich müsste zum Jahresabschluss eine EÜR abgeben. Meines Wissens gehört die aber in die Anlage G der Steuererklärung - welche ja erst am 31. Mai des kommenden Jahres fällig wäre, oder?

Oder habe ich andere Pflichten zum Jahresende? Leider konnte ich darüber recht wenig Informationen finden, also wäre ich für hilfreiche Antworten sehr dankbar!

VG!

...zur Frage

Warum müssen manche Bürger keine Steuererklärung machen und andere werden aufgefordert?

Warum müssen manche Bürger keine Steuererklärung machen und andere wiederum werden sogar vom Finanzamt aufgefordert?

...zur Frage

Finanzamt meldet sich wegen nicht abgegebener Steuererklärung für 2014. Aus meiner Sicht bin ich nicht dazu verpflichtet. Was schreibe ich denen?

Konkret schreibt das Finanzamt von abgelaufenen Fristen und was aufgrund dieser nun so alles (Schätzung, usw.) passieren kann. Auf dem Antwortschreiben kann ich in einer Zeile angeben, warum ich mich nicht verpflichtet sehe.

Aus meiner Sicht hatte ich in 2014 nur meinen normalen Lohn eines Arbeitgebers, der korrekt versteuert wurde. Zudem Gewinnausschüttungen aus Unternehmen und Zinseinkünfte. Auch diese sind korrekt mit der Abgeltungssteuer versteuert worden. Durch den Sparerfreibetrag sind auch keine Erstattungen zu erwarten und großartige Werbungskosten hatte ich auch nicht. Bei der Eingabe in Elster kam heraus, dass ich ein paar Euro hätte zahlen müssen. Daher habe ich nichts eingereicht.

Wie kann ich das nun in einem Satz zusammenfassen?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?