Finanzamt überweist Steuerrückzahlung auf falsches Konto, Rückholen möglich?

2 Antworten

Ich denke man kann das im Widerspruch-Verfahren beim FA versuchen. Das
FA kann Angaben zu geänderter Kontoverbindung nicht einfach ignorieren und
auf eine alte Kontoverbindung überweisen. Das könnte ja auch ein
fremdes Konto sein.

Wenn erfolglos, könnte man die Raten an die
SPK ja aussetzen, da sie sich ja quasi eine Sondertilgung genommen haben
(leider bedienen sich die Banken immer selbst von den Konten).
Allerdings kann das Deine Vereinbarung gefährden. Jedoch steht die
Selbstbedienung der Bank ja auch nicht im Einklang mit der getroffenen
Tilgungsvereinbarung. Das ist der Hebel, dies bei der Spk zu besprechen
mit den Ziel, die Raten entsprechend auszusetzen. Immerhin haben die ja
ihre Zahlungen früher als vereinbart bekommen.

So einfach, wie Broni das in seiner Antwort darstellt, ist es nicht. Als erstes muss geklärt werden, ob das Finanzamt an einen berechtigten Empfänger oder einen unberechtigten gezahlt hat. Du schreibst zwar nichts dazu, aber deine Sachverhaltsdarstellung lässt vermuten, dass das Konto, auf dem das Geld eingegangen ist, immer noch dir gehört. Wenn das so ist, hat das Finanzamt ja an den Richtigen gezahlt und ist damit aus dem Schneider.

Der Fehler liegt dann bei der Sparkasse, die einseitig von eurer Tilgungsvereinbarung abweicht, indem sie mehr einbehält, als ihr zusteht. Mit der hast du dich auseinanderzusetzen.

Ich habe parallel schon mit dem Schuldenberater Kontakt aufgenommen, aber noch keine Antwort bekommen. 

Aber der ursprüngliche Fehler ist doch dem Finanzamt passiert, ich habe ihnen die richtige Kontoverbindung schließlich mitgeteilt. 

Ich muss mal gucken ob das wirklich gegen die Tilgungsvereinbarung ist, Dankeschön für den 

0
@ZoMa2015

Das ist kein Fehler. Das Finanzamt schuldete dir Geld und hat an dich gezahlt - wo soll da ein Fehler sein? Wenn auf dieses Geld gleichzeitig noch ein Dritter (hier: die Bank) zugreifen kann, liegt das in deiner Risikosphäre, nicht der des Finanzamts.

Anders wäre es nur, wenn das Finanzamt auf ein Konto gezahlt hätte, mit dem du noch nie zu tun hattest. 

0

Der Betrag ging auf ein gekündigtes Konto. Dann sollte die Sparkasse ans FA zurück überweisen, oder ?

0
@Broni

Sofern sie nicht ihrerseits fällige Forderungen gegen die ehem. Kontoinhaberin hat, ja.

0

Was möchtest Du wissen?