Finanzamt hat mein Konto gesperrt?

4 Antworten

Dann she erstmal nach, was auf der Pfändungsanordnung steht. Deine Kopie bekommst DU in einigen Tagen.

Wenn es nciht für einen Steuerbescheid ist, in dem Du stehst, dann kannst Du denen das mitteilen.

Wenn es für ein Jahr ist, in dem Ihr schon verheiratet ward, dann beantrage die getrennte Feststellung der Steuerschuld.

Gleichzeitig würde ich meine Frau aber nachdrücklich bitten die Steuererklärungen ihrer Firme in Ordnung zu bringen.

Meine Frau hat vor der Ehe ihren Namen gegeben für ein Kleinunternehmen innerhalb der Familie, es wurden wohl keine Steuern gezahlt bzw es wurden keine Steuererklärung gemacht.

Also war es Ihr Unternehmen und sie hat andere Leute einfach werkeln lassen.

Also:

Familienrat einberufen und die Leute aufklären, was ihr tun für Euch bedeutet.

Die sollen das in Ordnung bringen, sonst gibt es eine Betrugsanzeige.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das lief über ihre Eltern, sie hat ihnen vertraut, sie hat keine Zahlungen erhalten oder die Firma geleitet, sie hat eigentlich nur ihren Namen hingehalten. Eine Steuerberaterin die wohl aus dem Bekanntenkreis der Eltern stammt hat die ganzen Unterlagen. (unterschlagen) . Strafanzeigen sind gegen die beteiligten erstattet worden, ein Anwalt wurde auch eingeschaltet. Ich frag mich nur wie ich aus der Nummer rauskommen soll, da ich davon nicht wusste und auch nichts damit zutun hatte.

Der Antrag zur getrennte Feststellung der Steuerschulden wurde jetzt gestellt.

Was bedeutet das jetzt für mich? Muss ich nur ein Teil bezahlen oder nichts?

0
@Mario0385

Nein, Du musst nicht zahlen. Dauert ein paar Tage, dann ist es geklärt.

0
@wfwbinder

Für die Schulden der Frau wird er auf diese Weise nicht haftbar werden, aber er wird trotzdem mit einer Steuernachzahlung zu rechnen haben; diese erfolgt dann aus der getrennten Veranlagung für die Eheleute. Möglicherweise werden dann alle während der Ehe durchgeführten EkSt-Bescheide korrigiert.

0
@Snooopy155

Nein @Snnoopy155, deshlab macht man keine Einzelveranlagung. Man kann auch bei Zusammenveranlagung die Steuerschuld getrennt fpr beide Ehegatten festlegen lassen.

Ausserdem scheint es hier ein Problem zu geben, weil die geforderten Beträge entweder für Jahre festgelegt sind, als der Betrieb nicht mehr bestand (verunglückte Abmeldung), oder auf Seiten des Finanzamtes, das Konto als Gemeinschaftskonto der Eheleute, für Zahlungen in Anspruch zu nehmen, die einen Zeitraum vor er Ehe betreffen.

0

Wenn Ihr keine Steuererklärungen gemacht habt ist das auch dein Fehlverhalten.

Dann habt Ihr vermutlich Schätzungsbescheide für die Einkommensteuer erhalten.

Vielleicht hilft ein Antrag auf Aufteilung der Steuerschuld.

Ich habe jedes Jahr eine Einkommensteuererklärung abgegeben, sie hat nur einen 450 Euro Job gehabt und ich war der hauptverdiener als angestellter. Die Steuererklärung hab ich von einem Steuerberater machen lassen.

Wie gesagt das Gewerbe war vor der Eheschließung schon wieder abgemeldet.

0
@Mario0385

Aber die Inhaberin des Gewerbes war Deine Ehefrau und damit ist sie bis heute die Ansprechpartnerin für das Finanzamt. Wenn Sie Dir den Schriftwechsel vorenthält ist das nicht das Problem des Finanzamtes. Die Kontosperrung kommt dadurch zustande, da nur dieses eine Konto dem Finanzamt durch Eure EkST-Erklärung bekannt ist und Ihr sicher die Zusammenveranlagung angekreuzt habt.

0

Wenn die geforderten Steuern aus Zeiten vor der Eheschließung herrühren, wieso wird dann dein Konto gesperrt? Es sind doch dann unstreitig nur ihre Steuerschulden und nicht eure gemeinsamen. Was hast du jetzt damit zu tun? Hast du der Kontopfändung widersprochen?

Ich verstehe nicht, weshalb ihr da als Gesamtschuldner gelten sollt. Gab es denn für dieses Unternehmen noch Steuerfestsetzungen für Jahre, in denen ihr schon verheiratet wart?

Ja es gab wohl festsetzungen, also es sollten Gewerbesteuern usw bezahlt werden obwohl das Gewerbe abgemeldet war bzw ist. Deswegen verstehe ich auch nicht was die jetzt von mir wollen. Damals wo ich es erfahren habe, haben wir einen Notar eingeschaltet zwecks Gütertrennung, der sagte aber da es vor der Ehe war brauchen wir so eine Vereinbarung nicht.

0
@Mario0385

Fakt ist doch, dass es diese Forderungen an Deine Frau gab und daß sie nicht bedient wurden. Der Notar hat insofern recht, dass es alleinige Schulden Deiner Frau waren. Was er aber nicht wissen konnte ist, dass Dein jetziger Steuerberater eine Zusammenveranlagung beantragt hat, damit Du in den Genuß des Ehegattensplitting kommst..

0
@Snooopy155

Die Zusammenveranlagungen beziehen sich doch auf ganz andere Veranlagungsjahre! Es sind nach dem, wie es hier geschildert wird, allein ihre Schulden, für die auch nur sie alleine haftet. Die Pfändung seines Kontos ist deshalb m.E. nicht rechtmäßig.

0

Das finanzamt hat gepfändet

Gesperrt hat die bank

Du hast eine abschrift der pfändung bekommen

Welche rückstände sind dort zu ersehen ?

Was möchtest Du wissen?