Finanzamt hat Arbeitszimmer abgelehnt, obwohl ich als Lehrer nur Daheim arbeiten kann, was tun?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da solltest Du auf jeden Fall einen Widerspruch gegen den Steuerbescheid einlegen, denn grade bei Lehrer ist es momentan sehr strittig, ob die wirklich das häusliche Arbeitszimmer nicht angerechnet bekommen können. Soweit ich gelesen habe, klagt schon ein Lehrer beim Bundesfinanzhof.

häusliches Arbeitszimmer durch ärztliches Attest

Hallo,

Mit Beginn des Jahres erlaubt mir mein Arbeitgeber an drei Tagen von zu Hause zu arbeiten. Mir steht jedoch ein fester Arbeitsplatz in unserem Büro zur Verfügung.

Nach meinem Verständnis ohne besonderen Grund also steuerlich nicht absetzbar.

Gilt das auch, wenn örtliche Verlagerung aus dem Büro auf Basis eines Betriebsärztlichen Gutachten erfolgte? Ich sitze normalerweise in einem Großraumbüro, dass mich langsam aber sicher zu Grunde richtet. Nach dem Gutachten hat der AG eingelenkt. Allerdings nur 3 von 5 Tagen. (Wie das Gutachten es vorschlägt)

Zuwendungen vom AG sind: Laptop und Handy benutze ich zu Hause und im Büro. Papier, Toner, Stifte etc bezahlt der AG.

Einrichtung, Geräte (wie Drucker, Bildschirm, weitere Telekommunikation), Strom, Heizung, Internet und Festnetz etc bezahle ich. Wir wohnen im Eigentum. Das Arbeitszimmer ist abgeschlossen und wird auch nicht anderweitig genutzt.

Eine Pauschale zahlt der AG mir nicht. Dieses ist bei uns üblich für Kollegen die z. B. im Vertrieb ausschließlich ein Homeoffice haben.

Wie stehen meine Chancen und was kann ich eurer Meinung eventuell absetzen.

...zur Frage

Rentenantrag abgelehnt, Frage zu Widerspruch und ALG II-Bezug

Ein herzliches Hallo erstmal an alle. Bin momentan etwas ratlos und besorgt und bitte dringend um eine fachkompetente Meinung. Ich beziehe schon seit einigen Monaten ALG II. Ich bin chronisch krank und das Amt weiß darüber auch Bescheid. Vor 10 Wochen habe ich von mir aus einen Rentenantrag gestellt, denn nach langem Hin und Her und ein Dutzend Arbeitsversuchen habe ich mir jetzt endlich eingestanden, dass es gesundheitlich nicht mehr geht. Habe auch mit dem Amt darüber gesprochen. Tja, dann kam es, wie es kommen musste: Der Rentenantrag wurde abgelehnt. Jetzt habe ich mich mit dem Vdk zusammengesetzt und wir haben Widerspruch gegen den Bescheid eingelegt. Jetzt bin ich jedoch sehr besorgt, denn was passiert, wenn der Widerspruch auch abgeschmettert wird???? Ich muss das ja dann dem Amt mitteilen. Muss ich, obwohl ich körperlich und nervlich nicht mehr kann, Jobangebote von der ARGE annehmen? Welchen Stellenwert hat so ein Ablehnungsbescheid von der DRV bei der ARGE? Bin echt am überlegen, ob ich nach Ablehnung des Widerspruchs überhaupt klagen soll, denn nervlich kann ich nicht mehr :-( So ein Klageverfahren kann sich ja mehrere Jahre hinziehen und das würde ich nicht durchstehen. Könnte ich, sofern mein Widerspruch von der DRV abgelehnt werden sollte, Grundsicherung beantragen und bei der ARGE darum bitten, dass die mich zum Amtsarzt schicken sollen? Ich kann so definitiv nicht arbeiten und bin echt am verzweifeln. Über kompetenten Rat wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Mutter hat Demenz, Pflegestufe I wurde abgelehnt, weil sie zu wenig Pflege braucht, aber Aufsicht?

Meine Mutter ist an Demenz erkrankt, sie ist noch Daheim wird von den erwachsenen Kindern abwechselnd versorgt. Nun haben wir Pflegestufe I beantragt, die wurde abgelehnt, weil sie noch zu wenig Pflege brauche. Klar theoretisch könnte sie alles tun (körperlich gesehen), sie macht es aber nicht. Medikamenteneinnahme checkt sie nicht, die werden ihr 3 x am Tag gerichtet und gegeben, sie will sich nicht waschen, hier ist viel Hilfe und Überredung nötig. Sie kocht direkt -ohne Topf - auf der Herdplatte, mit der Zahnbürste putzt sie den Ausguß und nicht die Zähne; und sie ist auch schon weggelaufen, sie will immer ihr Geburtshaus zurück. Die Ablehnung der Pflegestufe frustet uns, das Pflegegeld bzw. die Pflegesachleistung täte gut. Wir werden Widerspruch bei der Pflegeversicherung einlegen, habt Ihr einen Rat, wie wir zur Pflegestufe kommen können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?