Finanzamt Fragebogen, Festsetzung der vorauszahlungen?

2 Antworten

meine Frau hat nur 500€ für die letzt 3 Monate in 2019 bekommen (aber noch nicht überwiesen)

Also hat sie in 2019 Verlust gemacht, denn die Einnahmen zählen erst bei Eingang auf dem Konto.

und ich glaube sie wird Ca 200€ bis 300€ pro Monat in 2020 verdienen.

Einnahmen haben, oder Gewinn? Dann tragt mal bei Gewinn 2.400,- ein.

Es geht um Amazon Affiliate Programm , deswegen alles was sie kriegt ist glaube ich ohne 19% die Steuer .

Stimmt, aber trotzdem Vorsteuerabzug aus den Kosten und betrieblichen Anschaffungen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Vielen Dank für die Antwort
So steht in Amazon Programm wegen die Auszahlungen:

Die Auszahlung für Oktober erfolgt Ende Dezember.

Die Auszahlung für November erfolgt Ende Januar des nächsten Jahres (ungefähr 60 Tage nach dem 30. November).

Die Auszahlung für Dezember erfolgt Ende Februar des nächsten Jahres (ungefähr 60 Tage nach dem 31. Dezember).

Meine Frau hat nix bezahlt, und auch nix auf dem Konto in 2019 bekommen, soll das Verlust heißen? und wenn ja was sollen wir hier genau schreiben?
2- die Einnahme ist eigentlich in diesem Fall ein Gewinn, sie bezahlt nix, sie postet nur Links von Amazon und wenn die Leute durch diese Links kaufen, dann verdient sie etwa Geld (1% bis 10% von dem Kaufpreis) , die Einnahme für Jan 2020 war z.B 200€, sollen wir dann 2400€ eintragen oder bisschen mehr ist besser?
Vielen Dank nochmal und beste Grüße

0
@Eliassy
Meine Frau hat nix bezahlt, und auch nix auf dem Konto in 2019 bekommen, soll das Verlust heißen?

Das stimmt nicht, denn um mit Amazon Geschäft zu machen, braucht sie Internet. Die Hälfte Eurer Kosten sind Betriebsausgaben.

Für 2019 könnt ihr 0,- eintragen, denn für 2019 passiert sowieso nichts mehr.

Interessanter sind die Zahlen für 2020. 200,- - 300,- Umsatz = Schnitt 250,- * 12 = 3.000,- Umsatz. Minimum 50,- Euro Kosten pro Monat sind 2.400,- Euro Gewinn.

0

Ihr versetzt Euch gedanklich in den 1. Oktober 2019 und tragt dann ein, mit welchen Einkünften Ihr damals für das Jahr 2019 und für 2020 gerechnet habt.

Was möchtest Du wissen?