Finanzamt bittet um Geduld

5 Antworten

Auf was warten die noch?

Ist doch klar, auf die Einreichung Deiner Steuererklärung am 1. Mai 2014.

Ungeachtetdessen, könnte die Rückgabe der Belege (oder Bescheinigungen?) Dreierlei bedeuten. Erstens sie werden gar nicht gebraucht, zweitens sie werden nicht mehr gebraucht und drittens dass nunmehr die Bearbeitung in die letzte Stufe geht. Diese letzte Stufe besteht aus zwei Schritten: erstens Bearbeitung des Vorganges, der mit der Veranlagung abgeschlossen wird, und zweitens die interne Übergabe an das Rechenzentrum zur Ausfertigung und Versandes des Steuerbescheides. Nach der Übergabe an das Rechenzentrum dauert es nach meiner Erfahrung im Normalfall bis zu 2 Wochen (ich habe gelegentlich aber auch schon 3 - 4 Wochen erlebt).

die genannte zeitliche Abfolge, naja, kann passieren ! ;-)))

Im Schreiben vom 10. April wird dir mitgeteilt worden sein, dass die Erklärung bearbeitet wird und bis zum endgültigen Bescheid der Steuerfestsetzung einige Zeit vergehen kann und möglichst von Nachfragen abgesehen werden sollte. Sieh noch einmal genau nach !

Glaub mir, in solch einer Geschwindigkeit ( 10 Tage ) arbeitet das FA nicht. Wenn du deinen Bescheid in zwei Monaten in den Händen hast, dann war es schon sehr fix ! K.

Wie kommst Du auf zwei Monate. Nach Bearbeitung sind es etwa zwei W o c h e n !

1
@vulkanismus

Aus Erfahrung vulkanismus ! Ich habe noch nie innerhalb von zwei Wochen meinen Bescheid im Briefkasten gehabt, mag bei euch anders sein ! Man sollte aber mit einer längeren Bearbeitungszeit rechnen.

In meinem Fall z.B. Mitte Februar eingereicht, letzte Woche im Briefkasten ! Diese Bearbeitungszeit empfand ich schon als sehr zügig, war echt überrascht. K.

0
@Gaenseliesel

Erstens denke ich, dass ich mit Steuerbescheiden etwas mehr Erfahrung habe.

Zweitens reden wir (auch der Fragesteller) von einer bearbeiteten Erklärung.

Und danach ergeht der Bescheid in der Regel nach den genannten etwa zwei Wochen.

Wovon Du sprichst, ist die Dauer zwischen Erklärungeingang und Zugang des Steuerbescheides.

Das variiert zwischen ein paar Wochen und vielen Monaten.

Dabei sind reine Arbeitnehmer immer im Vorteil.

0

Kannst Du mir Deine Zeitmaschine ausleihen?

Ich bewundere in diesem Fall besonders die Finanzbeamten. Da stöhnen viele, die würden angeblich langsam arbeiten und dann melden die sich schon am 10. 04. wegen einer Erklärung, die erst in 15 Tagen bei denen sein wird.

Ich halte das für eine Art telepathischer Veranlagung.

6

Dringende Frage zu der Beareitung Steuererklärung 2013

Ich hatte bereits Mitte März meine Unterlagen für die Steuererkläung beim Finanzamt eingereicht. Vor zwei Wochen hatte das Finanzamt bei mir angerufen und auf Band gesprochen und mir parallel ein Schreiben zukommen lassen dass eine Angabe fehlt bzw. Unklar ist. Ich rief also dort um das ganze telefonisch zu klären aber ich wurde gebeten das ganze schriftlich mitzuteilen. Da ich bereits nun schon 14 Wochen auf den Steuerbescheid warte, fragte ich wenn ich die fehlende Angabe einreiche, wie lange die Bearbeitung denn noch dauern würde. Man sicherte mir zu, dass soweit alles fertig wäre und wenn mein Schreiben da wäre, würde der Vorgang SOFORT beareitet werden. Wie gesagt, nun ist das auch schon wieder zwei Wochen her und ich habe immer noch nichts vom Finanzamt gehört. Weder der Steuerbescheid ist mir zugeschickt worden noch eine Rückmeldung ob das nun mit den Unterlagen in Ordnung ist. Die letzten Jahre habe ich immer 14 Tage vor dem Bescheid ein Schreiben mit den eingereichten Belegen vom Finanzamt zurück bekommen. Aber noch nicht dass ist der Fall, dass ich die Belege bisher zurück bekommen habe. Ich weiss dass die Mühlen beim Finanzamt sehr langsam mahlen, aber wenn soweit alles fertig ist, warum dauert dass denn noch solange? Oder kann es sein, dass ich aufgrund der fehlenden Angabe nochmals 14 Wochen warten muss bis ich den Steuerbescheid erhalte? Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen mit dem Finanzamtgemacht wenn Angaben nachgereicht wurden, wie lange die Bearbeitung dauert? Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?