filesharingabmahnung - was passiert bei erneutem verstoß?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt jetzt drauf an was in der Unterlassungserklärung stand die du abgegeben hast.

Wenn diese

  • alle Werke des Gläubigers umfasst
  • die Vertragsstrafe im billigen Ermessen des Gläubigers liegt.

sind u.U. bis zu 500.000,- € angemessen.

Wer aber nach dem ersten Mal den Schuss nich gehört hat und es sein lässt, zumindest aber mal einen VPN benutzt ist dermaßen schwer geistig zurück geblieben, dass er es auch nicht besser verdient hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schmitty1 13.10.2017, 08:25

erstmal danke für deine antwort!
kleine anmerkungvielleicht: Ich sehe es wie du, bin selbst nicht betroffen, mich hat das thema nur sehr interessiert :D

1

Gerade wenn schon die Unterlassungserklärung unterschrieben wurde und dagegen verstoßen wird, kann es seeeehr teuer für die Person werden...steht alles aber ausführlicher hier drin https://www.filesharingabmahnung.de/verstoss-gegen-unterlassungserklaerung/#wie-hoch-faellt-die-vertragsstrafe-aus

Ich würde jedem prinzipiell davon abraten! Lohnt sich einfach nicht bei den alternativen die es mittlerweile gibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schmitty1 13.10.2017, 08:26

thx für die antwort! keine angst bin nicht davon betroffen :D

0

Was möchtest Du wissen?