Fianzierung gemeinsamer Hauskauf, Teilung und Gründung einer WEG?

3 Antworten

Svealine:

Die beabsichtigte Vorgehensweise ist m.E. unklug und mit nicht unerheblichen Mehrkosten und Risiken verbunden.

Lösungsvorschlag:

  1. Aufteilung in Wohnungseigentum in zwei Einheiten, erst danach
  2. not. Kaufvertrag durch die einzelnen Erwerbsinteressenten und gleichzeitig
  3. Einzelfinanzierung.

Ich bin sicher, dass Bänker und Notar mit mir einig gehen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das machen Banken niemals so mit.

Es geht nur, wenn einer kauft, das Haus dann teilt und wenn das fertig ist, dann die andere Wohnung wieder verkauft wobei dann auch noch reichlich Steuern anfallen.
Und vorfälligkeit usw.

Aus meiner Sicht kann dir da ein Notar helfen.

Protokollierung "Zug um Zug"

Aufteilen und in den nächsten beiden Urkunden kaufen die zukünftigen Eigentümer.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?